Bad Goisern: Brandeinsatz der FF St. Agatha

„Brand Wohnhaus“ lautete heute kurz vor 17.00 Uhr die Alarmierung für die Feuerwehren St. Agatha und Bad Goisern. Der Bewohner eines Einfamilienhauses in der Ortschaft Reitern bemerkte Rauchentwicklung am Dach und verständigte den Notruf. Über die Landeswarnzentrale wurden umgehend die Feuerwehren St. Agatha und Bad Goisern alarmiert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle bot sich den Einsatzkräften folgende Lage: vermutlich durch Funkenflug vom Kamin kam es unmittelbar daneben zu einem Brandausbruch auf dem mit Lärchenschindel gedeckten Dach. Mittels schwerem Atemschutz wurde versucht, innen im Dachgeschoss die mögliche Brandstelle in der Dachschräge unter Zuhilfenahme der Wärmebildkamera zu lokalisieren. Zeitgleich wurde außen von den Einsatzkräften mittels Teleskopmastbühne der FF Bad Goisern die betroffenen Dachschindel in einem Bereich von ca. 2 m² abgelöscht und entfernt. Das darunterliegende Kaltdach und der Dachstuhl war nicht nicht vom Brand betroffen. Der Kamin wurde vom zuständigen Rauchfangkehrer überprüft, die Brandstelle mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Abschließend wurde die offene Dachstelle provisorisch abgedeckt. Durch die frühzeitige Brandentdeckung und die hervorragende Zusammenarbeit der beiden Feuerwehren konnte der Einsatz rasch beendet werden.

Insgesamt standen die Feuerwehren St. Agatha und Bad Goisern mit 10 Fahrzeugen und 40 Mann im Einsatz.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV