Vorsicht vor „modernen Heiratsschwindlern“. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirke Linz-Land und Urfahr-Umgebung

Wiederum wurden zwei Frauen Opfer von modernen Heiratsschwindlern, wobei sich die Täter jeweils durch Vortäuschung von Liebe Geld in der Höhe von mehreren Tausend Euro erschlichen haben.

Eine 58-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land lernte über eine Dating-App einen Mann kennen, der sich als „Jurgen Shorn“ ausgab und der Frau im Zuge ihrer Konversation durch Vortäuschen von Liebe im Zeitraum September 2019 bis Anfang März 2020 mehrere Tausend Euro herauslockte, die die Frau in mehreren Teiltransaktionen auf ein Konto überwies. Der Täter schrieb und sprach französisch und gab an, das Geld für Behörden, Flüge, Hotel, etc. zu benötigen. 
Bei dem Foto, das der Täter der Frau schickte, handelte es sich um einen italienischen Schauspieler.

Am 5. Juni 2020 kontaktierte ein ebenfalls unbekannter Täter eine 41-Jährige aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung und gab sich als Angehöriger des US-Militärs in Notlage aus.
Er gab an, ein Militärarzt zu sein, der unbedingt von einem gefährlichen Einsatz aus Syrien zurückkehren möchte. Da er keinen Zugriff auf sein Konto habe, überzeugte er das Opfer, Überweisungen in Höhe von insgesamt mehreren Tausend Euro an verschiedenste Konten (italienische Konten und ein österreichisches Konto) zu tätigen.
Nachdem die Forderungen nicht aufhörten, wurde das Opfer misstrauisch und zeigte den Sachverhalt schließlich bei der Polizei an.


Niemals Geld an Unbekannte überweisen!

Seien sie generell kritisch und glauben sie nicht alles, was ihnen von Kontakten im Internet versprochen wird.
Grundsätzlich sollte man Menschen, die man nie persönlich kennengelernt oder gesehen hat, kein Geld überweisen oder auf sonstige Forderungen eingehen. Gerade im Internet tummeln sich viele Betrüger, die an der Gutgläubigkeit ihrer Mitmenschen viel Geld verdienen wollen. Seien Sie also immer misstrauisch!

Bezirk Braunau

Abgebrochener Fahrzeugteil schlitzte Ölwanne auf

Ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 6. Juli 2020 gegen 16:05 Uhr mit seinem Pkw in Lengau auf der Kobernaußer Landesstraße L508 von Friedburg kommend in Richtung Ried. 
Im Bereich von Höcken kam ihm im Bereich des dortigen Fahrbahnteilers ein vermutlich orangefarbiger LKW, möglicherweise mit Ladefläche und Ladekran, entgegen, wobei genau zu diesem Zeitpunkt vom LKW ein Fahrzeugteil, vermutlich ein Metallteller von der Stütze des Ladekrans, abbrach. Dieser etwa 5 kg schwere Teil rollte gegen den PKW, wobei die Ölwanne aufgerissen wurde.
Beide Fahrzeuglenker hielten daraufhin an. Der LKW-Lenker dürfte wohl ein Geräusch wahrgenommen haben, aber da er offensichtlich keinen Schaden festgestellt haben dürfte, setzte dieser die Fahrt fort.
Von der Straßenmeisterei Uttendorf wurde das ausgetretene Motoröl gebunden.

Es wird ersucht, dass sich der Lenker des LKW, der vermutlich aufgrund einer Geräuschwahrnehmung kurz angehalten hat und danach weitergefahren ist, sich telefonisch bei der Polizeiinspektion Friedburg-Lengau unter der Telefonnummer 059133-4206 zwecks Schadensregulierung durch die Haftpflichtversicherung melden möge.

Bezirk Eferding

Führerscheinneuling verlor Kontrolle über Pkw – vier Verletzte

Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Eferding fuhr am 6. Juli 2020 gegen 20:15 Uhr mit seinem Pkw in Prambachkirchen in der Ortschaft Niederwinkl in Richtung St. Thomas.
Bei ihm fuhren drei Freunde im Alter von 15, 16 und 17 Jahren mit.  
Aus ungeklärter Ursache kam der 17-Jährige von der Fahrbahn ab. Er versuchte seinen Fahrfehler auszugleichen, kam jedoch ins Schleudern und verlor die Kontrolle über das Fahrzeug. Zum Stillstand kam der PKW, indem er mit dem Heck in Siloballen, die neben der Straße gelagert waren, aufprallte. Alle vier Insassen wurden unbestimmten Grades verletzt und mussten durch das ÖRK Grieskirchen ins Krankenhaus Wels eingeliefert werden.
Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV