Pinsdorf: Einbrecher mit Dachlatte verjagt. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Mann mit spitzem Gegenstand verletzt

Bezirk Gmunden

Zu einer versuchten absichtlich schweren Körperverletzung kam es am 20. Mai 2020 gegen 1:15 Uhr in Pinsdorf. Laut bisherigem Ermittlungsstand sind zwei 22-Jährige und ein 20-Jährige, alle aus dem Bezirk Gmunden verdächtig, in einem durch Suchtgift beeinträchtigten Zustand vor einer Hauseinfahrt vermummt und mit Messer bewaffnet einen 44-jährigen Hausbewohner und dessen 34-jährigen Freund attackiert zu haben.

Dabei schlugen sie mit den Fäusten auf ihre Opfer ein. Einer der beiden 22-Jährigen stach mit einem Messer oder ähnlichem mehrmals auf den Kopf des 44-Jährigen ein. Dieser konnte die Angreifer schließlich mit einer etwa 50 cm langen Dachlatte in die Flucht schlagen. Der Hausbewohner musste mit Verletzungen leichten Grades ins Klinikum Vöcklabruck gebracht werden. Der 34-Jährige wurde durch die Angriffe ebenfalls leicht verletzt. Zuvor zerstach der 20-Jährige bereits mehrere Autoreifen vor dem Haus.

Nach kurzer Fahndung gelang es den Ermittlern die beiden 22-Jährigen festzunehmen. Bei ihren ersten Einvernahmen zeigten sie sich geständig. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wels wurden sie in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Der 20-Jährige befindet sich noch auf der Flucht. Nach ihm wird noch gefahndet. Das Motiv der Tat ist noch Gegenstand von Ermittlungen.

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Bezirk Rohrbach

Ein 30-jähriger deutscher Staatsangehöriger aus dem Bezirk Rohrbach lenkte am 20. Mai 2020 gegen 15:30 Uhr seinen Pkw auf der Falkenstein Landesstraße im Gemeindegebiet von Putzleinsdorf Richtung Altenfelden. Zur selben Zeit fuhr ein 65-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach mit seinem Pkw auf der Lembacherstraße und wollte die bevorrangte Falkensteinstraße Richtung Putzleinsdorf überqueren. Bei der Kreuzung kam es zum rechtwinkeligen Zusammenstoß. Die beiden Fahrzeuglenker wurden unbestimmten Grades verletzt und in das Klinikum Rohrbach eingeliefert. Die Unfallstelle war für etwa eine Stunde erschwert passierbar.

Ermittler klärten mehrere Straftaten

Stadt Linz, Bezirk Vöcklabruck

Bei umfangreichen Ermittlungen gelang es Ermittlern aus Linz einen 32-Jährigen aus dem Bezirk Kirchdorf auszuforschen, der beschuldigt wird, von Juli 2019 bis 2. Februar 2020 zumindest 1,12 Kilogramm Chrystal Meth von Tschechien nach Österreich geschmuggelt zu haben. Danach habe er das Suchtgift in Linz bzw. im Großraum Wels/Grieskirchen in Verkehr gesetzt. Am 2. Februar 2020 nahmen ihn die Polizisten in der Linzer Wohnung seiner 29-jährigen Lebensgefährtin fest. Die beiden waren gerade mit zwei tschechischen Staatsbürgern dabei, Methamphetamin herzustellen. Bei den daraufhin geführten Ermittlungen konnte dem Paar außerdem ein Raub und ein Einbruch in der Nacht zum 1. Februar 2019 in Mondsee nachgewiesen werden. Der 32-Jährige wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Die 29-Jährige wird auf freiem Fuß angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV