Kind musste nach Badeunfall reanimiert werden. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Stadt Wels

Ein 34-jähriger nordmazedonischer Staatsangehöriger aus Wels war am 28. Juni 2020 mit seiner 6-jährigen Tochter und seinen beiden Neffen, 10 und 12 Jahre alt, im Welldorado in Wels. Gegen 12:30 Uhr befand sich die 6-Jährige mit ihren Cousins im seichten Kinderbereich des Beckens. Der Vater befand sich zu der Zeit auf der Grünfläche und hatte meist Sichtkontakt zu den im Wasser spielenden Kindern. Die beiden Cousins gaben an, dass sie zuerst mit ihrer Cousine im Kinderbereich spielten. Sie wollte dann nach draußen zu ihrem Vater gehen. Die beiden Brüder schwammen dann zur Rutsche und achteten nicht mehr auf die 6-Jährige. Das Mädchen dürfte versucht haben zu ihren Cousins zu schwimmen, gelangte dabei in das tiefere Wasser, wo sie die Kräfte verließen und sie unterging. Ein 46-jähriger Bademeister sah zuerst das Mädchen im Wasser treiben und holte sie gemeinsam mit einem 55-jährigen Kollegen heraus. Sofort begannen die beiden Bademeister mit der Reanimation. Beim Eintreffen des Notarztes war das Mädchen bereits wieder bei Bewusstsein. Laut Notarzt muss das Mädchen ca. 1,5 Minuten ohne Bewusstsein im Wasser gelegen haben. Die 6-Jährige wurde ins Klinikum Wels gebracht.

Drogendealer auf frischer Tat erwischt

Stadt Linz

Ein 15-jähriger irakischer Staatsangehöriger aus Steyr wurde am 28. Juni 2020 gegen 14:45 Uhr von einer Zivilstreife in der Kremplstraße in Linz beobachtet, wie er einer Person aus einem Plastikbeutel etwas überreicht hat. Der 15-Jährige wurde kontrolliert und durchsucht. Dabei fanden die Polizisten insgesamt etwa 35 Gramm Cannabis, zum Teil in einzelne Klemmsäckchen verpackt.

Kletterer blieb in Seil hängen

Bezirk Kirchdorf

Ein 51-jähriger Welser unternahm am Vormittag des 28. Juni 2020 mit einem 56-jährigen Bekannten aus dem Bezirk Wels-Land eine Klettersteigtour auf den Poppenberg in Hinterstoder. Im oberen Teil des Steiges rutschte der 51-Jährige aus und stürzte zirka vier Meter tief ab. Er fiel in das Klettersteigset und blieb bewusstlos kopfüber hängen. Der nachkommende 56-Jährige leistete Erste Hilfe, verständigte die Rettungskräfte und sicherte den 51-Jährigen mit Bandschlingen zum Fels, um einen weiteren Absturz zu verhindern. Der Abgestürzte wurde vom Notarzthubschrauber C14 mittels Taubergung gerettet und in das Krankenhaus Kirchdorf geflogen. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Wanderer abgestürzt

Bezirk Gmunden

Ein 55-Jähriger aus Salzburg stieg am 28. Juni 2020 gegen 9:45 Uhr über den Franz-Scheckenberger-Steig in Richtung Brunnkogel auf. Kurz nach der Bischofsmütze hielt er sich im Aufstieg an einem Felsblock fest. Dieser Felsblock brach aus, er fiel rücklings einige Meter hinunter und wurde dabei unbestimmten Grades verletzt. Eine nachfolgende Wandergruppe beobachtete den Sturz von der Bischofsmütze aus, leistete Erste Hilfe und verständigten die Rettungskräfte. Der 55-Jährige wurde schließlich vom Notarzthubschrauber C10 am variablen Tau gerettet und ins Salzkammergut Klinikum nach Gmunden geflogen.

Radfahrerin stürzte schwer

Bezirk Vöcklabruck

Eine 26-Jährige aus Wien fuhr am 28. Juni 2020 gegen 9:15 Uhr mit ihrem Fahrrad auf der L1284, Kronberg Landesstraße im Gemeindegebiet von Straß im Attergau bergab Richtung Wildenhag. Hinter ihr fuhr ihr 24-jähriger Lebensgefährte ebenfalls mit dem Fahrrad. Vor einer 180 Grad Kurve fuhr sie ungebremst gegen die im Kurvenbereich angebrachte Leitschiene. Die Wienerin, die keinen Fahrradhelm trug, wurde schwer verletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber Martin 3 in das Klinikum Wels geflogen werden.

Motorradlenker stürzte schwer

Bezirk Kirchdorf

Ein 48-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf fuhr am 27. Juni 2020 gegen 21:30 Uhr mit seinem Motorrad in Nußbach auf der L556. In der Ortschaft Dauersdorf kam er aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und fuhr ca. 50 Meter einen Straßengraben entlang. Dann prallte er gegen einen Entwässerungsdeckel. Dadurch überschlug er sich mit dem Motorrad und kam schwer verletzt im Straßengraben zu liegen. Das Motorrad wurde noch ca. 25 Meter weiter geschleudert. Ein Anrainer der den Unfall wahrnahm, setzte sofort den Notruf ab und leistete Erste Hilfe. Der schwer verletzte Motorradlenker wurde in das Klinikum Wels gebracht.

Aggressiver Alkolenker

Bezirk Linz-Land

Ein 21-jähriger australischer Staatsangehöriger aus Deutschland fuhr am 28. Juni 2020 gegen 0 Uhr mit seinem Pkw zu einer Restaurantfiliale in Enns. Bei einer Kontrolle wurde er aufgrund offensichtlicher Alkoholisierungsmerkmale zu einem Alkovortest aufgefordert. Dabei kam es aber zu mehreren Fehlversuchen. Der 21-Jährige wurde dann zu einem Alkomattest aufgefordert. Er verhielt sich aber aggressiv gegenüber den einschreitenden Polizisten. Sein renitentes und aufbrausendes Verhalten steigerte sich noch weiter, weshalb er schließlich festgenommen werden musste. Dabei schlug er wild um sich und wehrte sich mit allen Kräften. Auch als er bereits überwältigt war, leistete der Australier noch erheblichen Widerstand. Ein gegen 2 Uhr durchgeführter Alkovortest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Steyr wurde der aggressive Mann später wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Führerschein wurde ihm abgenommen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV