Aus der Sitzung der Oö. Landesregierung

In ihrer Sitzung am 6. Juli 2020 fasste die Oö. Landesregierung unter anderem folgende Beschlüsse:

Förderungen am Bildungssektor

Aus- und Fortbildung in der Elementarpädagogik, Betreuung und Beschulung von seh-, hör- und körperbeeinträchtigten Kindern in allgemein bildenden Pflichtschulen, Kindergärten und Horten sowie Privatschulbau – insgesamt rund 900.000 Euro stehen nach Beschluss in dieser Sitzung für oö. Bildungseinrichtungen zur Verfügung. Die Mittel  – zum Teil Beiträge durch die Bildungsdirektion – kommen dem Landesschulzentrum für Hör- und Sehbildung (OÖ Hilfsmittelpool), allgemeinbildenden bzw. höheren Pflichtschulen (Marianisten Freistadt und Gymnasium Dachsberg), sowie dem Projekt „KET digital – Kinder erleben Technik 2020“ zugute.

Tetra-Funk für Rettungsdienst und Krankentransport

Resultierend aus dem Projekt „BOS“ werden dem Arbeiter-Samariter-Bund Österreich/Landesverband Oberösterreich zur Einführung des Tetra-Funkes die Anschaffungs- und Implementierungskosten in Höhe von 485.300 Euro gewährt. Der ASB OÖ hat im Jahr 2018 mit der Tetra-Implementierung begonnen und wird die Umstellung im Jahr 2020 abschließen.

Thermische Gebäudesanierung und Konferenz für junge Energie-Forscherinnen und

-Forscher

Aus Mitteln für den Umweltschutz und im Rahmen einer Sonderförderaktion unterstützt das Land OÖ Maßnahmen zur thermischen Sanierung. In dieser Sitzung geht ein Förderbetrag von max.50.000 Euro an die Flughafen Linz GmbH in Hörsching. Geplant und umgesetzt wurden im Wesentlichen die Dämmung des Flachdachs, der Glasfassade sowie der Austausch der Fenster. Laut Berechnung der Bundesförderstelle werden mit dieser Sanierungsmaßnahme ca. 167 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr vermieden.

Weiters genehmigt das Land Oberösterreich im Rahmen der Umweltförderung dem OÖ Energiesparverband für die Abhaltung der „World Sustainable Energy Days“ und der „Konferenz für junge Energie-Forscher/innen“ (abgehalten Anfang März 2020 in Wels) 100.000 Euro.

Unterstützung für das Tierheim in Altmünster

Der Schutz des Lebens und des Wohlbefindens der Tiere in unserer Gesellschaft liegt in der besonderen Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf. Auch dem Tierschutzverein „Franz von Assisi“, der das Tierheim in Altmünster betreibt, ist dies das zentrale Anliegen. Zum laufenden Betriebsaufwand des Jahres 2020 werden 43.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Integrationshilfe: Lernförderung, Gewaltprävention und Wohnen „im Dialog“

Insgesamt bis zu 445.380 Euro gehen an Organisationen, die sich für Integration sowie ein gutes Zusammenleben einsetzen. Die Mittel teilen sich die Volkshilfe Oberösterreich, Flüchtlings- und MigrantInnenbetreuung GmbH mit Sitz in Linz und der Verein Neustart, die damit bei der Durchführung der Maßnahmen „Wohnen im Dialog“ sowie „Lernförderung für Schüler/innen nichtdeutscher Muttersprache“ (in Volksschulen und Neuen Mittelschulen in diversen Bezirken Oberösterreichs) bzw. „Gewaltprävention bei Asylwerbern“ im Jahr 2020 unterstützt werden.

Logo: Land OÖ

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV