Rettungssanitäter und Feuerwehrmänner als Ersthelfer bei schwerem Verkehrsunfall

Pkw kollidierte mit Gegenverkehr
Bezirk Urfahr-Umgebung. Ein 35-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung fuhr am 9. Juni 2020 gegen 13 Uhr mit seinem Pkw im Gemeindegebiet von Herzogsdorf auf der L1511, Herzogsdorfer Landesstraße aus Richtung Gerling kommend Richtung Herzogsdorf. Ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach lenkte seinen Pkw auf der L1511 aus Richtung Herzogsdorf kommend Richtung Gerling. Bei der Abzweigung „Gerlingerstraße“ geriet der 35-Jährige aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Pkw des 24-Jährigen. Dieser riss kurz vor der Kollision sein Fahrzeug noch nach rechts und blieb ca. 40 Meter nach der Unfallstelle im rechten angrenzenden Feld stehen. Der Pkw des35-Jährigen wurde einige Meter nach der Unfallstelle auf das rechte Bankett geschleudert und blieb am rechten Fahrbahnrand stehen. Der 35-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades vom C10 in das Kepler Uniklinikum geflogen. Der leicht verletzte 24-Jährige wurde in das LKH Rohrbach gebracht. Die Herzogsdorfer Landesstraße L 1511 war für ca. zwei Stunden zur Gänze gesperrt.

Quelle: Presseaussendung LPD OÖ vom 09.06.2020, 17:18 Uhr

COPYRIGHT: FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR

Rettungssanitäter und Feuerwehrmänner als Ersthelfer bei schwerem Verkehrsunfall
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV