Polizei nimmt Raser und Tuner ins Visier

Schwerpunktkontrolle mit vereinten Kräften im Bezirk Perg zeigt einen weiteren Erfolg im Kampf gegen Lärm und gefährliche Geschwindigkeitsübertretungen

„Wir kämpfen gemeinsam und sprichwörtlich mit Vollgas gegen die ausufernden Entwicklungen im Bereich von Raserei, Lärmbelästigung durch unerlaubte Tunings und Rowdytum. Ziel ist es die Spreu vom Weizen zu trennen und jene, die durch respektloses, fahrlässiges und nicht gesetzeskonformes Verhalten auffallen, aus dem Verkehr zu ziehen“, so Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner. 

Am Abend des 10.7.2020 (19.00 Uhr) bis in die frühen Morgenstunden des 11.7.2020, (02.00 Uhr) fand im Bezirk Perg eine koordinierte Schwerpunktkontrolle in Bezug auf Fahrzeugtuning und Lärm statt, an der Kräfte des Bezirkes Perg und der LVA OÖ teilnahmen. Weiters waren Vertreter der Bezirkshauptmannschaft Perg, eine „Pool-Ärztin“ für klinische Untersuchungen und ein Amtssachverständiger des Landes Oberösterreich vor Ort.

Insgesamt konnte folgendes Ergebnis erzielt werden:

  • 62 Radar-Anzeigen (Höchstwert: 147 km/h bei erlaubter Höchstgeschwindigkeit 100 km/h)
  • 26 Organstrafverfügungen wegen Verkehrsübertretungen (StVO)
  • 3 Kennzeichenabnahmen (1 x Lärm Motorrad, 1 x Lärm PKW, 1 x techn. Umbauten)
  • 39 Alkohol-Vortests
  • 5 Atemalkoholuntersuchungen
  • 4 Suchtgift §5 StVO-Anzeigen mit FS-Abnahme, klinischer Untersuchung und Blutabnahme
  • 3 Alkohol §5-StVO-Anzeigen (Höchstwert: 2,2 Promille) mit FS-Abnahmen
  • 1 Anzeige nach § 14/8 FSG (Alkoholisierung zwischen 0,5 und 0,8 Promille)
  • 1 mal Lenker ohne Lenkberechtigung
  • 26 Verwaltungsanzeigen n d StVO u KFG

„Das Lenken eines Fahrzeuges ohne Lenkberechtigung oder unter Suchtmitteleinfluss sowie illegales Racing sind absolute No-Go‘s. Nicht nur die eigene Gesundheit sondern auch das Leben unschuldiger Verkehrsteilnehmer wird dadurch gefährdet. Ebenso ist die Manipulation von Abgasanlagen welche nur das Ziel haben, überdimensionierten Krach zu erzeugen, nicht tolerierbar“, unterstreicht Steinkellner.  

„Der Dank gilt den Einsatzkräften, die erneut eine tolle Zusammenarbeit an den Tag legten und mit Ihrem Engagement und Einsatz für die Verkehrssicherheit einstehen“, bedanken sich Landesrat Steinkellner und der Leiter der Landesverkehrsabteilung LPD OÖ, Oberst Klaus Scherleitner abschließend. 

Fotos: Land OÖ
Landesrat für Infrastruktur und Leiter der Landesverkehrsabteilung LPD OÖ Oberst Klaus Scherleitner schwingen die Polizeikelle 
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV