Bei Baumfällarbeiten tödlich verunglückt. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Braunau

Am 2. Juni 2020 gegen 9:45 Uhr führte ein 64-Jähriger aus dem Braunau in St. Pantaleon gemeinsam mit seiner Ehegattin Baumfällarbeiten im Garten durch. 
Dazu kletterte der Mann mit einer Kletterausrüstung auf den Baum, um diesen teilig mit der Motorsäge abzuschneiden. 
Als der 64-Jährige den Wipfel des Baumes abschnitt, brach der Baum unter ihm ab, er fiel etwa zehn Meter in die Tiefe und dabei traf ihn der abgebrochene Teil des Baumes. Die verständigten Rettungssanitäter des ÖRK zogen sogleich den Verunfallten unter dem Baum heraus und leiteten Wiederbelebungsmaßnahmen ein. 
Der hinzugekommene deutsche Notarzt des Rettungshubschraubers C14, sowie der Gemeindearzt konnten allerdings nur noch den Tod des Mannes feststellen. 
Die Ehegattin, sowie weitere Familienangehörige und Nachbarn wurden von KIT des ÖRK betreut.

Bezirk Braunau

Vorrangverletzung – Motorradfahrer schwer verletzt

Ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Braunau fuhr am 2. Juni 2020 gegen 10:15 Uhr mit einem Pkw in Munderfing auf der B 147 Richtung Mattighofen. Bei einer Zufahrt im Gewerbegebiet Nord ordnete er sich zum Linksabbiegen am vorgesehenen Abbiegestreifen ein, übersah beim Abbiegevorgang jedoch den entgegenkommenden 52-jährigen Motorradfahrer, ebenfalls aus dem Bezirk Braunau. Der 52-Jährige prallte gegen den abbiegenden Pkw und wurde dabei schwer verletzt. Nach ärztlicher Versorgung wurde er mit dem Rettungshubschrauber C 6 ins UKH Salzburg geflogen. Der unter Schock stehende Pkw-Lenker wurde mit der Rettung in die nächstgelegene Arztpraxis gebracht. Am Pkw entstand erheblicher Sachschaden und am Motorrad Totalschaden.

Handyraub geklärt

Stadt Linz

Im Zuge von intensiven und umfangreichen Erhebungen konnte ein 14-jähriger nordmazedonischer Staatsbürger aus Linz , welcher bereits seit Anfang März seine Untersuchungshaft in der Justizanstalt Linz wegen zahlreicher anderer, sowie gleichgelagerter Straftaten verbüßt, als Täter für den am 22. Jänner 2020 durchgeführten Raub auf offener Straße in Linz ausgeforscht werden. Der Bursch hat sich hierbei auf einem online-Anzeigenportal für ein zum Verkauf stehendes Handy interessiert und auch seine Kaufabsicht abgegeben. Im Zuge des Verkaufsvorganges entriss er dann dem Opfer das Mobiltelefon. Hierbei erlitt das Opfer schwere Handverletzungen und leidet bis heute noch unter den Folgen der massiven Gewaltanwendung des Beschuldigten. Es entstand ein Schaden in der Höhe von 600 Euro.

Bestellbetrüger festgenommen

Bezirk Urfahr-Umgebung

Kriminalbeamte des Bezirkspolizeikommandos Urfahr-Umgebung nahmen am 31. Mai 2020 gegen 12:50 Uhr in einem Lokal in Linz in Zusammenarbeit mit Polizisten der Polizeiinspektion Kleinmünchen einen 41-jhrigen Bestellbetrüger fest, der aufgrund eines Haftbefehls vom Landesgericht Salzburg zur Fahndung ausgeschrieben war. Der Beschuldigte steht in Verdacht, seit seiner letzten Haftentlassung mindestens 18 Bestellbetrügereien von Elektrogeräten mit einem Sachschaden von mehreren Tausend Euro in den Bundesländern Salzburg und Oberösterreich begangen zu haben. Ebenso dürfte der Mann in Straßwalchen einen Einbruch in einen Imbiss-Stand verübt haben. Der 41-Jährige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Salzburg in die Justizanstalt Linz eingeliefert.

Motorradlenker überschlug sich mehrmals

Bezirk Freistadt

Am 1. Juni 2020 gegen 16:12 Uhr fuhr ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt mit seinem Motorrad in Kefermarkt auf der L1471. Aus bislang unbekannter Ursache kam der Lenker in einer Rechtskurve links von der Fahrbahn ab, überschlug sich laut Zeugen mehrmals und blieb in einem Feld liegen. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das UKH Linz gebracht.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV