Kunstprojekt sorgt bereits beim Transport für großes Aufsehen

ST. FLORIAN/WIEN. Da staunten so manche nicht schlecht bei dem Anblick des ungewöhnlichen Transportgespannes.

Zwei Fahrzeuge stehen übereinander auf einen kleinen Autoanhänger und das untere auch noch auf dem Dach, zusammengehalten nur durch Gurte. Ein „Sondertransport“ der so wahrscheinlich nicht stattfinden dürfte. Doch der Schein trügt, den bei dieser Aktion handelte sich um den Transport eines Kunstprojektes. Die beiden Fahrzeuge sind fest miteinander zu einer „Skulptur“ verbunden.  Das Ganze ist ein Kunstprojekt vom Verein „Kulturdrogerie“ aus Wien welches Ende Mai präsentiert wird. Das Foto entstand bei einem Zwischenstopp an einer Tankstelle in St. Florian.

Auch auf der Facebookseite von fotokerschi.at sorgten die Fotos für zahlreiche Reaktionen.

Kunstprojekt sorgt bereits beim Transport für großes Aufsehen


So beschreibt der Verein sein Kunstprojekt:

Das Wunder

In den ersten Tagen des Lockdowns der Corona-Pandemie, wo nur jene Personen ihr Zuhause verlassen durften, die einen systemrelevanten Beruf ausübten oder die Lebensmittel einkaufen mussten, war der Straßenverkehr fast komplett eingestellt. Nur wenige fahrende Autos waren zu sehen. Diese verkehrsberuhigte Zeit veranlasste Barsuglia über Mobilität insbesondere in Städten nachzudenken und das Projekt Das Wunder zu konzipieren.

 Ab 29. Mai 2020 dürfen wieder öffentliche Veranstaltungen bis zu 100 Besucher*innen stattfinden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Eröffnung, Freitag 29.05.2020, 17:00 – 22:00 Uhr, Ausstellung bis 01.07.2020

COPYRIGHT: FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV