Bagger drückte Hausbesitzer gegen Fensterbrett. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Rohrbach

Ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach war am 7. Juni 2020 im Bezirk Rohrbach bei einem Einfamilienhaus mit Baggerarbeiten beschäftigt. Es sollte eine neue Drainage um das Haus gemacht werden. Der 32-jährige Hausbesitzer war mit der Verlegung des Drainageschlauches beschäftigt und wollte das letzte Stück abschneiden. Da er kein Messer eingesteckt hatte, reichte ihm der Baggerfahrer sein Messer aus dem Bagger hinaus. Beim Hinausreichen betätigte der Baggerfahrer unabsichtlich mit der Hüfte den Hebel zum Schwenken des Baggers. Der Bagger klemmte den Hausbesitzer zwischen Baggerschaufel und einem Fensterbrett ein. Der 32-Jährige klagte anschließend über Atemnot und wurde ohnmächtig. Seine Lebensgefährtin und der Baggerfahrer leisteten Erste Hilfe und verständigten die Rettung. Der Hausbesitzer wurde schwer verletzt in das Klinikum Rohrbach eingeliefert.

Radfahrerin von Pkw überrollt

Stadt Linz

Ein 93-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung fuhr am 7. Juni 2020 mit seinem Pkw auf der Dornacher Straße Richtung ampelgeregelter Kreuzung mit der Johann Wilhelm Klein Straße. Dort fuhr er nach eigenen Angaben bei Grünlicht rechts in die Johann Wilhelm Klein Straße ein. Dabei kollidierte er mit einer auf der dortigen Radfahrüberfahrt, aus der Gegenrichtung heranfahrenden 69-jährigen Radfahrerin aus Linz. Die Radfahrerin stürzte und wurde vom rechten Vorderrad des Pkw überrollt. Sie kam mit dem Oberkörper unter dem Pkw zum Liegen. Die 69-Jährige wurde schwer verletzt in das Kepler Uniklinikum gebracht. Laut Zeugenaussagen zeigte die Ampel in Fahrtrichtung der 69-Jährigen ebenfalls Grünlicht, als diese in die Radfahrüberfahrt eingefahren war.

Bezirk Braunau

Tierquäler misshandelte und tötete Vögel – Zeugenaufruf

Im Zeitraum vom 19. Mai 2020 bis 6. Juni 2020 verstümmelte ein unbekannter Täter im Stadtteil Laab in Braunau am Inn insgesamt sechs Tauben, indem er ihnen die Flügel stutzte. Einer der Tauben wurden ein Flügel und ein Bein zur Gänze abgeschnitten. Drei der Vögel wurden bereits verendet gefunden, die anderen wurden einer Pflegestelle übergeben.
Im selben Zeitraum fand man auch zwei Schwan-Jungtiere mit abgedrehten Hälsen im Bereich des Augebiets in Braunau nächst der Enknach.
Am 6. Juni 2020 wurde am Haselbacher Gehweg eine ebenfalls bereits verendete Ente entdeckt. Die Ente wurde mit einem Holzstock schwer misshandelt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, mögen sich bitte bei der Polizeiinspektion Braunau am Inn unter der Telefonnummer 059133 / 4200 melden.

Motorraddiebstahl geklärt

Bezirk Vöcklabruck

Ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck wird verdächtigt, am 6. Juni 2020 gegen 21 Uhr aus der Tiefgarage eines Mehrparteienhauses in Vöcklabruck ein Cross-Motorrad gestohlen zu haben. Zuvor entfernte er sämtliche Aufkleber, um den Diebstahl zu verschleiern. Danach lenkte er das nicht zum Verkehr zugelassene Motorrad und ohne im Besitz einer Lenkberechtigung zu sein über mehrere Stunden auf Nebenstraßen im Bezirk Vöcklabruck. Gegen 2 Uhr stellte er das Kraftrad in der Nähe seines Wohnsitzes hinter einem Wohnwagenanhänger versteckt ab, wo es um 10:30 Uhr von einem Zeugen gefunden wurde. Dieser verständigte daraufhin die Polizei. Nach anfänglichem Leugnen gestand der 16-Jährige schließlich die Tat. Das Motorrad wurde vorläufig sichergestellt und schließlich dem 25-jährigen Eigentümer wieder ausgefolgt.

Wanderer von Hund gebissen

Bezirk Freistadt

Ein 58-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung wanderte am 7. Juni 2020 in der Gemeinde Lasberg. Als er gegen 10:45 Uhr an einem Bauernhaus vorbeikam, wurde er aus noch unbekannter Ursache vom Hofhund in den Oberschenkel gebissen. Er erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades.

Mann bewusstlos geschlagen

Stadt Linz

Ein vorerst Unbekannter versetzte am 5. Juni 2020 kurz vor Mitternacht bei der Straßenbahnhaltestelle am Linzer Hauptplatz einem 38-Jährigen aus dem Bezirk Urfahr Umgebung einen Faustschlag ins Gesicht. Der 38-Jährige ging dadurch bewusstlos rücklings zu Boden und schlug mit dem Kopf am Boden auf. Er wurde in das Kepler Uniklinikum eingeliefert. Ein 17-Jähriger wurde Zeuge der Tat und gab als Beschreibung an, dass der Mann relativ groß und schlank war und kurze helle Haare trug. Nach der Tat stieg der Täter in die Straßenbahn Richtung Urfahr ein und fuhr mit dieser davon. Nach weiteren Zeugenvernehmungen bzw. nach Auswertung der Videoaufzeichnung der Linz Linien konnte ein 16-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land ausgeforscht werden. Der Beschuldigte zeigte sich bei der Vernehmung grundsätzlich geständig. Nach der Anzeigenlegung wurde der 16-Jährige in die Obhut seiner Eltern übergeben.

Kleinkind lief gegen Pkw – Nachtrag

Bezirk Rohrbach

Nach dem Zeugenaufruf zum Unfall in Haslach an der Mühl meldete sich die fahrerflüchtige 52-jährige Unfalllenkerin aus dem Bezirk Rohrbach gegen 17:30 Uhr bei der Polizei. Aufgrund einer Pressemeldung im Teletext mit einer passenden Fahrzeug- und Personenbeschreibung wurde ihr bewusst, dass eine Fahndung durch die Polizei nach ihr läuft.

Presseaussendung vom 07.06.2020
Ein 3-Jähriger aus Deutschland befand sich am 7. Juni 2020 gegen 9:45 Uhr gemeinsam mit seiner 12-jährigen Schwester auf einer Parkanlage im Ortsgebiet von Haslach an der Mühl. Seine Schwester überquerte die Fahrbahn und ging in Richtung ihrer gegenüberliegenden Urlaubsunterkunft. Kurz darauf lief der 3-Jährige zwischen zwei geparkten Fahrzeugen seiner Schwester nach und wollte ebenfalls dort die Fahrbahn überqueren. Dabei lief er laut Zeugenaussagen seitlich gegen die rechte hintere Fahrzeugseite eines vorbeifahrenden Pkw. Die etwa 50 bis 55-jährige Unfalllenkerin stieg aus dem Fahrzeug aus und fuhr dann aber weiter. Der 3-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Er wurde an der Unfallstelle ärztlich versorgt und schließlich ins Klinikum Rohrbach eingeliefert. Nach ambulanter Behandlung wurde er wieder in häusliche Pflege entlassen.

Die Unfalllenkerin bzw. Zeugen des Verkehrsunfalles werden ersucht, sich bei der PI Rohrbach unter der Telefonnummer 059133 / 4250 zu melden.

Motorrad prallte gegen Pkw

Bezirk Schärding

Ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Schärding fuhr am 7. Juni 2020 gegen 10:20 Uhr mit seinem Motorrad auf der L1176, Wesenstraße Richtung Waldkirchen am Wesen. Gleichzeitig lenkte ein 62-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen seinen Pkw auf dem Güterweg Veitsberg Richtung Kreuzungsbereich Wesenstraße, um dort Richtung Neukirchen am Walde einzubiegen. Im Kreuzungsbereich prallte der Motorradfahrer, trotz Vollbremsung, seitlich gegen die Front des Pkw. Der Motorradfahrer stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber Europa 3 ins Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert.

Alkolenker schlief nach Unfall in Pkw

Bezirk Vöcklabruck

Ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 6. Juni 2020 kurz nach Mitternacht mit seinem Pkw auf der B143 vom Stadtgebiet Vöcklabruck kommend Richtung Ungenach. Kurz nach der Ortstafel Vöcklabruck kam er auf die linke Fahrbahnseite und touchierte dort den entgegenkommenden Pkw eines 25-Jährigen, ebenfalls aus dem Bezirk Vöcklabruck. Der 43-Jährige flüchtete von der Unfallstelle weiter Richtung Ungenach. Bei der Unfallaufnahme ermittelten die Polizisten Farbe und Fabrikat des Unfallfahrzeuges und es wurde eine Fahndung nach dem fahrerflüchtigen Pkw eingeleitet. Nach kurzer Zeit fanden sie das Fahrzeug. Es wies auf der linken Seite starke, offensichtlich frische, Beschädigungen auf. Der Pkw-Lenker saß im Fahrzeug und schlief bei laufendem Motor. Er wurde geweckt und mit dem Sachverhalt konfrontiert. Dabei stellten die Polizisten eine offensichtliche Alkoholisierung fest. Ein Alkotest ergab einen Wert von 2,12 Promille. Anzeigen wegen Alkoholisierung und Fahrerflucht erfolgen an die BH Vöcklabruck, der Führerschein wurde vorläufig abgenommen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV