Frontalzusammenstoß – zwei Schwerverletzte. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Steyr-Land

Ein 29-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land fuhr mit seinem PKW am 13. Juli 2020 um 16:45 Uhr in Schiedlberg und stieß in einer starken Linkskurve frontal gegen den entgegenkommenden PKW, gelenkt von einer 21-jährigen Chinesin aus dem Bezirk Steyr-Land. Beide Beteiligte waren auf dem Heimweg und wurden beim Unfall schwer verletzt. Nach Erstversorgung durch Ersthelfer, Rettungskräfte und Notarzt wurden sie mit der Rettung in das Krankenhaus Steyr gebracht.

Bezirk Braunau

Zivilcourage – Kroate hielt Asylwerber fest

Am 13. Juli 020, um etwa 0:05 Uhr bemerkte ein 26-jähriger alkoholisierter afghanischer Asylwerber auf dem Nachhauseweg, dass am Parkplatz einer Siedlung in Ostermiething ein Firmenfahrzeug nicht gänzlich versperrt abgestellt war. Er suchte im Fahrzeuginneren, und fand dabei die versteckten Fahrzeugschlüssel. Trotz seiner Alkoholisierung, und obwohl er überhaupt keine Lenkberechtigung besaß, nahm er das Firmenfahrzeug in Betrieb und fuhr damit in die nächste Ortschaft.
Als er gegen 7 Uhr erwachte, dürfte er das Unrecht seiner Tat eingesehen haben und wollte das Fahrzeug zurück auf den Parkplatz nach Ostermiething fahren. Dabei wurde er jedoch von einem 52-jährigen Mitarbeiter der betreffenden Firma gesehen, welcher bereits auf der Suche nach dem Fahrzeug war und auch die Polizei verständigen hatte lassen.
Der couragierte kroatische Arbeiter nahm die Verfolgung auf und konnte den Asylwerber noch kurz vor dem Zurückstellen des KFZ anhalten und zur Rede stellen. Der 26-jährige zeigte Reue und wurde bis zum Eintreffen der Polizisten ohne jegliche Gewaltanwendung angehalten. Am Fahrzeug entstand kein Schaden.
Der Asylwerber wird wegen unbefugtem Gebrauch eines KFZ auf freiem Fuß bei der Staatsanwaltschaft Ried und wegen mehreren Verwaltungsübertretungen (keine Lenkberechtigung und Alkoholisierung) bei der Bezirkshauptmannschaft Braunau zur Anzeige gebracht.

Unprofessioneller E-Roller Verleih

Bezirk Linz-Land

Im Zuge des Streifendienstes konnten in Traun nächst eines Einkaufsmarktes zwei Jugendliche auf E-Rollern angetroffen werden. Im Zuge der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass die E-Roller eine Leistung von 1500 Watt und eine Bauartgeschwindigkeit von 45 km/h aufwiesen. Keiner der Jugendlichen besaß eine Lenkberechtigung bzw. einen Mopedausweis – einer der beiden war erst 13 Jahre alt, der zweite 16 Jahre. Die Schüler gaben an, dass der Vermieter ihnen gesagt habe, dass man die Roller mit einem Fahrradausweis fahren dürfe. Den beiden wurde die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel abgenommen.

In der Folge wurde eine Kontrolle bei der Vermieterfirma durchgeführt. Dort konnten mehrere Miet-E-Roller (Bauartgeschwindigkeiten zwischen 45 km/h und 80 km/h) vorgefunden werden. Weiters konnte festgestellt werden, dass die Krafträder an weitere Jugendliche ohne Lenkberechtigung vermietet wurden. Der 58-jährige Fahrzeugvermieter aus dem Bezirk Linz-Land zeigte sich im Zuge der Kontrolle völlig unwissend, er habe nicht gewusst, dass er die Roller anmelden müsse. Er habe die Roller auf einer Onlineplattform erstanden und wolle sich damit etwas dazuverdienen.

Der 58-Jährige wird wegen zumindest 15 Übertretungen nach dem Verkehrsrecht (fehlende Zulassung, fehlende Versicherung und Überlassung von Krafträdern an Jugendliche ohne Lenkberechtigung) angezeigt. Die strafmündigen Jugendlichen (zwischen 15 und 18 Jahren) werden ebenfalls zur Anzeige gebracht.

Kleingranate gesprengt

Bezirk Vöcklabruck

Am Abend des 12. Juli 2020 wurde von einer Privatperson in einem Waldstück im Bereich der Ager in Timelkam eine scharfe Kleingranate aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges gefunden. Die Privatperson berührte die Granate nicht, sondern verständigte umgehend die Polizeiinspektion Timelkam. Nachdem der Fundort von der Polizei großräumig abgesperrt wurde, wurde das Kriegsrelikt am 13. Juli 2020 vom Entminungsdienst durch eine eingeleitete Sprengung entsorgt. Eine Gefährdung für Personen war nicht gegeben und es entstand kein Fremdschaden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV