Landwirt bei Abrissarbeiten unter Mauerwerk eingeklemmt. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Wels-Land

Ein 43-jähriger Landwirt aus dem Bezirk Wels-Land führte am 25. Mai 2020 um 18:30 Uhr an seiner Wohnadresse Abrissarbeiten mit einem Schlagmeißel an einer Trennwand im Nebengebäude durch. Er stand vermutlich bei den Arbeiten auf einer Trittleiter, um die Bereiche an der Decke erreichen zu können.
Aus bislang unbekannter Ursache brach das Mauerwerk zur Seite weg, flog auf die Leiter und anschließend auf den Landwirt. Dieser wurde unter dem Mauerwerk eingeklemmt.
Seine Lebensgefährtin hörte den lauten Knall und verständigte sofort die Einsatzkräfte. Der 43-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach Erstversorgung durch das Rote Kreuz mit dem Rettungshubschrauber „Martin3“ ins UKH Linz geflogen.

Trafikraub in Linz -Nachtrag

Landeskriminalamt OÖ

Wie bereits heute berichtet, hat ein bislang unbekannter Täter am 26. Mai 2020 kurz vor 7 Uhr eine Trafik überfallen. 
Vorerst verlangte der Täter in Kaufabsicht von der allein im Geschäft anwesenden Trafikmitarbeiterin eine Monatskarte der Linz Linien, zwei Telefonwertkarten, zwei Zigarettenpackungen, sowie drei Feuerzeuge. 
Als die Angestellte den ausständigen Betrag kassieren wollte, richtete der Täter plötzlich eine schwarze Faustfeuerwaffe gegen sie und forderte mit ausländischem Akzent und den Worten: „Überfall, Geld her!“ die Herausgabe von Bargeldbeständen. 
Aufgrund dieser Bedrohungssituation kam die Angestellte der Forderung sofort nach, öffnete die Kassenlade und übergab dem Täter das darin befindliche Bargeld. 
Im Anschluss flüchtete der Täter zu Fuß in unbekannte Richtung. 
Die Angestellte wurde bei diesem Überfall nicht verletzt, erlitt jedoch einen Schock.

Täterbeschreibung: 
Ca 160-165cm groß, ca. 25 Jahre alt, normale Statur, bekleidet mit schwarzer Kapuzenjacke, grüne kurze Hose(camouflage), auffallend blauer Rucksack.

Der Täter hielt sich bereits ca. 30 Minuten vor dem Überfall im Bereich vor der Trafik auf.
Hinweise zum Täter bitte an den Dauerdienst des LKA OÖ unter der TelNr 059133 40 3333.

Stadt Linz

38-Jähriger attackierte Sanitäter und Polizisten

Am 25. Mai 2020 um 21:22 Uhr wurde eine Polizeistreife sowie das ÖRK sowie der Notarzt in Linz zur Kreuzung Ennsfeldstraße/Wiener Straße beordert, da ein 38-jähriger Russe aus Linz in eine Straßenbahn gelaufen sein soll. 
Vor Ort wurde der offensichtlich alkoholisierte 38-Jährige bereits vom ÖRK versorgt und es konnte erhoben werden, dass es sich um keinen Verkehrsunfall mit Personenschaden handelte. Trotz mehrmaliger Befragung verneinte der 38-Jährige eine Verletzung und zeigte sich zunehmend unkooperativer und auch aggressiver gegenüber den Beamten und den Sanitätern. 
Im Rettungswagen trat der Verdächtige plötzlich gegen einen Sanitäter und verletzte diesen. Nachdem der 38-Jährige wild herumzuschlagen und zu brüllen begann, verbrachten ihn die Polizisten aus dem Rettungswagen. Nachdem er dabei weiterhin lautstark herumschrie, wurde er festgenommen. Danach attackierte der Verdächtige einen Polizisten und verletzte diesen leicht am Bein. 
Im Anschluss wurde der 38-Jährige mit dem Arrestantenwagen in das Polizeianhaltezentrum verbracht. Der verletzte Polizist konnte seinen Dienst fortsetzen. Der Sanitäter erlitt durch den Tritt eine starke Prellung und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Er konnte aufgrund der starken Schmerzen seinen Dienst nicht fortsetzen.

Ursprüngliche Meldung: Trafikraub in Linz

Landeskriminalamt OÖ

Am 26. Mai 2020 um 6:55 Uhr betrat ein bislang unbekannter Täter eine Trafik in Linz-Neue Heimat, bedrohte die Trafikantin mit einer Faustfeuerwaffe und forderte in ausländischem Akzent Geld. Nachdem das Opfer dem Täter Bargeld ausgehändigt hatte, flüchtete dieser mitsamt der Beute aus der Trafik.
Der Täter war ca. 160 cm groß, bekleidet mit einer schwarzen Camouflage Jacke und maskiert mit einem schwarzen Schal.  
Die Trafikantin erlitt einen Schock.
Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt übernommen.

Hinweise zum Täter bitte an den Dauerdienst des LKA OÖ unter der TelNr 059133 40 3333.

Brandereignis in Baumartenberg

LKA OÖ

Polizeibeamte wurden am 25. Mai 2020 um 21:37 Uhr aufgrund eines Brandereignisses nach Baumgartenberg zu einem leerstehenden Rohbau beordert. Der Brandherd konnte auf der Nordseite unmittelbar über dem Eingangsbereich festgestellt werden.
Der Brand hatte sich bereits entlang des Dachstuhls zwischen Feuermauer und dem angrenzenden, bereits fertig gestellten Dachstuhl, ausgebreitet. Die Brandursache konnte jedoch nicht deutlich festgestellt werden.
Insgesamt waren sechs Feuerwehren mit insgesamt 82 Feuerwehrleuten im Einsatz.
Brandermittler des LKA OÖ besichtigen den Brandort am 26. Mai 2020.

Mofalenker wollte vor Polizei flüchten

Stadt Linz

Am 25. Mai 2020 um 17:15 Uhr wurde eine Polizeistreife in der Umkehrschleife im Afritschweg in Linz auf einen Mofalenker aufmerksam, welcher vor den Beamten den Gehweg benutzen wollte. Als der Bursch das Polizeifahrzeug sah, zögerte dieser kurz, wollte sich dann aber einer Polizeikontrolle entziehen. Die Beamten verfolgten das Mofa mit Blaulicht und Folgetonhorn und versuchten den Lenker anzuhalten. Am anderen Ende des Gehweges, nächst Heinrich-Kandl-Weg 36, wurden zum selben Zeitpunkt durch Beamte der PI Ebelsberg aufklärende Gespräche mit fahrradfahrenden Kindern gesucht.
Einer der Beamten wurde durch das Folgetonhorn allerdings auf die Verfolgung aufmerksam und hielt den flüchtenden Mofalenker, einen 15-jährigen Kosovaren aus Linz, auf. Der Bursch gab gegenüber den Beamten an, dass er nicht im Besitz einer Lenkberechtigung für die Fahrzeugklasse AM sei und das Mofa von seinem Vater gestohlen habe. Bei der weiteren Amtshandlung stellten die Polizisten fest, dass das angebrachte Kennzeichen zur Fahndung ausgeschrieben worden ist. Das Kennzeichen wurde sichergestellt und die Fahndung wiederrufen. Zur Urkundenunterdrückung und dem unbefugten Gebrauch von Kraftfahrzeugen wurde der 15-Jährige zur sofortigen Vernehmung auf die PI Ebelsberg verbracht.
Aufgrund des Zustandes und weiteren Begutachtung des Mofas werden gegen den Zulassungsbesitzer mehrere Anzeigen vorgelegt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV