Gefährliche Drohung im Railjet – Polizistin überwältigt den Beschuldigten. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Ein Zugbegleiter eines Railjet erstattete am 16. Juni 2020, gegen 06.15 Uhr, am Polizeinotruf Anzeige, dass ein Fahrgast während der Fahrt von Wien in Fahrtrichtung Linz andere Fahrgäste mit einem waffenähnlichen Gegenstand gefährliche bedrohe.
Ein 36-jähriger ungarischer Staatsbürger habe mit einem Akkuschrauber diverse Fahrgäste im Zug gefährlich bedroht und mit dem Akkuschrauber, ähnlich wie mit einer Schusswaffe, auf die Personen gezielt und sich gegenüber diesen aggressiv verhalten. Aufgrund der Annahme, die Person hätte eine Schusswaffe bei sich, entstand unter den Fahrgästen Panik und diese flüchteten in andere Zugabteile.
Eine Polizistin der Landespolizeidirektion Oberösterreich, die sich zur selben Zeit als Fahrgast in einem Abteil auf dem Weg in den Dienst nach Linz befand, wurde auf den Vorfall aufmerksam und stellte sich in den Dienst. Sie gab sich als Polizisten zu erkennen und schlug dem Mann den Akkuschrauber aus der Hand. Sie konnte mit Hilfe von mehreren Zugbegleitern den Mann bis zur Einfahrt im Bahnhof St. Pölten anhalten. Dort wurde er den Beamten der Polizeiinspektion St. Pölten-Bahnhof übergeben. Der ungarische Staatsbürger wurde aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung in ein niederösterreichisches Landesklinikum verbracht. Bei dem Vorfall wurden keine Personen verletzt und keine Sachen beschädigt. Der 36-Jährige wird der Staatsanwaltschaft St. Pölten wegen Verdacht der gefährlichen Drohung angezeigt.

Pkw-Lenkerin prallte gegen Baum

Bezirk Ried

Eine 38-Jährige aus dem Bezirk Ried fuhr am 18. Juni 2020 gegen 20 Uhr mit ihrem Pkw auf der Rieder Straße 141 aus Richtung Ried im Innkreis kommend in Richtung Grieskirchen. Im Ortschaftsbereich Grausgrub in der Gemeinde St. Marienkirchen am Hausruck geriet sie mit dem Pkw aus derzeit noch unbekannter Ursache ins Schleudern. Das Fahrzeug kam links von der Straße ab, wurde hochgeschleudert und prallte mit dem Dach bzw. der Windschutzscheibe voran gegen einen Baum. Dabei erlitte die Frau Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurde ins Krankenhaus in Ried im Innkreis eingeliefert.

Schwerer Sturz mit Motorrad

Bezirk Grieskirchen

Ein 29-Jähriger aus dem Bezirk Schärding fuhr am 18. Juni 2020 um ca. 21 Uhr mit seinem Motorrad auf der Schaunberger Landesstraße in der Gemeinde Eschenau in Richtung Waizenkirchen. Im Ortschaftsbereich von Reith kam er aus unbekannter Ursache mit dem Vorderrad auf das Bankett und in weiterer Folge rechts von der Fahrbahn ab. Er fuhr noch ca. 50 m in der angrenzenden Wiese und kam dann zu Sturz. Dabei erlitt der Motorradlenker schwere Verletzungen. Er wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Wels eingeliefert.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV