Landesrat Klinger: Landesförderung für Projekte in Abwasserwirtschaft bereitgestellt

„Über eine Initiative des Bundesministeriums für Land – und Forstwirtschaft wurde im Jahr 2000/2001 ein österreichweites Benchmarking-Projekt in der Abwasserwirtschaft als Forschungsprojekt durchgeführt. Der Österreichische Wasser– und Abfallwirtschafsverband (ÖWAV) startete danach eine eigene Plattform, in der kommunale Abwasseranlagen hinsichtlich ihrer Betriebsabläufe und –kosten verglichen werden. Das Ziel des Projektes ist primär die Einführung und Anwendung von betriebswirtschaftlichen Steuerungsinstrumenten in der Abwasserwirtschaft. Der Schwerpunkt liegt darin im Erkennen von umsetzbaren Verbesserungs- und Einsparungspotentialen“, erklärt Wasser-Landesrat KommR Ing. Wolfgang Klinger.

„Die einzelnen Gemeinden und Verbände können durch den gezielten Einsatz betriebswirtschaftlicher Instrumentarien im Rahmen des Projektes unterstützt werden. Laut Förderungsrichtlinie 2019 des Landes OÖ für Maßnahmen der Siedlungswasserwirtschaft – Trinkwasser und Abwasser ist eine Förderung der Teilnahmegebühr am Benchmarking des ÖWAV in der gleichen Höhe wie die Bundesförderung vorgesehen. Die Förderung der Benchmark-Teilnehmer/innen erfolgt somit zu je 50% von Bund und Land OÖ. Für das Erfassungsjahr 2019 haben sich wieder mehrere Verbände für die Teilnahme an dem Benchmark – Projekt angemeldet. Diese Förderungen werden nun an die Projektteilnehmerinnen und –teilnehmer ausbezahlt“, so Klinger.

„Auch in der Abwasserwirtschaft ist es sinnvoll, Abläufe zu optimieren, um noch mehr Effizienz in den gesamten Prozess zu bringen. Es ist erfreulich, dass wieder viele Verbände das Angebot des Benchmark-Projektes genutzt haben, um so zu einer Effizienzsteigerung und Verbesserung der Betriebsabläufe zu gelangen“, so Klinger abschließend.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV