Jungunternehmer errichtet neue Zimmerei. Erste Betriebsansiedlung im Wirtschaftspark Vorchdorf

Vorchdorf, Bezirk Gmunden / Nach der erfolgten Errichtung der Infrastruktur im Frühjahr folgte nun der erste Spatenstich für eine neue Betriebsstätte im INKOBA-Wirtschaftspark in Vorchdorf. Der Jungunternehmer Thomas Trautmann, seit 2016 als selbstständiger Zimmereimeister in Fischlham aktiv, errichtet eine 1.000 m² große Produktionsstätte mit Büro und Lagerplatz, in der seine Firma HIP Holzbau GmbH mit derzeit acht Mitarbeitern zukünftig beheimatet sein wird.

Da Trautmann’s derzeitige Werkstätte in Fischlham aus allen Nähten platzt, hat er sich bei INKOBA-Obmann Hans Kronberger um ein 2.000 m² großes Betriebsbaugrundstück in Feldham beworben und dieses auch wunschgemäß bekommen. „Ich wurde von INKOBA vom ersten Tag an in allen Belangen bestens unterstützt und kann jedem Standortsuchenden die Zusammenarbeit nur wärmstens empfehlen“, ist der tüchtige Jungunternehmer mit der Arbeit der INKOBA-Verantwortlichen überaus zufrieden. „Die Gründung von INKOBA war eine wichtige Initiative der WKO Gmunden, die unseren Wirtschaftsraum sehr stärkt,“ freut sich Martin Ettinger (Obmann WKO Gmunden). 

Regionale Standortentwicklung notwendig!

„Es freut mich besonders, dass es ein junger Gewerbetreibender ist, der als erster hier auf unserem Areal ein Betriebsgebäude errichtet“, betont INKOBA-Obmann Kronberger, denn „es bestätigt den Bedarf einer kompetenten Anlaufstelle um die vielen Klein- und Mittelunternehmer/innen unserer Region bei ihrer Entwicklung, gerade in Hinsicht auf Standortfragen, kompetent zu unterstützen“.  Derzeit sind 43.000 m² der Gesamtfläche von 215.000 m² des INKOBA-Gebietes in Vorchdorf verkauft, auf denen in den nächsten drei Jahren neue Betriebsstätten errichtet werden. Eine Bebauung der restlichen 17 ha großen, bereits gewidmeten Fläche ist erst nach dem vereinbarten Schotterabbau, der ab 2021 erfolgen soll, möglich. Darüber hinaus wird auch in den Gemeinden Pinsdorf, Ohlsdorf und der Stadt Gmunden an der Entwicklung von interkommunalen Betriebsbaugebieten gearbeitet. 

HIP – Holz in Perfektion

Qualitätsanspruch im Firmennamen verankert!

Nach der Pflichtschule entschied sich Thomas Trautmann eine Lehre als Zimmerer bei der Firma Holzleithner & Obermair in Fischlham zu absolvieren und blieb noch weitere fünf Jahre als Geselle. Danach besuchte er die Bauakademie in Steyregg („Polierschule“) und beendete diese mit der erfolgreich abgelegten Werkmeisterprüfung. Als angestellter Polier leitete er bei der Baufirma Weixelbaumer noch einige Jahre zahlreiche Projekte, ehe er im Jahr 2016 seinen immer größer werdenden Wunsch nach Selbstständigkeit umsetzte.

Der damals 35jährige Trautmann gründete gemeinsam mit seiner Frau Irene die HIP Holzbau GmbH und startete mit zwei Mitarbeitern seine Karriere als Unternehmer. Er mietete sich eine alte Halle in Fischlham sowie ein Büro in Vorchdorf und entwickelte sich rasch zu einem gefragten Zimmereibetrieb. Derzeit beschäftigt Trautmann bereits acht Mitarbeiter und bildet auch einen Lehrling aus. Seine Frau kümmert sich seit Beginn an um Büro und Buchhaltung. Und seit Kurzem auch um den kleinen Mathias, der das private Leben der Trautmanns freudig bereichert.

„Thomas Trautmann beweist gerade in der herausfordernden Zeit nach Corona mit dieser Investition großen Mut. Damit ist er ein leuchtendes Beispiel für die florierende Wirtschaft im Salzkammergut,“ ist Robert Oberfrank (Leiter WKO Gmunden) begeistert.

Vom Holzhaus bis zur Terrasse – mit Holz ist alles möglich!

Im Jahr 2018 hat er sich bei INKOBA gemeldet und sich um ein Betriebsgrundstück im neuen Wirtschaftspark beworben und es letztendlich mit einer Größe von 2.500 m² gekauft. Dort will er nun eine zeitgemäße Werkstätte mit Büro und Lagerplatz errichten.

HIP fertigt alles was aus Holz zu machen ist – vom kompletten Holzhaus über Carports, Gartenhäusern, Einfriedungen und gilt zudem als Spezialist für den Terrassenbau. Die Aufträge kommen aus dem Privatbereich, aber er ist auch gefragter Partner von Bauträgern.

Trautmanns Ziel ist es, seinem hohen Qualitätsanspruch – der im Firmennamen „HIP – Holz in Perfektion“ zum Ausdruck kommt – stets gerecht zu werden und den Betrieb sorgsam aber kontinuierlich auszubauen, um auch größere Aufträge perfekt und kurzfristig abwickeln zu können.

Bild 1: v.l.n.r.: WKO Gmunden Obmann Martin Ettinger, Bürgermeister DI Gunter Schimpl, Thomas und Irene Trautmann, INKOBA-Obmann Bürgermeister Hans Kronberger, Obmann-Stv. Bürgermeister Ing. Fritz Feichtinger.

Bild 2: Thomas und Irene Trautmann unter anderem mit Bürgermeister DI Gunter Schimpl, INKOBA-Obmann Bürgermeister Hans Kronberger, Vorstandsmitglieder INKOBA Salzkammergut Nord und WKO Gmunden Obmann Martin Ettinger

Bildrechte: INKOBA/G.Radner

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV