Mit Pkw in Inn gerollt. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Ried

Am 22. Juni 2020 gegen 13 Uhr parkte ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen seinen Pkw im Gemeindegebiet von Obernberg/Inn am Innufer nächst dem Innradweg, um dort zu fischen.
Der Mann fischte bis Mitternacht und schlief danach im Auto. Gegen 3:45 Uhr kam der Pkw aus bislang unbekannter Ursache ins Rollen und rollte in den Inn.
Der 50-Jährige wurde munter und konnte laut eigenen Angaben den Pkw durch das Seitenfenster verlassen und unverletzt zum Ufer schwimmen. Er verständigte einen Anrainer, welcher wiederum die Polizei verständigen konnte.
Beim Eintreffen der Polizisten am Vorfallort war der Pkw bereits nicht mehr zu sehen.
Ein mit dem 50-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Der Mann, der keinen Führerschein besitzt, wird der Bezirkshauptmannschaft Ried angezeigt.
Durch die FF Katzenberg, Kirchdorf und Ried wird der Pkw derzeit gesucht.

Bezirk Steyr-Land

Vorrangverletzung – Schwerverletzter Motorradfahrer

Ein 22 -Jähriger aus dem Bezirk Amstetten fuhr am 23. Juni 2020 gegen 15:40 Uhr mit seinem Pkw in Gaflenz auf der B 121 von Weyer kommend in Richtung Waidhofen und wollte bei der Kreuzung mit der Gschnaidner-Landesstraße nach links in diese einbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Motorradlenker, einen 21-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land und kollidierte mit diesem. 
Durch den Anprall wurde der 21-Jährige gegen die Windschutzscheibe und über die Motorhaube geschleudert. Er kam kurz danach auf der Fahrbahn schwer verletzt zu liegen.
Von nachkommenden Fahrzeuglenkern und anderen Passanten wurde sofort Erste Hilfe geleistet und die Rettung verständigt.
Der Schwerverletzte wurde nach Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber C 15 in das Krankenhaus Amstetten geflogen.

Tierquälerei – Hund ausgesetzt

Bezirk Linz-Land

Am 23. Juni 2020 um 6:41 Uhr erstattete eine 29-Jährige aus dem Bezirk Wels-Land Anzeige bei der Polizei über einen Hund, welcher in Pasching am Geländer der Fußgängerunterführung von der Haidbachstraße zur Edelmüllerstraße angebunden und offenbar ausgesetzt worden ist. Hinweise auf einen eventuellen Halter des Hundes bzw. auf jene Person, welche den Hund ausgesetzt hat, konnte die Frau keine geben.

Sämtliche Erhebungen vor Ort verliefen negativ. Auch weitere Erhebungen (Auslesen des Chips, Hundehaltelisten, Registrierungsplattform, usw..) blieben ergebnislos.
Der Hund wurde dem Tierheim Linz übergeben. Bei diesem handelt es sich laut Auskunft einer Angestellten des Tierheims um einen Tibet/Spaniel Mischling. Aufgrund des Chips kann auf eine Herkunft aus dem Ausland geschlossen werden.

Vorrangverletzung – drei Verletzte

Bezirk Wels-Land

Eine 52-Jährige fuhr am 23. Juni 2020 um 10:15 Uhr mit ihrem Pkw in Buchkirchen auf der Schartner Landesstraße Richtung Scharten und wollte bei der Kreuzung mit der Feldstraße nach links in die Feldstraße einbiegen. Dabei übersah sie eine entgegenkommende 37-Jährige, welche mit ihrem Pkw in Richtung Wels fuhr. Die 37-Jährige versuchte noch dem einbiegenden Pkw der 52-Jährigen auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. 
Durch den Anprall wurde der Pkw der 52-Jährigen gegen den hinter ihr fahrenden Pkw, gelenkt von einem 48-Jährigen, geschoben. Der Pkw der 37-Jährigen wurde durch die Wucht des Anpralles auf eine angrenzende Böschung katapultiert, überschlug sich und landete wieder auf den Rädern. Dabei wurde noch ein unbeteiligter, auf einem Parkparkplatz abgestellter Pkw, durch herumfliegende Steine beschädigt. 
Alle drei Beteiligten, die aus dem Bezirk Wels-Land stammen, wurden nach der Erstversorgung durch die Einsatzkräfte mit Verletzungen unbestimmten Grades mit der Rettung in das Klinikum Wels verbracht.

Radfahrer kollidierte mit Mopedauto

Bezirk Vöcklabruck

Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 23. Juni 2020 um 16:50 Uhr mit einem vierrädrigen Leichtkraftfahrzeug in Puchheim auf der Wildgansstraße. Ihm entgegen kam ein 12-jähriger Bub, ebenfalls aus dem Bezirk Vöcklabruck, auf seinem Fahrrad. Dieser fuhr nach Ersterhebungen zu weit links und stieß in einer Linkskurve frontal gegen das entgegenkommende Fahrzeug. Der 12-Jährige, der keinen Fahrradhelm trug, prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und blieb auf der Straße verletzt liegen. Er wurde nach der Erstversorgung durch ein Notarztteam mit dem Rettungshubschrauber ins Kepler-Uniklinikum geflogen.

Brandereignis in Gramastetten

Bezirk Urfahr-Umgebung

Am 23. Juni 2020 gegen 17 Uhr brach im Keller eines Mehrparteienhauses in Gramastetten aus bisher ungeklärter Ursache ein Brand aus. Die Feuerwehren Gramastetten, Lassersdorf und Koglerau waren mit 35 Mann im Einsatz. 
Bei Brandausbruch befanden sich mehrere Personen im Haus. Eine gehbehinderte Frau musste aus dem Obergeschoss von der Feuerwehr geborgen werden. Diese und eine weitere Person, welche den Brand löschen wollte, wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Kepler Uniklinikum eingeliefert.  
Brandaus konnte um 18 Uhr gegeben werden. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV