Im ersten Halbjahr 2020 wurden in OÖ 2.726 Unternehmen neu gegründet

WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer: „Viele Gründer glauben trotz der Corona-Krise an ihr Vorhaben
und setzen es in die Tat um.“

Im 1. Halbjahr 2020 wurden in Oberösterreich 2.726 gewerbliche Unternehmen – ohne PersonenbetreuerInnen – neu gegründet. Gegenüber dem 1. Halbjahr 2019 (2.792 Neugründungen) bedeutet das in Anbetracht der Umstände einen nur relativ leichten Rückgang von 2,4 Prozent. Zu den Neugründungen kommen noch 340 Übernahmen (1. Halbjahr 2019: 341). Sie ermöglichen, dass etablierte Unternehmen auch in Zukunft mit frischem Wind am Markt vertreten sind.

Neugründungen im 1. Halbjahr 2020 nach Sparten
Gewerbe und Handwerk1.094
Handel951
Information und Consulting480
Tourismus und Freizeitwirtschaft109
Transport und Verkehr90
Industrie2
Summe2.726

„Die aktuellen Gründerzahlen veranschaulichen, dass sich Gründer nicht von widrigen Rahmenbedingungen abschrecken lassen“, kommentiert WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer die Zahlen. „Die meisten glauben fest an ihre Idee und setzen diese trotz Corona wie geplant um. Manche adaptieren Ihre Idee anhand der neuen Umstände und manche kamen überhaupt erst durch Corona auf ihre Gründungsidee, wie die Gewerbeanmeldungen für Mund-Nasenschutzmasken zeigen. Natürlich gab es auch Gründer, die ihr Gründungsvorhaben verschieben wollten und mussten, was sicherlich oftmals auch die unternehmerisch richtige Entscheidung war.“

Auch für Gründer in Zeiten des Lockdowns war das Gründerservice ein kompetenter Partner, der in allen Lebenslagen zur Seite steht. Das Gründerservice hat daher in den letzten Monaten sein digitales Leistungsangebot um die 8-teilige Video-Serie „Erfolgreich gründen“ erweitert. In den kurzen Videos erklären Gründerservice-Berater verständlich und kompakt Themen wie z. B. Sozialversicherung, Gewerberecht oder Steuern. So kann man sich auch zu Hause fit für die Selbständigkeit machen. Die Videoserie gibt es auf gruenderservice.at und natürlich auch auf dem Gründerservice-Channel auf youtube.

Natürlich gibt es nach wie vor die Möglichkeit auch die beliebten Gründerworkshops zu besuchen, die in den letzten Wochen und bis auf weiteres digital angeboten werden. Sie bieten die beliebte Mischung aus Inputs von Experten und die Möglichkeit eigene Fragen einzubringen, nur diesmal per Webinar. Persönliche Beratungen sind derzeit per Videochat und telefonisch uneingeschränkt möglich, das Angebot an Vier-Augen-Gesprächen wird laufend den aktuellen Sicherheitsauflagen angepasst. Doris Hummer: „Sicher ist, dass trotz Corona, Lockdown und Co. jeder vom Gründerservice die Informationen bekommt, die für die Selbständigkeit notwendig sind.“

Logo: WKO

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV