Positiver COVID-19-Fall in der Red Bull Eishockey Akademie

Salzburg, 19. Juni 2020 | In der Red Bull Eishockey Akademie wurde heute ein Mitarbeiter der Verwaltung positiv auf COVID-19 getestet. Aus diesem Grund wurde (von der Akademie-Leitung) umgehend der bereits vor einigen Wochen ausgearbeitete Notfall-Plan in Kraft gesetzt und u.a. folgende Maßnahmen ergriffen:

– Die betreffende Person hat sich in häusliche Quarantäne begeben.
– Im Sinne des Contact Tracings wurde der engere Personenkreis, mit dem der Betroffene zuletzt Kontakt hatte, ausfindig gemacht und über das positive Ergebnis informiert.
– Der gesamte Akademiebereich wurde desinfiziert, heute hat kein Training stattgefunden. Die Trainingseinheiten werden ab Montag wieder bis auf weiteres durchgeführt.

Helmut de Raaf, Director of Development Academy: „Unser vorrangiges Ziel ist es jetzt, eine weitere Verbreitung zu vermeiden und Mitarbeiter und Spieler entsprechend zu schützen. Aus diesem Grund haben wir sehr rasch und in Abstimmung mit den Behörden alle dafür notwendigen Maßnahmen ergriffen. Durch die konsequente Umsetzung dieser Maßnahmen sind wir überzeugt, dass unsere Spieler und Mitarbeiter keiner Gefahr ausgesetzt sind.“

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV