LASK: 4:0-BEFREIUNGSSCHLAG GEGEN STURM

Der LASK besiegt den SK Sturm Graz in der Raiffeisen-Arena mit 4:0 und feiert damit hochverdient den ersten Sieg in der Meistergruppe. Peter Michorl brachte die Athletiker früh in Führung, die weiteren Treffer besorgten Dominik Frieser, Husein Balic und Joao Klauss.

Die Linzer waren gleich zu Beginn die gefährlichere Mannschaft, was sich prompt in einer ersten guten Gelegenheit manifestierte. Peter Michorl adressierte nach sechs Minuten einen weiten Ball an Husein Balic, der von der Strafraumgrenze Maß nahm, Sturm-Keeper Siebenhandl war aber mit einem guten Reflex zur Stelle.

Zwei Minuten später war es dann aber soweit. Nach einem Ballgewinn von James Holland im Mittelfeld sowie einer schönen Kombination über die linke Seite brachte Husein Balic den Ball zur Mitte, wo die Sturm-Abwehr nicht entscheidend klären konnte. Peter Michorl, der im Zentrum lauerte, nutzte die Gunst der Stunde und vollstreckte zum vielumjubelten 1:0.

In der 24. Minute wurden die Linzer erneut gefährlich. Gernot Trauner feuerte einen Distanzkracher auf das Tor der Grazer, Siebenhandl parierte zur Ecke. Peter Michorls Ausführung konnte zunächst noch geblockt werden, beim zweiten Ball schepperte es dann aber. Marko Raguz brachte das Spielgerät am langen Pfosten per Kopf aufs Tor, Siebenhandl wehrte ab, Dominik Frieser stand goldrichtig und schob zum 2:0 ein.

Sechs Minuten vor dem Pausenpfiff legten die Linzer den dritten Treffer nach. James Holland brachte von der rechten Seite einen Einwurf zur Mitte, wo ein Grazer Verteidiger mit dem Hinterkopf auf Husein Balic verlängerte, der aus kurzer Distanz zum 3:0 vollstreckte.

Unmittelbar nach Wiederbeginn schrammten die „Blackies“ nur knapp am Anschlusstreffer vorbei. Nach einem Pass in die Tiefe tauchte Despodov plötzlich alleine vor dem Linzer Tor auf, Alexander Schlager blieb im Eins-gegen-Eins aber der Sieger. In der 72. Minute fand Sturm eine weitere Chance vor. Nach einem Eckball von der rechten Seite nahm Ljubic von der Strafraumgrenze Maß, scheiterte bei seinem Abschluss aber an der linken Torstange.

In der Nachspielzeit legten die Linzer dann noch den vierten Treffer nach. Peter Michorl brachte von der rechten Seite einen Eckball zur Mitte, wo Joao Klauss sehenswert mit einem Fallrückzieher vollendete.

Cheftrainer Valérien Ismaël nach dem Spiel:

„Großes Kompliment an die Mannschaft, wir haben heute den Turnaround geschafft. Ich denke, dass es von der ersten Minute weg keine Zweifel darüber gab, dass wir als Sieger vom Platz gehen würden. Das war auch unser Anliegen. Wir haben uns voll auf das Ergebnis konzentriert und mit einem hohen Maß an Entschlossenheit unsere Tore erzielt.“

Rückblick auf die 27. Runde der Tipico Bundesliga

FC Flyeralarm Admira – CASHPOINT SCR Altach – Christian Gebauer traf zum 5. Mal in dieser Saison der Tipico Bundesliga – erstmals so häufig innerhalb einer Saison der Tipico Bundesliga.- Daniel Nussbaumer war in seinen letzten 4 Spielen in der Tipico Bundesliga jeweils an einem Tor direkt beteiligt (2 Tore, 2 Assists) – erstmals in der Tipico Bundesliga.- Kolja Pusch bestritt 17 Zweikämpfe – so viele wie kein anderer Spieler an diesem Spieltag der Qualifikationsgruppe der Tipico Bundesliga.- Mario Pavelic erzielte sein erstes Saisontor in der Tipico Bundesliga. Es war sein erstes Tor in der Tipico Bundesliga seit dem 18. September 2016 – damals für den SK Rapid Wien gegen den SV Mattersburg.- Martin Kobras wehrte 5 Schüsse ab – darunter einen Elfmeter. Kein anderer Torhüter wehrte an diesem Spieltag der Qualifikationsgruppe so viele Schüsse ab. spusu SKN St. Pölten – SV Mattersburg– Alan Carius traf in seinem 13. Spiel mit seinem 16. Schuss erstmals der Tipico Bundesliga. Es war zudem seine erste direkte Torbeteiligung in der Tipico Bundesliga.- Alan Carius gab 5 Schüsse ab – erstmals so viele in einem Siel der Tipico Bundesliga.- Andreas Gruber war an 5 Schüssen (2 Schüsse, 3 Schussvorlagen) direkt beteiligt – Höchstwert beim SV Mattersburg in diesem Spiel.- Ahmet Muhamedbegovic kam auf 6 klärende Aktionen für den spusu SKN St. Pölten – kein Spieler mehr an diesem Spieltag der Qualifikationsgruppe der Tipico Bundesliga.- Christoph Klarer fing 7 Bälle für den spusu SKN St. Pölten im Spiel gegen den SV Mattersburg ab – Höchstwert an diesem Spieltag der Qualifikationsgruppe der Tipico Bundesliga. FK Austria Wien – WSG Swarovski Tirol – Alexander Grünwald erzielte sein 63. Tor in der Tipico Bundesliga – Höchstwert unter allen aktiven Spielern.- Wenn Alexander Grünwald in der Tipico Bundesliga traf, dann blieb der FK Austria Wien in den letzten 6 Spielen ungeschlagen (5 Siege, ein Remis).- Florian Klein lieferte seine 3. direkte Torvorlage für den FK Austria Wien in dieser Saison der Tipico Bundesliga ab. 3 Assists in einer Spielzeit in Österreich gelangen Klein zuletzt 2013/14 für den FC Red Bull Salzburg.- Kelvin Yeboah gab erstmals 4 Schüsse in einem Spiel der Tipico Bundesliga ab.- Manprit Sarkaria gab 3 Schussvorlagen für den FK Austria Wien im Spiel gegen die WSG Swarovski Tirol ab – Höchstwert in diesem Spiel. TSV Prolactal Hartberg – SK Rapid Wien – Taxiarchis Fountas erzielte sein 17. Tor in dieser Saison der Tipico Bundesliga. Wenn Fountas traf, dann verlor der SK Rapid Wien nicht (10 Siege, 4 Remis).- Fountas erzielte sein 21. Tor in der Tipico Bundesliga (17 für Rapid, 4 für den spusu SKN St. Pölten). 4 dieser 21 Treffer erzielte er gegen den TSV Prolactal Hartberg – so viele wie gegen kein anderes Team.- Dejan Petrovic lieferte in seinem 9. Spiel mit seiner 8. Schussvorlage seinen 1. Assist in der Tipico Bundesliga ab.- Lukas Gabbichler absolvierte sein 9. Spiel in der Tipico Bundesliga, erstmals kam er dabei in der Startelf zum Einsatz. Gabbichler bestritt 12 Zweikämpfe – erstmals so viele in einem Spiel der Tipico Bundesliga.- Leo Greiml hatte 12 klärende Aktionen – erstmals so viele in einem Spiel der Tipico Bundesliga. RZ Pellets WAC – FC Red Bull Salzburg  – André Ramalho gab 7 Schüsse ab – Höchstwert eines Spielers an diesem Spieltag der Tipico Bundesliga.- Kai Lukas Stratznig bestritt in seinem 2. Spiel in der Tipico Bundesliga 16 Zweikämpfe – kein Spieler in diesem Spiel mehr.- Der RZ Pellets WAC blieb als 1. Team seit dem SK Puntigamer Sturm Graz im März 2019 in einem Spiel der Tipico Bundesliga ohne Gegentor gegen den FC Red Bull Salzburg. Dazwischen traf Salzburg in 37 BL-Spielen in Folge und erzielte dabei 120 Tore.- Dominik Szoboszlai lieferte 6 Schussvorlagen ab (wie in Runde 22) – an keinem Spieltag in dieser Saison der Tipico Bundesliga mehr.- Alexander Kofler wehrte 8 Schüsse ab – Höchstwert eines Torhüters in dieser Runde der Tipico Bundesliga. LASK – SK Puntigamer Sturm Graz– Peter Michorl erzielte sein 4. Tor in dieser Saison der Tipico Bundesliga. Damit traf Michorl in dieser Saison häufiger als in der gesamten Vorsaison (3-mal).- Dominik Frieser erzielte sein 7. Tor in dieser Saison der Tipico Bundesliga – erstmals erzielte Frieser innerhalb einer BL-Saison so viele Tore.- Husein Balic erzielte sein 7. Tor in dieser Saison der Tipico Bundesliga – erstmals ohne Beteiligung des spusu SKN St. Pölten. Seine ersten 4 Treffer erzielte er für den SKN, danach traf er 2-mal gegen den SKN.- João Klauss erzielte sein 14. Tor in der Tipico Bundesliga. Er traf erstmals nach einem Einwurf (James Holland).- Anastasios Avlonitis hatte 13 klärende Aktionen – Höchstwert eines Spielers an diesem Spieltag der Tipico Bundesliga. 

Vorschau auf die 28. Runde der Tipico Bundesliga

WSG Swarovski Tirol – FK Austria Wien Samstag, 20.06.2020, 17:00 Uhr, Tivoli Stadion Tirol (live bei Sky), Schiedsrichter noch offen- Die WSG Swarovski Tirol feierte ihren ersten Sieg in der Tipico Bundesliga in einem Heimspiel gegen den FK Austria Wien. Am 27.7.2019 setzten sich die Tiroler mit 3:1 durch.- Die WSG Swarovski Tirol hat nur eines der 4 Heimspiele in diesem Kalenderjahr verloren (0:5 gegen den spusu SKN St. Pölten).- Der FK Austria Wien ist seit 6 Auswärtsspielen ungeschlagen – so lange wie zuletzt im Frühjahr 2014. Allerding endeten 5 dieser 6 Begegnungen mit Punkteteilungen.- Der FK Austria Wien holte 3 Siege und 10 Punkte in der Gruppenphase – Höchstwert in der Qualifikationsgruppe.- Die Spieler der WSG Swarovski Tirol gaben 77 Schüsse in der Gruppenphase ab – Höchstwert in der Qualifikationsgruppe. CASHPOINT SCR Altach – FC Flyeralarm Admira Samstag, 20.06.2020, 17:00 Uhr, CASHPOINT Arena (live bei Sky und als ORF1-Livespiel), Schiedsrichter noch offen- Der FC Flyeralarm Admira ist seit 6 Auswärtsspielen in der Tipico Bundesliga gegen den CASHPOINT SCR Altach ungeschlagen (3 Siege, 3 Remis). Das gab es zuvor nur gegen VÖEST Linz und Schwarz-Weiß Bregenz sowie aktuell gegen den spusu SKN St. Pölten.- Der FC Flyeralarm Admira traf in den letzten 11 Ligaduellen gegen den CASHPOINT SCR Altach. Eine derartige Serie mit Torerfolg gegen ein Team gab es zuletzt von 2005 bis 2014 gegen den SK Puntigamer Sturm Graz (18 Duelle).- Der CASHPOINT SCR Altach ist in der diesjährigen Gruppenphase ungeschlagen – als einziges Team der Qualifikationsgruppe.- Der FC Flyeralarm Admira führte in den Spielen der Gruppenphase 581 Zweikämpfe – die meisten der Qualifikationsgruppe. 52,8% haben die Niederösterreicher gewonnen – die höchste Quote.- Christian Gebauer traf 3-mal in der Tipico Bundesliga gegen den FC Flyeralarm Admira. Gegen kein Team traf er häufiger. SV Mattersburg – spusu SKN St. Pölten Samstag, 20.06.2020, 17:00 Uhr, Pappelstadion (live bei Sky), Schiedsrichter noch offen- Der spusu SKN St. Pölten feierte 2 Siege in den 5 Spielen der Gruppenphase. In den 22 Begegnungen des Grunddurchganges gelangen den Niederösterreichern insgesamt 3 Siege.- Der spusu SKN St. Pölten blieb in den 3 Saisonduellen mit dem SV Mattersburg unbesiegt. Seit dem Aufstieg blieben die Niederösterreicher nie in 4 Ligaduellen einer Saison gegen ein anderes Team ungeschlagen.- Der SV Mattersburg schlug die meisten Flanken (76) in den 5 Spielen der Qualifikationsgruppe.- Cory Burke vom spusu SKN St. Pölten erzielte 3 Tore in der Qualifikationsgruppe – die meisten. 7 seiner 8 Schüsse in der Gruppenphase gingen direkt auf das gegnerische Tor – die meisten.- Markus Kuster steht vor seinem 150. Spiel in der Tipico Bundesliga (inklusive Playoff 2019/20). Gegen den spusu SKN. St. Pölten blieb er 6-mal ohne Gegentor – gegen kein Team häufiger. FC Red Bull Salzburg – RZ Pellets WACSonntag, 21.06.2020, 17:00 Uhr, Red Bull Arena (live bei Sky), Schiedsrichter noch offen- Der FC Red Bull Salzburg ist in Heimspielen in der Tipico Bundesliga gegen den RZ Pellets WAC ungeschlagen (11 Siege, 4 Remis). Das gelang den Salzburgern bei so vielen Duellen sonst nur gegen Vorwärts Steyr.- Der FC Red Bull Salzburg gewann die letzten 6 Heimspiele in der Tipico Bundesliga gegen den RZ Pellets WAC – erstmals.- Der RZ Pellets WAC holte 7 Auswärtssiege in dieser Saison und stellte damit den eigenen Saisonrekord (2012/13) bereits ein.- Der RZ Pellets WAC erzielte 26 Auswärtstore in dieser Saison – noch nie mehr in einer Spielzeit (wie 2012/13).- Der FC Red Bull Salzburg erzielte in der Gruppenphase die meisten Tore, gab die meisten Schüsse ab, kassierte die wenigsten Gegentore und ließ die wenigsten gegnerischen Schüsse zu. SK Rapid Wien – TSV Prolactal Hartberg Sonntag, 21.06.2020, 17:00 Uhr, Allianz Stadion (live bei Sky und als ORF1-Livespiel), Schiedsrichter noch offen- Der TSV Prolactal Hartberg ist in Auswärtsspielen in der Tipico Bundesliga gegen den SK Rapid Wien ungeschlagen (1 Sieg, 2 Remis). Das gelang den Hartbergern bei mehr als einem Duell gegen kein anderes Team.- In jedem der 3 Duelle zwischen dem SK Rapid Wien und dem TSV Prolactal Hartberg in Wien trafen beide Teams jeweils mindestens doppelt.- Der SK Rapid Wien feierte 4 Siege in Serie – erstmals in der Tipico Bundesliga seit dem Frühjahr 2018 (sogar 5 Siege).- Der SK Rapid Wien gewann in diesem Kalenderjahr 6 Spiele – als einziges Team der Tipico Bundesliga.- Rejko Rep vom TSV Prolactal Hartberg gab in der Gruppenphase 20 Schüsse ab – die meisten aller Spieler. SK Puntigamer Sturm Graz – LASKSonntag, 21.06.2020, 19:30 Uhr, Merkur Arena (live bei Sky), Schiedsrichter noch offen- Der LASK gewann die letzten 3 Auswärtsspiele in der Tipico Bundesliga gegen den SK Puntigamer Sturm Graz – wie zuvor nur von 1987 bis 1992 (sogar 4 Spiele).- Der LASK gewann 12 Auswärtsspiele in der Tipico Bundesliga gegen den SK Puntigamer Sturm Graz – Höchstwert für die Linzer.- Der LASK erzielte im Hinspiel in der Meistergruppe 3 der 4 Tore aus Standardsituationen. Damit halten die Linzer bei 21 Toren nach ruhenden Bällen – Höchstwert.- Der SK Puntigamer Sturm Graz gewann 52,7% der Zweikämpfe in der Gruppenphase – Höchstwert in der Meistergruppe.- Der LASK traf in seinen letzten 23 Auswärtsspielen in der Tipico Bundesliga. Mit einem Tor in Graz stellen die Linzer den Ligarekord vom FC Red Bull Salzburg ein, der von 2012 – 2014 insgesamt 24 Auswärtsspiele in Serie traf.
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV