Drogen mit einem Straßenverkaufswert von mehreren Hunderttausend Euro beschlagnahmt. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Pkw fiel auf Mann

Bezirk Braunau

Ein 45-Jähriger und ein 28-Jähriger, beide aus dem Bezirk Braunau, wollten am 9. Juni 2020 gegen 15:45 Uhr in einer Garage die Kardanwelle an einem Pkw ausbauen. Zu diesem Zweck befestigte der 45-Jährige den Haken eines Werkstattkranes an einer Öse des Motorblockes und hob das Fahrzeug mit dem Kran an. Der 28-Jährige legte sich im Bereich des Motors unter das Fahrzeug um die Kardanwelle auszubauen. Plötzlich riss die Öse des Motorblockes und der Pkw fiel auf den 28-Jährigen herunter. Der 45-Jährige versuchte das Fahrzeug auszuheben, wobei er sich verletzte. Drei zufällig an der Garage vorbeikommende Passanten konnten den Pkw im vorderen Bereich ausheben und den 28-Jährigen befreien. Der 45-Jährige und der 28-Jährige erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden in das Krankenhaus Braunau am Inn eingeliefert.

Fahranfängerin landete im Wald

Bezirk Freistadt

Eine 17-Jährige aus dem Bezirk Freistadt fuhr am 9. Juni 2020 mit ihrem Pkw auf der Harrachstaler Straße von Liebenau Richtung Harrachstal. Kurz nach Schöneben, im Ortschaftsbereich Stumberg, geriet sie auf das Bankett. Sie erschrak, verriss den Pkw und geriet ins Schleudern. Anschließend konnte sie das Fahrzeug nicht mehr unter Kontrolle bringen und kam von der Fahrbahn ab. Der Pkw durchstieß die Leitschiene und hob ab. In der Luft riss das Fahrzeug einen Baum ab. Anschließend landete die 17-Jährige mit ihrem Pkw im Wald, überschlug sich und touchierte einen Baum. Das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen. Die Fahranfängerin konnte sich ohne fremde Hilfe aus ihrem Fahrzeug befreien und wurde mit leichten Verletzungen ins LKH Freistadt eingeliefert.

Pkw kollidierte mit Gegenverkehr

Bezirk Urfahr-Umgebung

Ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung fuhr am 9. Juni 2020 gegen 13 Uhr mit seinem Pkw im Gemeindegebiet von Herzogsdorf auf der L1511, Herzogsdorfer Landesstraße aus Richtung Gerling kommend Richtung Herzogsdorf. Ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach lenkte seinen Pkw auf der L1511 aus Richtung Herzogsdorf kommend Richtung Gerling. Bei der Abzweigung „Gerlingerstraße“ geriet der 35-Jährige aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Pkw des 24-Jährigen. Dieser riss kurz vor der Kollision sein Fahrzeug noch nach rechts und blieb ca. 40 Meter nach der Unfallstelle im rechten angrenzenden Feld stehen. Der Pkw des35-Jährigen wurde einige Meter nach der Unfallstelle auf das rechte Bankett geschleudert und blieb am rechten Fahrbahnrand stehen. Der 35-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades vom C10 in das Kepler Uniklinikum geflogen. Der leicht verletzte 24-Jährige wurde in das LKH Rohrbach gebracht. Die Herzogsdorfer Landesstraße L 1511 war für ca. zwei Stunden zur Gänze gesperrt.

Suchtgiftring ausgehoben

Bezirk Grieskirchen

Polizisten aus Grieskirchen konnten gemeinsam mit Beamten aus anderen Bezirken einen Suchtgiftring ausforschen, als dessen Kopf ein 31-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen fungierte. Der Beschuldigte soll neben seinen eigenen Abnehmern einen 29-Jährigen als Subverkäufer versorgt haben, der wiederum an eine große Anzahl an Abnehmern im Raum Grieskirchen sämtliche gängigen Drogen verkauft haben soll.
Über einen weiteren Subverkäufer seien Abnehmer in Grieskirchen, Neumarkt am Hausruck, Ried im Innkreis, Wels und Vöcklabruck mit Suchtmitteln versorgt worden. Insgesamt veräußerten die Beschuldigten gemeinsam mit weiteren Subdealern nach der Verdachtslage innerhalb von ca. sechs Monaten Marihuana, Amphetamin, Kokain, Ketamin und Crystal Meth im Kilobereich mit einem Straßenverkaufswert von mehreren Hunderttausend Euro.
Darüber hinaus sind der 31-Jährige und der 29-Jährige verdächtig, einen 21-Jährigen mit einer Machete bedroht zu haben, um bei ihm Suchtgiftschulden einzutreiben. Die zwei wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Weitere dem Suchtgiftring zuordenbare Suchtgifthändler und ca. 100 Abnehmer wurden zur Anzeige gebracht.

Bezirk Linz-Land

Pkw-Lenker prallte gegen geparktes Fahrzeug

Ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land fuhr am 9. Juni 2020 gegen 1 Uhr, ohne im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung zu sein, mit dem Pkw seiner Lebensgefährtin in Ansfelden auf der Laaher Straße aus Richtung Haid kommend in Fahrtrichtung Ansfelden. Auf Höhe Laaher Straße 15 prallte er gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw. Der 35-Jährige versuchte nach der Kollision die Fahrt mit dem schwer beschädigten Fahrzeug fortzusetzen, kam jedoch einige Meter danach zum Stillstand. Er stieg aus und verließ die Unfallstelle. Da er sich später während der Unfallaufnahme sehr auffällig verhielt und ein vor Ort durchgeführter Alkovortest negativ verlief, wurde er dem Polizeiarzt vorgeführt. Dieser stellte eine Beeinträchtigung durch Suchtmittel und Medikamente fest. Sowohl der Unfalllenker als auch seine Lebensgefährtin werden der BH Linz-Land wegen mehrerer Übertretungen zur Anzeige gebracht.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV