Tödlicher Verkehrsunfall. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Ried

Ein 36-jähriger bosnischer Staatsbürger aus dem Bezirk Ried lenkte seinen Pkw am 9. Juli 2020 gegen 4 Uhr im Ortsgebiet von Obernberg Richtung Zentrum. Im Bereich einer langgezogenen Rechtskurve stieß der Wagen mit dem linken Vorderrad gegen einen links neben der Fahrbahn befindlichen Randleistenstein und krachte anschließend gegen eine Hausmauer. Dabei erlitt der Mann tödliche Verletzungen. Er musste von der Feuerwehr mit einem Bergegerät aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden.

Raubüberfall 
Stadt Linz

Ein bislang unbekannter Täter schubste am 9. Juli 2020 gegen 23 Uhr am Platz vor dem Eingang zum neuen Rathaus in der Hauptstraße in Linz einen 25-jährigen Linzer und drohte ihm mit Schlägen, wenn er ihm kein Geld gäbe. Schließlich gab der Geschädigte Bargeld heraus, woraufhin der Täter in unbekannte Richtung flüchtete.

Personsbeschreibung:
Mann, jung, kurze schwarze Haare, dunkelhäutig, 175 cm bis 180 cm groß, bekleidet mit schwarzer Jogginghose, grauem Sweater und Schlapfen.

Auto geriet in Gegenverkehr

Bezirk Rohrbach

Ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung lenkte seinen Pkw am 9. Juli 2020 gegen 17:10 Uhr auf der Hansbergstraße Richtung Waxenberg. Kurz vor der Bezirksgrenze fiel dem Mann im Gemeindegebiet von Sankt Veit im Mühlkreis eine Zigarette runter, weshalb er sich bückte und auf die Gegenfahrbahn geriet. Dadurch kam es zu einer Frontalkollision mit dem Pkw einer 61-Jährigen aus dem Bezirk Rohrbach. Die Frau wurde unbestimmten Grades verletzt und in das Kepler Universitätsklinikum nach Linz gebracht.

Kleinkind stürzte aus Fenster

Bezirk Grieskirchen

Ein 15 Monate altes Kind aus dem Bezirk Grieskirchen stürzte am 9. Juli 2020 gegen 15:10 Uhr aus einem Fenster des 1. Stockes des Einfamilienhauses etwa 3,5 Meter tief auf eine Rasenfläche. Die 25-jährige Mutter hatte kurz zuvor das Fenster des Kinderzimmers zum Lüften geöffnet. Der Sohn dürfte kurz darauf auf das Fensterbrett geklettert und anschließend unter der geschlossenen Jalousie nach unten gefallen sein. Die Eltern wurden durch die Schreie des Kindes auf den Unfall aufmerksam und liefen sofort in den Garten. Der Bub wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Klinikum Wels eingeliefert.

Pensionist bestohlen

Bezirk Freistadt

Ein 81-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt wurde am 8. Juli 2020 gegen 10:15 Uhr am Hauptplatz in Freistadt von einer ihm unbekannten Frau angesprochen und um eine Spende für behinderte Kinder gebeten. Der Pensionist spendete fünf Euro und musste sich in eine Liste eintragen. Erst am nächsten Tag bemerkte er, dass ihm 180 Euro aus der Geldtasche gestohlen wurden.

Täterbeschreibung:
Frau, etwa 35 Jahre alt, schulterlanges brünettes glattes Haar, schlank, gepflegtes Aussehen, trug eine geblümte Bluse und eine Stoffhose.

Mann nach Körperverletzung festgenommen

Stadt Linz

Aufgrund einer Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Linz konnten Polizisten der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) am 8. Juli 2020 gegen 19:35 Uhr einen 37-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land festnehmen. Dieser wird verdächtigt, im Juni 2020 bei einer Auseinandersetzung einem 40-Jährigen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung mit einem Baseballschläger den Ellenbogen gebrochen zu haben. Bei der Einvernahme zeigte sich der 37-Jährige geständig. Er wurde am 9. Juli 2020 in die Justizanstalt Linz überstellt.

Frau bei Unfall verletzt

Bezirk Linz-Land

Eine 46-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land lenkte am 9. Juli 2020 gegen 6:50 Uhr ihren Pkw in Leonding entlang der Haidfeldstraße Richtung Zentrum. Zur selben Zeit lenkte ein 34-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land seinen Pkw auf der Traunfellnerstraße und bog in die Haidfeldstraße ein. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß der beiden Autos. Die 46-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das Unfallkrankenhaus Linz gebracht.

Arbeitsunfall

Bezirk Perg

Ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Perg war am 9. Juli 2020 gegen 7:20 Uhr in einer Firma im Bezirk Perg mit Abfüllarbeiten beschäftigt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte der Mann beim Wechseln eines Dichtungsringes vergessen haben, den Druckminderer des Klebeschlauches abzudrehen. Dadurch spritzte er sich das etwa 130 Grad heiße Gemisch auf den Kopf. Er wurde unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in die Augenambulanz der Barmherzigen Brüder in Linz eingeliefert.

Joggerin kollidierte mit Motorradlenker

Bezirk Linz-Land

Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land fuhr am 8. Juli 2020 gegen 19:50 Uhr mit seinem Motorrad in Traun Richtung Friedhofstraße. Zur selben Zeit joggte eine 45-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land am Gehsteig der Wilhelm-Anger-Straße Richtung Am Nordsaum. Als die Frau die Fahrbahn überqueren wollte, kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Motorradlenker. Die 45-Jährige wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Kepler Universitätsklinikum eingeliefert.

Graffiti-Sprayer festgenommen

Stadt Linz

Ein Polizist der Landespolizeidirektion beobachtete am 8. Juli 2020 gegen 21:50 Uhr über eine Videokamera, wie sich ein Mann im Bereich der Einfahrtstore der Landespolizeidirektion zu schaffen machte. Da es bereits vor einigen Tagen zu Sprayereien am Gebäude der LPD gekommen war, rannte der Polizist vor das Gebäude und stellte den Mann auf frischer Tat. Bei der Personsdurchsuchung konnten bei dem 48-jährigen Linzer mehrere Schablonen sichergestellt werden. Nach ersten Ermittlungen sind ihm mindestens 27 gleichgelagerte Sachbeschädigungen zuzuordnen. Bei der Staatsanwaltschaft Linz konnte eine Hausdurchsuchung erwirkt werden. Dabei wurden neben den Tatmitteln, die auf weitere Graffiti hinweisen, eine größere Menge an Suchtmitteln und Bargeld sichergestellt.

Stadt Linz

Zwei Verletzte bei Wohnhausbrand – Nachtrag

Der Brandort wurde am 8. Juli 2020 von einem Brandsachverständigen gemeinsam mit den ermittelnden Beamten begutachtet. Dabei konnte ein technischer Defekt ausgeschlossen werden. Der Brand wurde durch Einbringen einer externen Zündquelle, vermutlich Zigarettenglut, verursacht. Die 26-jährige Wohnungsmieterin erlitt dabei leichte Verbrennungen an den Füßen.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 8. Juli 2020:

Aus bislang unbekannter Ursache kam es am 7. Juli 2020 gegen 19:50 Uhr in der Hagenstraße zu einem Wohnhausbrand. Dabei wurden eine 26-Jährige und ein 24-Jähriger unbestimmten Grades verletzt und in das Unfallkrankenhaus Linz bzw. in das Kepler Universitätsklinikum eingeliefert. Der Brandort wurde während des gesamten Einsatzes großräumig abgesperrt. Die Berufsfeuerwehr und die Feuerwehren St. Magdalena und Pöstlingberg waren insgesamt mit etwa 85 Mann im Einsatz. Gegen 0:40 Uhr konnte Brand-Aus gegeben werden.

Mopedlenkerin stieß mit Pkw zusammen

Bezirk Braunau

Eine 16-Jährige aus dem Bezirk Braunau fuhr am 8. Juli 2020 gegen 18 Uhr mit ihrem Moped gemeinsam mit einer 14-Jährigen aus dem Bezirk Braunau auf einem unbenannten Feldweg in Burgkirchen Richtung Mattigstraße. Hinter ihnen war ein 15-Jähriger aus dem Bezirk Braunau mit seinem Moped gemeinsam mit einem 14-Jährigen aus dem Bezirk Braunau unterwegs. Zur selben Zeit fuhr ein 65-Jähriger aus dem Bezirk Braunau mit seinem Pkw rechts auf den unbenannten Feldweg ein. Die 16-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Moped gegen den Pkw. Sie und ihre Mitfahrerin wurden bei dem Sturz unbestimmten Grades verletzt und in das Krankenhaus Braunau eingeliefert. Der 15-Jährige und der 14-Jährige kamen ebenfalls zu Sturz und wurden dabei leicht verletzt. Die beiden konnten nach der Erstversorgung nach Hause.

Pensionist ertrank im Pleschinger See

Bezirk Urfahr-Umgebung

Ein 76-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Kirchdorf hielt sich am 9. Juli 2020, abends, am Pleschinger See in der Gemeinde Steyregg auf. Er teilte seiner im Bezirk Perg wohnenden Tochter mit, dass er gegen 19 Uhr heimkommen werde. Als er ca. zwei Stunden später noch immer nicht zu Hause war, erstattete die Frau Anzeige bei der Polizei. Die Beamten fanden das Fahrrad und andere Utensilien des Mannes. Sie leiteten sofort eine Suchaktion unter Beteiligung der Feuerwehr ein. Diese wurde gegen 2:30 Uhr erfolglos abgebrochen und heute wurde neuerlich von Polizei, Feuerwehr und Wasserrettung nach dem Mann gesucht. Er wurde im See, einige Meter vom Ufer entfernt, gefunden und konnte nur mehr tot geborgen werden. Der Gemeindearzt von Steyregg stellte Tod durch Ertrinken fest.

Nachtrag 2.0

PLESCHING. Nach einer großangelegten Suchaktion nach einem verschwundenen 77-Jährigen am Pleschinger See gab es am Freitagmorgen traurige Gewissheit: Der Mann aus dem Bezirk Kirchdorf ist ertrunken, für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Die Tochter des 77-Jährigen meldete der Polizei am Donnerstag ihren Vater, der aus dem Bezirk Kirchdorf stammt, als vermisst. In der Umgebung des Pleschinger Sees, wo sich der Mann aufgehalten haben soll, wurden zudem ein herrenloses Fahrrad sowie Kleidungstücke aufgefunden – danach startete noch am Abend eine großangelegte Suchaktion, die dann in der Nacht abgebrochen werden musste. Am Freitag in Morgenstunden wurde die Suche nach dem Vermissten von der Polizei mit Diensthunden, Feuerwehrtauchern sowie der Wasserrettung wiederaufgenommen. Schließlich gelang es der Feuerwehr mithilfe einer Drohne, den leblosen Körper des Mannes im See aufzuspüren. Die Bergungsversuche der Taucher verliefen erfolglos – für den 77-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Quelle: nachrichten.at

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV