Abgestürzter Segelflieger auf Normalstation

 Herrn A., der in die Donau abgestürzte Segelflieger, lässt über die Medien herzliche Grüße ausrichten. Er möchte sich besonders bedanken

–          bei seiner Familie, Eltern, Kinder, Lebensgefährtin

–          bei seinen Arbeitskollegen, die ihm das Bild mit dem Schaf gemalt haben – es war dies das erste, was er beim Aufwachen auf der Intensivstation gesehen hat

–          bei allen MitarbeiterInnen auf der Intensivstation des Kepler Uniklinikums, die ihm jeden Handgriff, den sie mit ihm machten, immer ganz genau erklärt haben. Er hat „ein wunderbares Gefühl, so umsorgt zu sein“.

Herr A wurde heute von der Intensivstation des Kepler Universitätsklinikums auf eine normale Bettenstation verlegt. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut. An den Unfallhergang hat er überhaupt keine Erinnerung und er bittet um Verständnis, dass er noch viel Ruhe benötigt und daher keinen Kontakt mit den Damen und Herren Journalisten haben möchte.

Fotocredit KUK: Herrn A. ist natürlich – mit einem Augenzwinkern klar – dass er mit diesem Foto heute keinen Schönheitspreis gewinnen wird.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV