Ohlsdorf: Brandmeldealarm und Fahrzeugbergung aus Baustellenbereich der B120a

Ohlsdorf: Einsatzreich war der Freitag, 08. Mai 2020 für die Ohlsdorfer Floriani, obwohl es in der Coronozeit deutlich ruhig war.

Um 06:50 Uhr wurden die Einsatzkräfte der FF Ohlsdorf und FF Aurachkirchen zu einem Brandmeldealarm nach Aurachkirchen gerufen. Dieser stellte sich als Fehlalarm dar und war somit rasch erledigt.

Ein etwas längerer Einsatz stand am Abend am Programm. Gegen 20 Uhr wurde Kommandant HBI Pesendorfer Ernst von der Landeswarnzentrale informiert, dass ein Fahrzeug im Baustellenbereich der B120a (Umfahrungsbrücke) steckengeblieben sei. Da die Lage unsicher war, wurde nicht gleich Alarm ausgelöst, sondern erstmals die Lage vor Ort erkundet.

Ein Traktor mit einer Folienpresse für Silagen blieb im Baustellenbereich der Brücke aufgrund der einspurigen, verengten Fahrbahn nach rund 200 Meter stecken. Nach der kompletten Sperre der B120a wurde die Betonleitwand mit Hilfe des hydraulischen Rettungszylinder um einige Zentimeter versetzt. Dies wurde auf der kompletten Strecke von rund 200 Meter durchgeführt. Die Folienpresse verfügt über einen eigenen Antrieb, mit welchen es dem Maschinisten möglich war, das Gerät rückwärts aus dem Baustellenbereich zu bringen. Links und rechts standen dafür nur ein paar Zentimeter Platz zur Verfügung.

Nach rund 2 Stunden konnte das Gespann die Fahrt (über Ohlsdorf) wieder aufnehmen. Der ebenfalls zur Einsatzstelle gerufene LKW der Gemeinde wurde nicht benötigt. Die Sperre und die Umleitung führte die Polizei Gmunden durch. Die FF Ohlsdorf stand mit 15 Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz.

Fotos: © FF Ohlsdorf

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV