Großes Infrastrukturprojekt im Goiserer Freibad eröffnet

In Zeit wie diesen ist es nicht selbstverständlich, dass in Gemeinden Infrastrukturprojekte gebaut werden können. Heute, 4.7., konnte Bad Goiserns Bürgermeister Leopold Schilcher zusammen mit Landesrätin Birgit Gerstorfer den Umkleide- und Sanitärbereich im Goiserer Strandbad eröffnen, in dem sich auch ein Buffet befindet. Die Kosten für das 300 Quadratmeter große Gebäude, geplant vom heimischen Architekturbüro Kefer&Wagner: stattliche 400.000.- Euro. Baubeginn war Mitte Jänner 2020, und es ist ein sehr schöner Bau geworden, der sich ins Landschaftsbild einfügt. Die Feier wurde von der Musikkapelle Untersee musikalisch umrahmt.

Altbürgermeister Peter Ellmer sprach heute davon, dass ihn das Projekt fast während seiner gesamten 12jährigen Amtszeit begleitet habe.Ursprünglich war es viel größer geplant und hätte auch einen langen Steeg mit Barrieren, um das wärmere Wasser länger halten zu können, umfassen sollen. Aber entsprechende Einwände, auch des Naturschutzes, hätten das so nicht möglich werden lassen können, somit mussten Umplanungen durchgeführt werden, für deren Umsetzung wiederum kein Geld vorhanden gewesen sei. Gut Ding braucht bekanntlich Weile.

Das Freibad selbst (Freier Eintritt!!!) gibt es eigentlich schon fast 100 Jahre, 1972 wurde es adaptiert, 1976 um einen FKK – Strand erweitert.

Mehr in einem Salz-TV Fernsehbericht

Fotos:©Salz-TV; die Bänder auf den Fotos waren wegen Corona zur Absperrung notwendig

Mag. Günther Scheutz, evangelischer Pfarrer in Bad Goisern, nahm die Segnung vor
Der große Augenblick
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV