Vöcklabruck: So etwas wie „Normalität“

Neun Wochen lang war wenig „normal“, auch in Vöcklabruck. Nun wird das enge Korsett strenger Corona-Vorschriften schrittweise gelockert. Wie das konkret in Vöcklabruck aussieht – hier ein Überblick.

Kräftige Lebenszeichen aus der Innenstadt

Riesige Vorfreude herrscht allerorts auf die Wiedereröffnung der Gastronomiebetriebe und insbesondere der Gast- und Schanigärten

Als spezielles Entgegenkommen verrechnet die Stadt den Gastgartenbetreibern bis auf weiteres keine Gebühr für die Benutzung des Stadtplatzes und ermöglicht in Einzelfällen die Vergrößerung der Schanigärten. 

Märkte: Bis Ende Juni reduziert die Stadtgemeinde die Standgebühren für die Marktfieranten auf die Hälfte. 

An die Besucher der Stadt wurde natürlich auch gedacht: Auf den Parkplätzen Gmundner Straße (Irresbergergründe, unterhalb IQ) und Stadtpark (gegenüber Gärtnerei Holzleitner) schenkt die Kommune ihren Gästen bis auf weiteres nicht nur eine halbe, sondern eine ganze Stunde Parkzeit!

Als Dankeschön für die Treue der Kunden in den härtesten Zeiten der Coronakrise haben sich Kaufmannschaft und Stadtmarketing eine ganze Menge ausgedacht. 

Im Mai und Juni lockt die Möglichkeit, den Einkauf zurückzugewinnen. Und so funktioniert es: Einkaufsbelege sammeln und im Tourismusbüro abgeben – jeder Beleg gilt als Teilnahmelos und nimmt an einer der beiden Gewinnziehungen am 29.05. oder 30.06. 2020 teil. Als Gewinne winken Vöcklabrucker Geschenkgutscheine im Gesamtwert von € 1.500,00. Für jeden Einkaufsbeleg ab € 30,00 € gibt es außerdem im Tourismusbüro eine Parkmünze, gültig für ½ Stunde gratis Parken in der Innenstadt.

Auch an die Kleinsten hat man gedacht: Für jeden Einkauf der Eltern in einem Fachbetrieb der Vöcklabrucker Innenstadt bekommt Junior ein Kugerl Eis gratis pro Kind – einzulösen bei allen Gastronomen in der Innenstadt, bei denen es Eis gibt!

Schleppen ist Schnee von gestern

Und wer seine Einkäufe nicht alleine nach Hause bringen kann oder noch zusätzliche Wege hat, dem wird im Stadtgebiet (Umkreis 6 km) der Einkauf gratis zugestellt – einfach direkt im Geschäft oder im Tourismusbüro Bescheid geben!

Aktuell arbeitet das Stadtmarketing an der Umsetzung einer Online-Plattform für Geschenke mit Kleinstadtliebe aus Vöcklabruck. Dazu zählt natürlich der Vöcklabrucker Geschenkgutschein, der in mehr als 120 Betrieben der Innenstadt einzulösen ist. Dieser wird künftig in passenden Geschenksverpackungen zu verschiedensten Anlässen erhältlich sein. Auch Geschenkkörbe, zusammengestellt mit Produkten diverser Betriebe, werden auf der Plattform online zu bestellen sein.

Das Tourismusbüro ist im Sommermodus geöffnet (8:30 bis 12:30 Uhr) und auch der dortige Postpartner hat seine Pforten wieder offen. Dieser bietet seine Dienste von Montag bis Freitag von 8:30 bis 12:30 sowie von 14:00 bis 18:00 an.

Zurück zur Normalität im Rathaus

Ab 18. Mai sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus wieder zu den vor Corona bekannten Öffnungszeiten für die Bürgerinnen und Bürger da. Selbstverständlich herrscht aber Masken- und Abstandspflicht. Der Hintereingang bleibt allerdings aus Sicherheitsgründen geschlossen.

Die Kindergärten, Krabbelstube und Horte sind auch weiterhin für alle Kinder da, die einen Betreuungsplatz benötigen. „Die Pädagoginnen sind sehr bemüht, trotz der vielen Schutzmaßnahmen eine liebevolle Betreuung im gewohnten Ausmaß anzubieten“, verspricht Bürgermeister Mag. Herbert Brunsteiner. 

Besondere Sehnsucht nach Außenkontakten hatten naturgemäß die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheimes. Für sie gibt es gute Nachrichten: Im Mehrzwecksaal im Erdgeschoß wurde nun ein Besucherbereich eingerichtet. Dort sind in Zukunft nach Voranmeldung (07672 / 27 9 22) Treffen von Bewohnern und Angehörigen möglich – maximal fünf Bewohner gleichzeitig für jeweils 30 Minuten, und zwar Montag bis Donnerstag zwischen 13:30 und 16:00 Uhr.

Schmerzlich vermisst worden war auch die Stadtbibliothek. Auch hier kehrt ab 18. Mai wieder eine relative Normalität ein – zu den gewohnten Öffnungszeiten Mo 8-18.30, Mi und Fr 8-18 Uhr und Samstag 9-11 Uhr. Natürlich wie überall: bitte die Bibliothek nur mit Mundschutz betreten und auf den 1m-Sicherheitsabstand achten. Es gibt Desinfektionsspender an den Eingängen und Plexiglas an der Ausleihe. Maximal 18 Leserinnen oder Leser dürfen zur gleichen Zeit in der Bücherei sein. Ein längerer Aufenthalt am Computerarbeitsplatz oder auf den Sitzgelegenheiten ist bis auf weiteres nicht möglich. 

Die Wasserratten müssen sich noch etwas gedulden: Das Parkbad sperrt erst am 29. Mai wieder auf.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV