Gemeindebrief der Pfarre Bad Ischl

Liebe Mitchristen!

Jesus verlässt das Haus und setzt sich an das Ufer des Sees. Zuvor hat es einen handfesten Konflikt mit der Mutter und den Brüdern gegeben. Sie verstehen ihn nicht. Er ist eigenwillig. Er verlässt gewohnte Bahnen. Sie wollen ihn zur Vernunft bringen. Er widersetzt sich.

Und dann verlässt er das Haus und geht an den See – es ist der See Genezareth.

Einmal ist es notwendig dazubleiben, einen Konflikt auszutragen, sich zusammenzuraufen.

Ein anderesmal ist es angebracht, wegzugehen. Auf Distanz zugehen. Sich auseinander zu setzen und vielleicht sogar auseinander zu gehen. Weggehen hat etwas Befreiendes.

Jesus hat um beides gewusst.

Er ist drangeblieben, er hat sich festnageln lassen – ganz radikal in seiner Lebenshingabe am Kreuz.

Und heute wird erzählt, dass es auch Situationen gegeben hat, wo er weggegangen ist.

Jesus verlässt das Haus und steigt in ein Boot.

Das mag auch bedeuten: er vertauscht den festen Boden mit schwankendem Grund.

Weggehen hat etwas Befreiendes. Freiheit aber gibt es nur um den Preis von geringerer Sicherheit, Geborgenheit.

Schon das einleitende Szenario zum heutigen Evangelium stimmt also nachdenklich.

Übrigens auch im Blick auf den Urlaub. Im Wort Urlaub steckt die Erlaubnis. Es ist eine Zeit, in der ich mir mehr erlauben kann als sonst. Das Haus, die gewohnte Umgebung verlassen – mich an das Ufer eines Sees setzen, an einen Fluss, ans Meer, auf einen Berg. Vielleicht aber auch Gewohntes probeweise hinter mir lassen, mich dem Fremden aussetzen. Fremden Menschen, Landschaften, Gewohnheiten. Nicht im Fremden wieder nur das Eigene suchen, sondern das Andere. Das Fremde belebt.

Nachdenklich stimmt mich auch die Art, wie Jesus seine Botschaft rüberbringt.

Er kommt nicht mit erhobenem Zeigefinger daher, er hält den Menschen keine Moralpredigt, er lässt ihnen nicht spüren, dass er eigentlich sauer auf sie sein müsste, weil viele seine Botschaft nur oberflächlich oder gar nicht aufnehmen. Er erzählt in Form von Gleichnissen.

Er hält den Menschen die Wahrheit wie einen Mantel hin. Schlüpf hinein oder lass es bleiben. Die Konsequenzen musst du so und anders tragen. Er erzählt im Gehen, en passant, mit einer gewissen Leichtigkeit und einer Prise Humor gewürzt.

Diesmal steigt er in ein Boot, damit er nicht von der Menge erdrückt wird, setzt sich hin und erzählt: „Ein Sämann ging hinaus, um zu säen“.

Ihr/euer Pfarrer

15. Sonntag im Jahreskreis:  L1: jes 55,10-11;   L 2: röm 8,18-23;   ev: mt 13,1-23 (oder 13,1-9)

Lieder:  156;   171;   312.7;   743;   771;   347/3+4

Gottesdienstordnung:

Montag,        13. 7.   19.00 Uhr     Hl. Messe für … Maria Gsenger

Dienstag,      14. 7.   08.00 Uhr     Hl. Messe für … Lucia Aster

Mittwoch,      15. 7.   19.00 Uhr     Hl. Messe für … Hildegard Zauner

Donnerstag,  16. 7.   08.00 Uhr     Hl. Messe für … Elfriede Brugnara

                                 19.00 Uhr     Eucharistische Anbetung (Stille für den Frieden)

Freitag,         17. 7.   08.00 Uhr     Hl. Messe für … Anna Maria Horak

                                 16-18 Uhr     „Zeit zum Zuhören“ – Beichte und Aussprache

                                                      Sakramentenkapelle, Pfarrer Alois Rockenschaub, Ebensee            

Samstag,      18. 7.   08.00 Uhr     Hl. Messe für … Franz Ritzinger            

                                 19.00 Uhr     Hl. Messe für die Pfarrgemeinde

Sonntag,       19. 7.   09.30 Uhr     Musikalische Gestaltung: Orgel und Trompete

                                                      Thomas Dinböck, Orgel und Thomas Schatzdorfer, Trompete

                                                      Hl. Messe auf gute Meinung

                                                      Kinderkirche in der Sakramentenkapelle mit Nina Wallner

                                 11.00 Uhr     Musikalische Gestaltung: Orgel und Trompete

                                                      Hl. Messe für … Hermine Hödlmoser und Eltern

                                 14.30 Uhr     Taufe Daniel Svarovsky, Kalvarienbergkirche  

                                 19.00 Uhr     Musikalische Gestaltung: Orgel und Trompete

                                                      Hl. Messe für Theresia Roithner

Verstorben sind aus unserer Pfarrgemeinde:

                                 Anna Aigner-Mühler, Manfred Mayr, Franz Ramp, Margareta Koban

Wir heissen Father Liberatus Isife Herzlich Willkommen !!!

Pfarrer Liberatus Isife vertritt mich während meines Urlaubs in den kommenden drei Juliwochen.

Er stammt aus Enugu, im Osten Nigerias. Er studiert in Innsbruck für das Doktorat in Philosophie.

Gerne könnt ihr ihn auf einen Ausflug, Mittagessen, Jause, Kaffee oder Ähnliches einladen.

Tretet einfach mit ihm direkt in Kontakt.

c.ö.

Informationen:

M0.               13. 7.   05.45 Uhr     Fatima Wallfahrt nach Lauffen. Abgang von der Pfarrkirche.

                                                      Hl. Messe in Lauffen um 7.00 Uhr

Do.                16. 7.   20.00 Uhr     Probe Chorus Nicolai, Pfarrsaal

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV