Paragleiter stürzte ab. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Steyr Land

Ein 64-Jähriger aus dem Bezirk Steyr Land startete des 24. Juni 2020 gegen 11:45 Uhr am Herndleck in Ternberg mit seinem Gleitschirm. Kurz darauf geriet er etwa 50 Meter oberhalb der Baumwipfel in Not. Wegen einer Windböe hatte sich sein Schirm kurzfristig zusammengeklappt. Der Paragleiter verfing sich dadurch im Fichtenwald, wo er aus unbekannter Höhe zu Boden fiel. Der Schirm blieb im unteren Bereich von Bäumen hängen. Mehrere andere Paragleiter, die sich im Startbereich befanden, eilten dem Verunglückten sofort zur Hilfe und setzten den Notruf ab. Der Mann wurde mit einem Tau geborgen und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Steyr geflogen.

Mann wegen Heroinhandels in Haft

Stadt Linz

Bei umfangreichen Ermittlungen durch Beamte des Linzer Stadtpolizeikommandos gelang es, einen 27-jährigen Linzer auszuforschen, dem vorgeworfen wird, mit Heroin gehandelt zu haben. Aufgrund einer Festnahmeanordnung durch die Staatsanwaltschaft Linz wurde der Mann am 23. Juni 2020 durch Polizisten des Landeskriminalamtes festgenommen. Bei der anschließenden Hausdurchsuchung in seiner Linzer Wohnung stellten die Ermittler Heroin und Cannabis, ein geringe Menge Bargeld und drei Smartphones sicher. Der Mann wird beschuldigt seit Oktober 2019 zumindest 220 Gramm Heroin weitergegeben zu haben. Bei seiner ersten Einvernahme zeigte er sich Großteils nicht geständig. Er gab lediglich zu 20 bis 30 Gramm ohne Gewinnabsicht an heroinabhängige Freunde weitergegeben zu haben. Er wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

In Wohnhaus geschlichen

Stadt Linz

Am 24. Juni 2020 um 13:40 Uhr zeigte eine 66-jährige Linzerin an, dass sie kurz davor eine Frau und einen kleinen Jungen aus ihrem Haus im Linzer Stadtteil Ebelsberg vertrieben habe und jetzt Bargeld und Schmuck fehle. Sie hatte ihre Haustüre und das Gartentor nicht versperrt. Als sie zur Toilette ging bemerkte sie, dass offensichtlich jemand die Türe, die dann einen Spalt offenstand, geöffnet hatte. Die Frau schaute vor das Haus und bemerkte die Unbekannte mit ihrem Buben, welche sie sofort ansprach. Diese sagte in ausländischem Akzent: „Bitte bitte Wasser für Sohn. Bitte haben Sie Wasser für Sohn.“ Daraufhin gab die Pensionistin den ungebetenen Gästen zu verstehen, dass sie das Grundstück verlassen sollten, was sie auch taten und Richtung Wambacher Straße weggingen. Nachdem die Hausbewohnerin nach ihren Wertsachen schaute, bemerkte sie, dass aus ihrer Geldbörse Bargeld und aus einer Nachttischlade im Schlafzimmer Schmuck fehlte. Die Unbekannte beschrieb sie als etwa 160cm groß mit brünetten Haaren und normaler Statur. Außerdem dürfte sie zwischen 30 und 40 Jahre alt sein. Der Bub war etwa 10 Jahre alt und 100cm groß mit kurzen brünetten Haaren. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ebelsberg unter der Telefonnummer 059133 4582 in Verbindung zu setzen.

Kleinkind fiel von Klettergerüst

Bezirk Rohrbach

Verletzungen unbestimmten Grades erlitt ein einjähriges Mädchen beim Sturz von einem Klettergerüst am 23. Juni 2020 gegen 17:10 Uhr im Gemeindegebiet von Neustift im Mühlkreis. Sie spielte gemeinsam mit ihrem zweijährigen Bruder im Garten des elterlichen Hauses. Der 27-jährige Vater verließ nur kurz den Spielbereich, um einen Sonnenschirm aufzuspannen. In diesem unbeobachteten Augenblick schaffte es die Einjährige auf das Klettergerüst, obwohl ihr dies zuvor noch nie gelungen war. Plötzlich wurde der Vater auf Schreie aufmerksam und sah seine Tochter auf der Wiese liegen. Nach der Erstversorgung durch die Rettung wurde das Kleinkind mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Rohrbach transportiert.

Schwerer Raub geklärt

Bezirk Urfahr Umgebung

Bei umfangreichen Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Suchtmittelgesetz in Alberndorf in der Riedmark gelang es Polizisten aus dem Bezirk Urfahr Umgebung einen schweren Raub im Jänner 2019 zu klären. Dabei hatten sich ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr Umgebung und ein 18-jähriger Linzer verabredete, bei einem 18-Jährigen aus Urfahr Umgebung Marihuana zu bestellen und ihm dieses bei der geplanten Übergabe, ohne zu bezahlen, abzunehmen. Im Jänner 2019 wurde dann ein Treffen vereinbart, bei dem 25 Gramm Marihuana übergeben werden sollten. Die beiden Beschuldigten erschienen mit zwei weiteren noch unbekannten Personen. Anstatt die vereinbarte Summe zu bezahlen, hielten sie dem Dealer ein Messer vor und bedrohten ihn auch verbal, sodass dieser das Suchtgift herausgab, ohne im Gegenzug Bargeld zu erhalten. Danach flüchteten die vier Beschuldigten und teilten die Beute untereinander auf. Alle Beteiligten werden bei der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

Radfahrerin verletzt

Bezirk Linz Land

Mit Verletzungen unbestimmten Grades endete ein Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin am 23. Juni 2020 gegen 19:10 Uhr auf der Haider Straße in Ansfelden. Dabei wollte ein 34-Jähriger aus dem Bezirk Linz Land mit seinem Pkw von einer Ausfahrt auf die Haider Straße Richtung Haid einbiegen. Zur selben Zeit fuhr eine 70-jährige Radfahrerin auf dem Radweg Richtung Ansfelden. Es kam zur Kollision, durch die die Pensionistin zu Sturz kam. Sie wurde ins Kepler Uniklinikum eingeliefert.

Radfahrerin verletzt

Bezirk Linz Land

Mit Verletzungen unbestimmten Grades endete ein Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin am 23. Juni 2020 gegen 19:10 Uhr auf der Haider Straße in Ansfelden. Dabei wollte ein 34-Jähriger aus dem Bezirk Linz Land mit seinem Pkw von einer Ausfahrt auf die Haider Straße Richtung Haid einbiegen. Zur selben Zeit fuhr eine 70-jährige Radfahrerin auf dem Radweg Richtung Ansfelden. Es kam zur Kollision, durch die die Pensionistin zu Sturz kam. Sie wurde ins Kepler Uniklinikum eingeliefert.

Drogen im Darknet bestellt

Bezirk Braunau

Nachdem vom Zollamt Wien mehrere Pakete mit insgesamt 294 Ecstasy abgefangen wurden, die an einen 21-jährigen bosnischen Staatsangehörigen aus dem Bezirk Braunau adressiert waren, ordnete die Staatanwaltschaft Ried eine Hausdurchsuchung bei dem Mann an. Diese erfolgte am 24. Juni 2020 mit Unterstützung eines Suchtmittelspürhundes. Die Beamten fanden 200 Gramm Amphetamin, 170 Ecstasy-Tabletten und Bargeld. Außerdem wurde bei den Ermittlungen bekannt, dass beim Postamt in Freilassing (D) noch eine Lieferung mit 50 LSD-Trips lag. Sämtliche Drogen waren bereits zum Einzelverkauf portioniert. Bei seiner Einvernahme zeigte sich der Mann auch Großteils geständig, das Suchtgift im Darknet aus den Niederlanden bestellt und auch bereits in Clubs in Salzburg gedealt zu haben. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Ried angezeigt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

Unfall in Kreisverkehr

Bezirk Steyr Land

Schwer verletzt wurde ein 77-jähriger Motorradfahrer aus dem Bezirk Linz Land beim Zusammenstoß mit einem Pkw am 24. Juni 2020 kurz vor 15 Uhr im Gemeindegebiet von Dietach. Dieser fuhr auf der Heuberg Landesstraße Richtung Dietach. Gleichzeitig fuhr ein 38-Jähriger aus dem Bezirk Steyr Land mit seinem Pkw auf der Thann Landesstraße Richtung Wolfern. Im Kreisverkehr Heuberg, in den beide Landesstraßen münden, kam es zum Zusammenstoß, bei dem der Motorradfahrer über den Pkw auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er ins Lkh Steyr eingeliefert. Der 38-Jährige erlitt einen Schock. Bis zum Ende der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten um 16:30 Uhr musste eine lokale Umleitung eingerichtet werden.

Alkolenker prallte gegen Lärmschutzwand

Bezirk Vöcklabruck

1,04 Promille ergab der Alkotest bei einem 17-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck nach einem Verkehrsunfall am 25. Juni 2020 um 0:25 Uhr im Gemeindegebiet von Aurach am Hongar. Dieser fuhr zuvor auf der Gemeindestraße Looh Richtung Schörfling am Attersee. In einer leichten Linkskurve kam er von der Straße ab und prallte gegen eine Lärmschutzwand. Er wurde unbestimmten Grades verletzt und ins Lkh Vöcklabruck eingeliefert. Neben seiner Alkoholisierung stellte sich bei den Erhebungen außerdem heraus, dass der Jugendliche über keine Lenkberechtigung für die Klasse B verfügt. Er wird angezeigt.

Alkolenker kollidierte mit Straßenbahn

Stadt Linz

Am 24. Juni 2020 um 18:30 Uhr fuhr ein 31-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr Umgebung mit seinem Pkw auf der Linzer Ferdinand-Markl-Straße Richtung stadtauswärts. Bei der Kreuzung mit dem Haselgrabenweg bog er in diesen nach rechts ein. Zur selben Zeit fuhr die Straßenbahn der Linie 2 Richtung stadteinwärts. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Pkw auf die entgegenkommenden Gleise geschleudert wurde. Der leichtverletzte Pkw-Lenker erreichte beim Alkotest den Wert von 1,86 Promille. Ansonsten wurde niemand verletzt. Für die Zeit der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Der Unfalllenker wird angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV