„Tuning Treffen“ in Wals-Siezenheim: 300 Anzeigen

Am Freitag den 22. Mai 2020 erhielt die Salzburger Polizei Hinweise über ein sogenanntes „Tuning-Treffen“, welches in den Abendstunden auf einem Parkplatz im Gelände des „Airportcenters“ in Wals-Siezenheim stattfinden solle. 
Polizeistreifen positionierten sich am besagten Gelände um Kontrolltätigkeiten durchzuführen. Die Autotuner nahmen die Polizeistreifen offensichtlich wahr und setzten ihre Fahrt in Richtung Bergheim fort. Dort trafen sich diese am Parkplatz des Freibades „Bergxi“. Im Zuge einer Streifenfahrt durch eine Polizeistreife konnten dort etwa 15 getunte Fahrzeuge festgestellt werden. Wegen der Polizeipräsenz löste sich die Versammlung jedoch nach kürzester Zeit ohne Vorkommnisse auf.
Währenddessen versammelten sich wiederum gegen 22 Uhr Tuningfans mit ihren Fahrzeugen auf Parkplätzen im Gelände des Airportcenters in Wals-Siezenheim.
Schlussendlich waren dort etwa 100 getunte Fahrzeuge und zahlreiche Schaulustige anwesend.
Insgesamt 11 Polizeistreifen aus Salzburg-Umgebung und der Stadt Salzburg waren damit beschäftigt, einer Ausbreitung der Veranstaltung habhaft zu werden und szenetypische Vorfälle wie „Gib Gummi Aktionen“ hintanzuhalten.
Da der Zustrom an Tuningfahrzeugen zu den Parkplätzen und Zufahrtsstraßen nicht abriss, wurde eine Sperre der Zufahrtsstraßen angeordnet. Nach einiger Zeit zeigte die Maßnahme ihre Wirkung. Die Ansammlung löste sich auf und der Zustrom an Tuningfahrzeugen konnte verhindert werden.
Ständige Lageüberprüfung ergaben keine weiteren Ansammlungen in der Umgebung mehr, weshalb nach 2 Stunden die Sperre wieder aufgehoben wurde.
Trotz der Polizeipräsenz am „Veranstaltungsgelände“ setzten zahlreiche Fahrzeuglenker Verwaltungsübertretungen.
Demnach werden über 300 Anzeigen nach der Straßenverkehrsordnung und dem Kraftfahrgesetz bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft erstattet. 
Auch mehrere Übertretungen nach den COVID-19 Lockerungsverordnungen mussten die Beamten ahnden.
Insgesamt 10 Anzeigen wegen aggressiven Verhaltens und Ordnungsstörungen waren ebenso die Folge.

Quelle: LPD Salzburg

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV