Bezirk Gmunden: Pkw von Güterzug erfasst – aktuelle Polizeimeldungen aus Oberösterreich

Ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden fuhr am 29. Mai 2020 gegen 8:24 Uhr mit seinem Pkw in Roitham auf der Lindacherstraße, hielt beim dortigen Bahnübergang an, war jedoch mit seinem Pkw bereits auf den Bahngleisen zu stehen gekommen. Er versuchte noch den Rückwärtsgang einzulegen, was jedoch nicht mehr rechtzeitig gelang und der Pkw kollidierte mit einem in Richtung Lambach fahrenden zirka 1247t schweren Güterzug. Am Triebwagen befanden sich ein 30-jähriger Triebwagenführer aus Linz sowie ein 35-jähriger Triebwagenführer aus dem Bezirk Grieskirchen.
Die beiden Triebfahrzeugführer sahen den Pkw am Bahnübergang, konnten jedoch einen Zusammenstoß trotz sofort eingeleiteter Notbremsung nicht mehr verhindern.
Beim Zusammenstoß wurde der Pkw vorne total beschädigt, bei der Lokomotive entstand ebenfalls Sachschaden. Der Güterzug kam nach ca. 38 Meter zum Stillstand.
Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

Bezirk Vöcklabruck

Ein beschäftigungsloser 36-Jähriger wird beschuldigt, am 27. Mai 2020 gegen 22:25 Uhr in Vöcklabruck auf dem Parkplatz vor einem Nachtlokal einen ihm unbekannten 17-Jährigen verbal genötigt zu haben. Folglich bedrohte der 36-Jährige einen ihm ebenfalls unbekannten 18-Jährigen nach voriger verbaler Attacke. Er zog ein Messer aus seiner Hosentasche und schlug fortwährend mit dem Messer in der Hand gegen die geschlossenen Scheibe des Pkw von dem 18-Jährigen.

Im Zuge der Fahndung durch mehrere Streifen der PI Vöcklabruck konnte der 36-Jährige in der Wohnung seiner 28-jährigen Lebensgefährtin in Vöcklabruck angetroffen werden. Diese verwehrte vorerst den Polizeibeamten den Eintritt in die Wohnung, in welcher sich der Verdächtige versteckt hielt. Die Frau attackierte einen Polizeibeamten mit einem Fußtritt, um eine weitere Amtshandlung zu verhindern. Die Frau wurde daraufhin festgenommen.
Nachdem der 36-Jährige aufgefordert wurde, zwecks sofortiger Vernehmung auf die PI Vöcklabruck mitzukommen, schlug dieser mit der Faust auf einen Polizisten ein.
Gegen ihn wurde daraufhin die Festnahme ausgesprochen. Bei dessen Festnahme trat die bereits festgenommene 28-Jährige mit dem Fuß gegen einen Beamten, um so die Festnahme ihres Lebensgefährten zu verhindern.

Die beiden Verdächtigen wurden separat mit dem Dienstkraftfahrzeug zur PI Vöcklabruck eskortiert. Im Zuge der Fahrt im Einsatzfahrzeug bedrohte der 36-Jährige einen Polizeibeamten verbal. Nach Verbringung auf die PI bedrohte dieser einen weiteren Polizeibeamten mit dem Umbringen.
Beide Beschuldigten verhielten sich während dem anschließenden Aufenthalt in den Verwahrungsräumen äußerst renitent und unkooperativ bzw. uneinsichtig.

Der 36-Jährige wird weiters beschuldigt, trotz aufrechtem und behördlich erteiltem Waffenverbot eine Waffe (Messer) geführt und zur Untermauerung einer gefährlichen Drohung eingesetzt zu haben.
Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels wurde der 36-Jährige am 28. Mai 2020 in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Seine Lebensgefährtin wurde der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt.
Alle Beteiligten stammen aus dem Bezirk Vöcklabruck.

Bezirk Linz-Land

Ein bislang unbekannter Täter stahl am 27. Mai 2020 um 18:30 Uhr das E-Bike eines 49-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land, welches für wenige Minuten an einem geschlossenen Obstverkaufsstand in Enns in der Dr. Karl Renner Straße unversperrt angelehnt war, während der Besitzer kurz im gegenüberliegenden Gebüsch „austreten“ musste.
Als er wieder zurückkam, war das Rad verschwunden und er konnte auch keine Hinweise zu dessen Verbleib machen.
Es handelt sich um ein zwei Wochen altes E-Bike der Marke Fischer, orange-schwarz lackiert. Auffallend ist ein neongrüner Flaschenhalter. Neupreis 1.888 Euro.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV