Altmünster: Straßenbau in OÖ – Tanz der Maschinen

Die B145 im Bereich von Altmünster, war aufgrund von Sanierungsmaßnahmen nur erschwert, bzw. mit Umleitungen zu passieren.

Der Höhepunkt der Arbeiten war am Samstag mit der kompletten Sperre der Bundesstraße erreicht – Ein Schauspiel, NEIN ein Ballett im Straßenbau wurde aufgeführt.

Eine Inszenierung der besonderen Art: Maschinen, schwere Maschinen – beginnen einen Verkehrsweg mit einem neuen Belag zu versehen.

Etwa 20 fleißige Arbeiter schaffen das schier Unmögliche – mit einem Fortschritt von 3,5 m in der Minute ist das ca. 1 km lange Teilstück, der stark befahrenen Straße in nicht mal einem Tag, mit einer neuen Asphaltdecke versehen.

Wenn man diese „Vorstellung“ beobachtet, erkennt man, mit welcher Präzision dieses Schauspiel vonstattengeht. Der Geruch von heißem Asphalt liegt über Altmünster.

Hier wird nichts dem Zufall überlassen, eine Vielzahl an LKW´s reihen sich ein, um die schwere Last einer tonnenschweren Maschine, gesteuert von einer zarten weiblichen Hand, zu übergeben. In der perfekten Stärke aufgetragen, beginnt nun der Tanz der Walzen um das Material zu verdichten.

Ein Schauspiel, dass von den anwesenden Regisseuren in absoluter Perfektion auf der Bühne des Verkehrswesens aufgeführt wurde. Eine Vorstellung, die auch von den anwesenden „Zaungästen“ mit Interesse verfolgt wurde.

Tosender Applaus und Standing Ovation verdienen alle, die an dieser gewaltigen Inszenierung mitgewirkt haben. 

Bericht und Fotos: Wilfried Fischer

Anmerkung: Der Artikel und die Fotos wurden vom Bauleiter der STRABAG und von den zuständigen Mitarbeitern der OÖ Landesregierung, Abt. Straßenbau, zur Veröffentlichung freigegeben.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV