Zwei Frauen aus alpiner Notlage gerettet. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Kirchdorf

Eine 56-Jährige aus dem Bezirk Wels-Land und eine 62-Jährige aus dem Bezirk Kirchdorf stiegen am 13. Mai 2020, vormittags, von einem Parkplatz in Steinbach am Ziehberg zum Beilstein auf. Dazu gingen sie am Kunzenberg vorbei und bogen anschließend auf einen Hohlweg, welcher vermeintlich auf den Beilstein führte, ein. Dabei kamen die Frauen vom Weg ab und sie gerieten zunehmend in unwegsames Gelände. Nach noch einem weiteren Aufstieg kamen die Wanderinnen weder vor noch zurück. Daher setzten sie einen Notruf ab. 
Durch die Mithilfe der Frauen konnte ihr Standort von Bergrettung und Alpinpolizei schnell bestimmt und ihre Rettung organisiert werden. Dazu stiegen Kräfte der Bergrettung Kirchdorf auf. Die Frauen konnten durch Zurufen lokalisiert und so der Kontakt hergestellt werden. Anschließend wurden sie terrestrisch aus dem steilen und absturzgefährdeten Gelände gerettet und sicher zum Ausgangspunkt ihrer Wanderung gebracht.

Raubüberfall auf Geldboten – 2. Nachtrag

LKA OÖ, Bezirk Eferding

Zwei bisher unbekannte Täter entwendeten am 13. Mai 2020 in der Zeit von 7 bis 7:50 Uhr beide Kennzeichen von einem am öffentlichen Parkplatz des Freibades Eferding abgestellten Fahrzeug. Diese montierten sie auf einem Kleinwagen, Farbe grau/weiß, und fuhren damit gegen 8 Uhr von der B129 kommend zur Filiale eines Geldinstitutes in Alkoven. Ein Täter parkte das Tatfahrzeug am Gehsteig im hinteren Bereich der Bankfiliale, der zweite, maskiert mit einem schwarzen Kapuzensweater, schwarzer Sturmhaube, grauen Arbeitshandschuhen und einer weißen Atemschutzmaske, stieg aus dem Fahrzeug und ging direkt in Richtung Haupteingang der Bank. Er betrat den Vorraum und wartete dort auf das Eintreffen des Geldboten. Als er diesen im Eingangsbereich wahrnahm ging er zielstrebig auf ihn zu und rempelte ihn an. Der unbekannte Täter bedrohte den Geldboten mit einer Pistole und forderte ihn mit den Worten „Koffer her!“ zur Herausgabe des Geldkoffers auf. Da dieser der Aufforderung nicht sofort nachkam richtete er die Pistole gegen den Körper des Geldboten und entriss ihm den Geldkoffer. Anschließend lief er zum Fluchtfahrzeug. Die zwei unbekannten Täter fuhren über die Alte Hauptstraße in die Berghamerstraße und weiter zur B 129. Von dort flüchteten sie in unbekannte Richtung.
Der Geldbote wurde beim bewaffneten Raubüberfall nicht verletzt, er erlitt jedoch einen schweren Schock. Die Fahndung verlief bis dato ergebnislos.

Zeugen des Vorfalles, insbesondere solche, welche die Entwendung der Kennzeichen auf dem Parkplatz beim Freibad Eferding beobachtet haben, werden ersucht sich beim Dauerdienst des Landeskriminalamtes OÖ, Tel. 059133 40 3333, zu melden.

Altbauer stürzte von Leiter

Bezirk Ried

Ein 88-jähriger Altbauer stürzte am 13. Mai 2020 gegen 15:45 bei Arbeiten in der Scheune eines landwirtschaftlichen Betriebes im Bezirk Ried im Innkreis aus unbekannter Höhe von einer Aluleiter. Dabei zog er sich Verletzungen unbestimmten Grades zu. Er wurde nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Ried im Innkreis geflogen.

Landespolizeidirektion OÖ

Teilweise Lockerung der Grenzschließungen – Nachtrag

Zur unten angeführten Presseaussendung wird berichtet, dass die Grenzübergänge auf österreichischer Seite so wie mitgeteilt bzw. vorgesehen geöffnet wurden. Es wird aber nochmals darauf hingewiesen, dass bei der Einreise die nach dem Covid-19-Gesetz erlassenen Bestimmungen gelten.

Presseaussendung vom 12. Mai 2020:
An den bisher geschlossenen Grenzübergängen zu Deutschland und Tschechien kommt es mit 13. Mai 2020 zu zeitlich eingeschränkten Öffnungen bzw. teilweisen Öffnungen für bestimmte Personengruppen. Demnach werden die Übergänge Obernberg von 6 bis 20 Uhr, Passau/Voglau von 6 bis 21 Uhr und Breitenberg von 7 bis 20 Uhr für Jedermann geöffnet. Die Grenzübergänge in Haitzendorf-Gottsdorf, Hinterschiffl-Kohlstadt, Weigetschlag und Schwarzenberg-Lackenhäuser werden von 7 bis 20 Uhr für Land- und Forstwirte geöffnet. Die allgemein geltenden Bestimmungen für die Einreise nach Österreich bleiben auch an diesen Grenzübergängen aufrecht.

Erfolgreiche Zielfahndung

LKA Oberösterreich

Aufgrund einer Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wels gegen einen 57-Jährigen wurden vom Landeskriminalamt Oberösterreich Zielfahndungsermittlungen aufgenommen. Dieser hatte zuvor seinem Opfer in betrügerischer Absicht vorgegaukelt ein erfolgreicher Geschäftsmann zu sein und dadurch zu mehreren Zahlungen bzw. Investitionen verleitet. Zu Geschäftsgründungen kam es jedoch nie. Nach intensiven Ermittlungen gelang es den Ermittlern den Beschuldigten in der Linzer Wohnung eines Bekannten zu lokalisieren und festzunehmen. Er befindet sich in Haft.

Bezirk Schärding

Einbrecher bei der Grenzkontrolle festgenommen

Polizisten der FGP Tumeltsham nahmen am 12. Mai 2020 gegen 16 Uhr beim Grenzübergang Suben einen kroatischen Staatsbürger fest, gegen den ein Europäischer Haftbefehl bestand. Der 28-Jährige, der mit einem nicht zum Verkehr zugelassenen Pkw unterwegs war, wurde den ersten Erhebungen zufolge vom Landesgericht Straßburg in Frankreich zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr wegen der Begehung von Einbruchsdiebstählen verurteilt. Zudem wurde er von der Staatsanwaltschaft Wien gesucht.
Der 28-Jährige, welcher in Österreich unter 26 verschiedenen Namen in Erscheinen getreten ist, wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis in die Justizanstalt Ried im Innkreis eingeliefert.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV