Käsetransporter verursachte Autobahnsperre// Entlaufene Pferde verursachten Verkehrsunfall. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Landesverkehrsabteilung OÖ

Zur Totalsperre der Westautobahn im Gemeindegebiet von Ohlsdorf kam es am 12. Juni 2020 gegen 3 Uhr wegen eines umgestürzten Lkw. Zuvor fuhr ein 45-jähriger tschechischer Staatsbürger mit einem mit Käse beladenen Kühltransporter Richtung Salzburg. Bei Kilometer 219,978 kam er aus bislang unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr mehrere Leitpflöcke und kam nach etwa 120 Meter quer über die Fahrbahn zum Liegen. Der Lkw-Fahrer und sein Beifahrer konnten sich unverletzt aus dem Fahrzeug befreien. Die Aufräumarbeiten sind noch im Gange, weshalb die Autobahn noch gesperrt ist. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Bezirk Eferding

Entlaufene Pferde verursachten Verkehrsunfall

Ein 44-jähriger Bulgare fuhr am 12. Juni 2020 gegen 3 Uhr mit einem Lkw samt Anhänger auf der Innviertler Bundesstraße im Gemeindegebiet von Schlüßlberg Richtung Wels. Bei Straßenkilometer 14,820 waren plötzlich fünf Pferde auf der Fahrbahn. In der Dunkelheit bemerkte der Lkw-Fahrer die Pferde zu spät. Er versuchte noch rechtzeitig abzubremsen, konnte einen Zusammenstoß mit einer Haflingerstute aber nicht mehr verhindern. Die Stute wurde so schwer verletzt, dass sie vom Besitzer notgeschlachtet werden musste. Wie die Pferde aus der nahegelegenen Koppel entkommen konnten, ist noch unklar.

Auto überschlug sich

Bezirk Rohrbach

Eine 23-Jährige aus dem Bezirk Rohrbach fuhr am 12. Juni 2020 um 8:15 Uhr mit ihrem Pkw auf der Afiesl-Guglwald Straße Richtung Haslach. In der Ortschaft Oberriedl kam sie aus bislang unbekannten Gründen rechts von der Fahrbahn ab. Sie versuchte ihr Fahrzeug wieder unter Kontrolle zu bringen und lenkte dazu stark nach links, wodurch sie links von der Fahrbahn abkam und die Böschung hinunterstürzte. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die Frau konnte sich selbstständig befreien und wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Lkh Rohrbach eingeliefert.

Mann stürzte von Dach

Bezirk Braunau

Am 12. Juni 2020 gegen 7:10 Uhr arbeitete ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Braunau gemeinsam mit seinem 34-jährigen Freund auf dessen landwirtschaftlichen Anwesen in St. Georgen am Fillmannsbach. Er kletterte auf den Dachstuhl des Heulagerplatzes, bei dem die Dachschindel entfernt waren, und wollte die Querlatten entfernen. Diese werden erneuert. Als er auf den Latten Richtung Dachgiebel ging, brach plötzlich im oberen Bereich eine Latte ab und der 35-Jährige stürzte etwa 6 bis 7 Meter ab. Ein 33-jähriger ebenfalls Anwesender fand den Mann am Betonboden liegend und setzte die Rettungskette in Gang. Der Verunfallte wurde mit schweren Verletzungen ins Ukh Salzburg geflogen.

Bezirk Braunau

Betrunkener Probeführerscheinbesitzer fuhr gegen Brückengeländer

Ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Braunau lenkte am 12. Juni 2020 gegen 0:20 Uhr seinen Pkw auf der L1094 Richtung St. Veit. Im Gemeindegebiet von Altheim kam er aus bisher unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab, schlitterte etwa 100 Meter am Straßenrand geradeaus und kollidierte frontal mit dem dortigen Brückengeländer. Durch die Kollision wurde das Fahrzeug zurück auf die Straße geschleudert, wo es auf der Brücke quer zum Stillstand kam. Der Lenker und sein 18-jähriger Beifahrer aus dem Bezirk Braunau erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden ins Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert. Der Alkotest ergab 1,26 Promille, weshalb dem Unfalllenker der Führerschein vorläufig abgenommen wurde.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV