121.000 Schülerinnen und Schüler starten morgen, 18.5., wieder mit dem persönlichen Unterricht.

Kleine Helden in der Corona-Zeit – morgen zweiter „Schulstart“

„Die letzten Wochen waren nicht immer leicht. Statt mit anderen Kindern gemeinsam in der Schule zu lernen oder Oma und Opa zu besuchen, seid ihr zuhause geblieben. Das habt ihr super gemacht. Ihr habt mitgeholfen, euch und andere zu schützen. Dafür ein riesengroßes Danke an alle Kinder – ihr seid die Größten“, bedankt sich LH-Stellvertreterin Christine Haberlander bei allen Kindern für ihr Durchhalten. Morgen starten nach mehreren Wochen des Distance Learnings 121.000 Schülerinnen und Schüler wieder mit dem persönlichen Unterricht.

Die letzten Wochen waren für viele in Oberösterreich eine große Herausforderung. Die soziale Distanzierung hat alle gefordert. „Oft nicht im Fokus sind in der Corona-Zeit die Bedürfnisse der Jüngsten und die Auswirkungen, die diese Zeit auf eine Kinder-Psyche hat. Vor allem die jüngeren Kinder haben besonders unter der sozialen Distanzierung gelitten. Vielen hat es sehr zugesetzt, dass sie ihre Freunde im Kindergarten oder in der Schule nicht treffen konnten. Wenn die Kinder morgen wieder in die Schule oder in den Kindergarten zurückkehren, ist es daher besonders wichtig, sie zu unterstützen und aufzufangen, wenn Fragen auftauchen oder Erlebnisse verarbeitet werden müssen. Dafür wurden Leitfäden für die Pädagoginnen und Pädagogen vorbereitet und den Kindergärten und Schulen zur Verfügung gestellt“, betont Haberlander.

Ein umfassender Leitfaden für Elementarpädagoginnen und -pädagogen steht auf www.ooe-kindernet.at zum Downloaden bereit. „Die Pädagoginnen und Pädagogen werden aufgefordert, nicht automatisch dort anzuknüpfen, wo im März aufgehört wurde. Die letzten Wochen aufzuarbeiten, das Erlebte zu diskutieren, zuzuhören und eventuell auch versteckte Problemlagen zu erkennen und dann genau zu helfen – auch darauf kommt es in den nächsten Wochen im Kindergarten und der Schule an.“

Ab morgen werden die Volksschulen, Sonderschulen, Neue Mittelschulen sowie die AHS-Unterstufen wieder mit Leben gefüllt. Die große Disziplin und Mitarbeit der Jüngsten hat dieses zeitnahe Wiederhochfahren des Schulbetriebs erst möglich gemacht. „Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern für die letzten Wochen des Schuljahres alles Gute!“, so Haberlander und Bildungsdirektor Alfred Klampfer.

„Ich bedanke mich bei allen Pädagoginnen und Pädagogen für ihren Einsatz in den letzten Wochen. Durch ihr Engagement konnten alle Schülerinnen und Schüler, ob digital affin oder nicht, im Distance Learning gut begleitet werden. Ich denke, dass sie dadurch zeigen konnten, welch hervorragende Bildungsarbeit in Oberösterreich geleistet wird“, so Klampfer weiter.

Kindergärten, Krabbelstuben und Horte öffnen morgen

Zeitgleich mit dem zweiten „Schulstart“ werden morgen auch die Kindergärten, Krabbelstuben und Horte wieder geöffnet. Neben den angesprochenen Leitfäden zur Unterstützung der Kinder beim Umgang mit den Ereignissen der vergangenen Wochen wurde von der Bildungsdirektion eine ausführliche Hygieneempfehlung, abgestimmt auf die unterschiedlichen Einrichtungen, erarbeitet. Diese Empfehlungen wurden bereits zur Vorbereitung an die Träger versandt, sodass die einzelnen Einrichtungen rechtzeitig für gezielte Hygienemaßnahmen sorgen konnten.

„Wir wissen, dass Kinder die Begegnung brauchen und sich bereits sehr nach ihren Freunden und ihren Bezugspersonen sehnen. Ab morgen haben die Kinder daher wieder die Möglichkeit, ihre gewohnte Einrichtung zu besuchen“, so Haberlander.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV