Suchaktion nach einem Verkehrsunfal

Zu einer groß angelegten Suchaktion nach einem Verkehrsunfall kam es am 2. Mai 2020 gegen 19:35 Uhr im Gemeindegebiet von Andorf.

Ein 24-Jähriger aus dem Bezirk Schärding fuhr zuvor mit einem Pkw auf der Innviertlerstraße von Schärding Richtung Andorf. Am Beifahrersitz saß ein 32-Jähriger aus dem Bezirk Schärding. Im Bereich der Ortschaft Teuflau kam das Fahrzeug links von der Fahrbahn ab, rammte den Zaun eines Baumarktes und prallte gegen eine Böschung. Das Fahrzeug überschlug sich mehrmals in der angrenzenden Wiese, wo es nach über 150 Metern zum Stillstand kam. Die beiden Fahrzeuginsassen flüchteten daraufhin Richtung des angrenzenden Waldes. Mehrere Polizeistreifen, darunter auch die Polizeidiensthunde und 140 Mann der umliegenden Feuerwehren begannen anschließend mit der Suche nach den Verunfallten. Beim Wohnhaus des 24-Jährigen trafen Polizisten die beiden schließlich unverletzt an. Ein Alkotest verlief negativ. Der Grund für die Flucht ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Der Lenker wird wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit bei der Staatsanwaltschaft Ried und bei der Bezirkshauptmannschaft Schärding wegen der Fahrerflucht nach dem Verkehrsunfall angezeigt.

Quelle: Presseaussendung LPD OÖ vom 03.05.2020, 08:21 Uhr

Suchaktion nach geflüchtetem Unfalllenker und Beifahrer
FOTO © FOTOKERSCHI.AT / DANNY JODTS
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV