Musikschulen öffnen wieder ihre Türen

Ab 3. Juni erklingen an den Standorten des Musikums die Instrumente

Salzburger Landeskorrespondenz, 16. Mai 2020

(LK)  Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie hatten auch die Klänge aus den Räumlichkeiten des Musikums verstummen lassen. Es wurde auf Heimunterricht umgestellt. „Bald werden wieder die ersten Töne aus diesen Schulen erklingen“, kündigt Landeshauptmann Wilfried Haslauer an. Ob die Schüler ihre Fähigkeiten an Trompete, Geige, Stimme oder Klavier einzeln oder in Gruppen weiter verfeinern, wird in Abstimmungen mit den Direktionen an Ort und Stelle entschieden. 

Einzel- und Gruppenunterricht wird es in den Musikschulen ab 3. Juni geben. Chorsingen und Orchesterunterricht kann aufgrund der Abstands- und Hygienebestimmungen noch nicht statt finden. Im Archivbild: Musikerinnen bei der 70 Jahre-Festmatinee des Musikums 2018. 

Wie der Unterricht ablaufen wird, entscheiden wir abhängig von Mindestabstandsregeln, Hygieneregeln, Raumdisposition und Anzahl der Personen“, erklärt Michael Seywald, Landesdirektor des Musikum. Voraussichtlich wird es eine Mischform aus Präsenzunterricht und Lernen zu Hause sein, je nachdem wie die geltenden Abstands- und Hygieneregeln in den einzelnen Musikschulen eingehalten werden können. „Das Musikum hat ein umfassendes Sicherheitspaket und einen mehrstufigen Öffnungsplan erstellt. So ist gewährleistet, dass die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler an erster Stelle steht“, betont Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Schrittweiser Unterrichtsbeginn mit Vorbereitung für Leistungsabzeichen

Aufgrund der strengen Verhaltensregeln können nicht alle Jungmusikerinnen und –musiker gleichzeitig beginnen. Als erstes kehren Schülerinnen und Schüler zum Musikunterricht zurück, die sich für die Leistungsabzeichen Gold und Silber oder für das Auswahlspiel Begabungsförderung vorbereiten. „Davon werden jene zuerst unterrichtet, die ihre Ausbildung schon im laufenden Schuljahr beenden wollen, dann folgen alle anderen schrittweise“, so Michael Seywald.

Chorsingen und Orchester noch nicht möglich

Unterrichtsfächer, bei denen die vorgegebenen Bedingungen nicht eingehalten werden könnten, wie etwa Chorsingen oder Orchesterunterricht sowie die Kooperationen mit den Regelschulen sind bis auf Weiteres nicht möglich. „Es wird jetzt der erste Schritt in die Normalität getan und der ersehnte persönliche Kontakt zwischen Lehrenden und Schülerinnen und Schülern kommt wieder in Gang. Trotzdem stellen wir deren Gesundheit an die oberste Stelle und gehen behutsam vor“, betont Christian Türk, Kaufmännischer Landesdirektor des Musikum.

Fest-Matinee, 70 Jahre Musikum Salzburg im Orchesterhaus SAlzburg Foto: Franz Neumayr 18.11.2018
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV