Oberösterreich übergibt Vorsitz in der Landeshauptleutekonferenz an Salzburg – LH Stelzer: „Krise hat Zusammenarbeit der Länder weiter gestärkt“

„Die Corona-Krise hat uns vor Augen geführt und zeigt es auch weiterhin, dass die Bundesländer mehr Kompetenzen brauchen“, zieht Oberösterreichs Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer anlässlich der Übergabe des Vorsitzes der Landeshauptleutekonferenz von Oberösterreich auf Salzburg Bilanz über die vergangenen sechs Monate.

Der Vorsitz Oberösterreichs stand ganz im Zeichen der Corona-Krise, und die Zusammenarbeit der Bundesländer sei durch die besonderen Herausforderungen noch weiter gestärkt worden. „Österreich hat sich in dieser Krise mit Sicherheit bewährt“, so Stelzer. „Das Zusammenwirken des Bundes mit den Ländern war die Basis, diese riesige Herausforderung zu bewältigen und es macht daher durchaus Sinn, den Bundesländern noch mehr Kompetenzen zuzumuten.“

Thematisch begonnen habe der Vorsitz Oberösterreichs eigentlich mit dem großen Thema der Pflege bzw. deren Finanzierung. Stelzer: „Die Bedeutung des Themas haben wir speziell in der letzten Zeit wieder deutlich gesehen und es ist uns jetzt allen bewusst, und darum werden wir hieran auch mit aller Kraft weiterarbeiten.“

LH Haslauer: „Es wartet ein forderndes Halbjahr“

Salzburgs Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer betonte heute, dass „ein forderndes Halbjahr mit sehr viel Arbeit vor uns liegt. Corona bleibt das bestimmende Thema. Wir müssen viele organisatorische und finanzielle Fragen lösen, Entschädigungsfragen klären und vieles mehr. Nicht mit Misstrauen zwischen Bund und Ländern werden wir vorankommen, sondern nur, wenn wir gemeinsam die Kräfte bündeln, um die Herausforderungen effizient zu bewältigen.“

LH Haslauer stellt seinen Vorsitz unter das Motto „Stabilität und Zuversicht“. Die Themen Sicherheit, Pflege, Finanzausgleich sowie Nachhaltigkeit und Mobilität werden besonders betont. Auch die Regionalität wird im Mittelpunkt des Salzburg-Vorsitzes in der Landeshauptleutekonferenz stehen. „Eine wichtige Lehre aus der Krise ist es, auf dieses Thema und regionales Wirtschaften zu setzen sowie Abhängigkeiten abzubauen“, fasst Haslauer zusammen.

Schwungvolle Übergabe

Symbolisch für die heutige Übergabe steht auch die Strecke der Schafbergbahn, die von Oberösterreich nach Salzburg führt. Heute Vormittag fand die Taufe zweier Loks für die Schafbergbahn statt. Die Namen sind nicht zufällig gewählt: „Land Salzburg“ und „Land Oberösterreich“.

Ein Salut der Strobler Prangerschützen unter Hauptmann Wolfgang Eisl begrüßte die beiden Landeshauptleute Haslauer und Stelzer am Laimer Urschlag. Eine Abordnung der Ortsmusik begrüßte die Gäste natürlich mit dem Rainermarsch, und die Gastgeberfamilie selber spielte mit flotter Musik auf.

Beide Landeshauptleute betonten beim Festakt am Laimer Urschlag in Strobl „den gemeinsamen und erfolgreichen Weg der Länder in diesem herausfordernden Jahr.“

Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer und Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer
Foto: Land OÖ/Max Mayrhofer
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV