LH Stelzer im Arbeitsgespräch mit EU-Kommissar Schmit – „Große Herausforderungen brauchen gemeinsame Kraftanstrengungen“

Gespräch mit dem für Beschäftigung, Soziales und Integration zuständigen EU-Kommissar Nicolas Schmit zu Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik

Heute, am 19. Juni 2020, fand über Videokonferenz ein Arbeitsgespräch zwischen Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer und dem für Beschäftigung, Soziales und Integration zuständigen EU-Kommissar Nicolas Schmit statt.

Dominierende Themen des Arbeitsgesprächs waren Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik sowie der Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit.

„Um Oberösterreich wieder stark zu machen und den Menschen, die von den wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der Pandemie besonders hart getroffen werden, auch Perspektiven zu geben, braucht es unter anderem auch einen regelmäßigen Meinungs- und Erfahrungsaustausch“, betont Landeshauptmann Thomas Stelzer. „Es ist wichtig, dass das Land OÖ und die Europäische Kommission sich abstimmen, wenn es darum geht, zielgerichtete Maßnahmen zu setzen, um die durch die Corona-Krise ausgelösten enormen Folgen am Arbeitsmarkt zu mildern und um möglichst viele Menschen in Beschäftigung zu halten oder schnell wieder in Beschäftigung zu bringen. Mit unserem 580 Millionen OÖ. Paket haben wir einen ersten Schritt in diese Richtung gesetzt“, zeigt sich Stelzer überzeugt.

Jugendarbeitslosigkeit darf nicht zu Perspektivlosigkeit führen

Im Rahmen des Arbeitsgesprächs wurde auch über geeignete Maßnahmen zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit gesprochen. Beide sind davon überzeugt, dass die EU starke Signale an die Menschen und Unternehmen geben müsse, um eine langwierige Beschäftigungskrise zu verhindern.

„Oberösterreich ist das Lehrlings-Bundesland Nr. 1. Damit das auch so bleibt braucht es eine aktive Arbeitsmarktpolitik mit umfassenden Qualifizierungsmaßnahmen gegen Jugendarbeitslosigkeit. Konkret verdoppeln wir etwa die Lehrstellen beim Land OÖ und den OÖ Landesholding-Betrieben und bieten im Pakt für Arbeit und Qualifizierung weitere wichtige Unterstützungsmaßnahmen an.  Zudem gibt es die Lehrlingsprämie, um die duale Ausbildung zu sichern. An all dem werden wir in Oberösterreich konsequent weiterarbeiten, um uns wieder zum stärksten Wirtschafts- und Arbeitsmarktbundesland der Republik zu machen“, unterstreicht Landeshauptmann Thomas Stelzer. 

Foto: Land OÖ/Max Mayrhofer
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV