Positiver LRH-Bericht zu Rechnungsabschluss des Landes OÖ

Der oberösterreichische Landesrechnungshof zeichnet in seinem heute veröffentlichten Bericht zum Rechnungsabschluss des Landes OÖ für das Jahr 2019 ein positives Bild. „Es freut mich, dass auch der Landesrechnungshof das solide Haushalten und den Schuldenabbau der letzten Jahre anerkennt. Seit der Trendwende in der oberösterreichischen Finanzpolitik im Jahr 2017 wurde mehr als eine halbe Milliarde Euro an Schulden abgebaut“, betont Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer.  Auch im vergangenen Jahr wurde wieder ein Überschuss erzielt, die öffentliche Sparquote auf 11,9 Prozent erhöht, die freie Finanzspitze (frei verfügbare Mittel für Investitionen des Landes) ist um rund 131 Millionen Euro im Vergleich zu 2018 gestiegen. 

Eine solide finanzielle Ausgangssituation für das Land Oberösterreich, die jetzt mehr Hilfe in der Krise möglich mache, als in anderen Ländern, verweist Landeshauptmann Stelzer auf das 580 Millionen Euro Oberösterreich-Paket zur Unterstützung der Arbeitnehmer/innen und Betriebe.

Bei aller Freude über den positiven Rechnungsabschluss 2019 sei auch klar, dass jetzt durch die Corona-Krise leider eine neue Phase eingeläutet wurde. Alle öffentlichen Gebietskörperschaften müssten mit einer massiven Belastung der Haushalte durch die Wirtschaftskrise rechnen. „Aber wir starten den Wiederaufbau mit einem starken Fundament“, betont  der Landeshauptmann.

Logo: © Land OÖ

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV