Virus-Comeback: Nicht Betriebe schließen, sondern Mitarbeiter sofort testen


WKOÖ-Präsidentin Hummer: Ziel muss sein, Betriebe am Laufen zu halten!

Wie befürchtet, sind nach der Lockerung der Covid-19-Beschränkungen die Corona-Fallzahlen in Oberösterreich wieder angestiegen. Die OÖ Landesregierung hat gestern sofort reagiert und mit der Schließung von Schulen, Kindergärten und Betreuungseinrichtungen in fünf Bezirken die  richtigen Konsequenzen gezogen.

„Aus gegebenem Anlass steht jedoch zu befürchten, dass auch in heimischen Betrieben wieder Covid-19-Fälle auftauchen. Die Wirtschaftskammer ist daher in enger Abstimmung mit Landeshauptmann Thomas Stelzer und seiner für das Gesundheitsressort zuständigen Stellvertreterin Christine Haberlander, um darauf entsprechend vorbereitet zu sein“, so WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer. „Es muss alles getan werden, um die Unternehmer und ihre Mitarbeiter bestmöglich zu schützen und trotzdem neuerliche, komplette Betriebsschließungen zu vermeiden. Denn ein zweiter Lockdown würde viele Unternehmen und alle damit verbundenen Arbeitsplätze tatsächlich in ihrer Existenz gefährden.“

Die WKO Oberösterreich ist bereits an das Land OÖ herangetreten, um zu besprechen, wie die Test-Strategie optimiert werden kann. Hummer: „Das heißt, sollten Krankheitsfälle in einem Betrieb auftreten, muss innerhalb kürzester Zeit ein Einsatzteam vor Ort sein. Sämtliche Personen, die betroffen sein könnten, sind zu testen und innerhalb von ein paar Stunden müssen die Ergebnisse vorliegen. Und dann hat man Gewissheit, wer positiv ist und wer negativ. Alle positiv getesteten Mitarbeiter müssen natürlich unverzüglich aus dem Arbeitsprozess genommen und in Quarantäne geschickt werden. Alle anderen dürfen weiterarbeiten. Es muss einfach unser erklärtes Ziel sein, unsere Betriebe nicht wieder komplett lahmzulegen!“

Einmal mehr lobt die WKOÖ-Präsidentin in diesem Zusammenhang die großen Anstregungen der oberösterreichischen Unternehmen, um alle ihre Mitarbeiter und sich selbst wirksam vor dem Corona-Virus zu schützen. „Aber wir haben jetzt Urlaubszeit und die Menschen sind wieder unterwegs. Das bedeutet, die Gefahr, dass das Virus so in ein Unternehmen getragen wird, ist da. Umso mehr braucht es diese Sofort-Kontrollen, denn sie bringen schnellstmöglich Sicherheit für alle und genau das wollen wir erreichen.“

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV