Jugendliche feierten ausgiebig. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Rohrbach

Verkehrsteilnehmer zeigten am Morgen des 31. März 2020 an, dass neben der Wimbergstraße L1514 in St. Johann am Wimberg ein Moped liege. Weiters langte am 2. April 2020 eine Verletzungsanzeige des LKH Rohrbach nach einer Rauferei bei der Polizei ein. Umfangreiche Erhebungen brachten zu Tage, dass sich sieben Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 Jahren aus Linz und dem Bezirk Urfahr-Umgebung im Wochenendhaus der Familie zweier Jugendlicher im Bezirk Rohrbach getroffen hatten, um dort über mehrere Tage ungestört feiern zu können. Dabei konsumierten sie nach eigenen Aussagen reichlich Alkohol und andere Suchtmittel.
Ein 15-jähriger Linzer nahm dabei am 30. März 2020 gegen 20:00 Uhr das Moped seines Freundes ohne dessen Einwilligung und ohne im Besitz einer Lenkberechtigung zu sein, unbefugt in Betrieb. Er fuhr damit auf der L1514 Richtung St. Peter, fuhr gegen einen Leitpflock und kam zu Sturz. Leicht verletzt verständigte er eine Freundin, die ihn wieder zurück zum Wochenendhaus brachte. Ohne den Unfall zu melden ging er zu Bett.
Am 31. März 2020 konsumierten die Jugendlichen wieder Alkohol und andere Suchtmittel. Gegen Mittag flippte ein 18-jähriger Linzer aus, ging auf seine Freunde los und bedrohte sie. Drei Burschen versuchten ihn zu beruhigen und brachten ihn unter Körperkraftanwendung zu Boden. Ein 15-Jähriger Linzer versetzte dem 18-Jährigen mehrere Faustschläge ins Gesicht und verletzte ihn schwer. Der 18-Jährige wurde von der Rettung ins LKH Rohrbach eingeliefert.
Nach dem Rettungseinsatz am 31. März 2020 fasste ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung, nachdem er tagsüber schon einiges an Alkohol konsumiert hatte, den Entschluss mit dem notdürftig reparierten Moped auf der L1514 nach St. Veit zu fahren. Dem Burschen war bereits wegen mehrerer Alkoholdelikte die Lenkberechtigung von der Behörde entzogen worden. Auf dieser Fahrt kam er rechts von der Fahrbahn ab, touchierte einen Leitpflock und kam in der Wiese zu liegen. Ohne den Unfall zu melden ging er zu Fuß zurück zum Wochenendhaus und trank zwei Flaschen Bier. Der Mopedbesitzer machte sich mit einem Freund auf die Suche nach dem Fahrzeug, konnten es bis 04:50 Uhr jedoch nicht finden. Erst im Laufe des Tages wurde es gefunden und von der Unfallstelle entfernt.
Die Jugendlichen werden je nach Verantwortlichkeit an die Staatsanwaltschaft Linz sowie wegen mehrerer Verwaltungsübertretungen an die Bezirkshauptmannschaft Rohrbach angezeigt.

12-Jährige beraubt

Bezirk Schärding

Ein 36-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Schärding stahl am 27. April 2020, um 18:45 Uhr in einem Lebensmittelmarkt in Schärding einen 6er-Träger Bier und flüchtete zu Fuß. Im Bereich der Pram entwendete er ein abgestelltes Fahrrad eines 12-Jährigen und fuhr damit rund 200 Meter bis zur Prambrücke im Stadtteil Abtsmühle, wo er das Fahrrad zurückließ. Der 36-Jährige konnte im Zuge der Fahndung im Ortsteil Otterbach von Polizisten angehalten werden.
Als sich der 12-Jährige auf der Polizeiinspektion Schärding nach dem Verbleib seines Fahrrades erkundigte, erzählte er, dass er am 26. April 2020, um 17:00 Uhr, mit einem gleichaltrigen Freund im Bereich der Jet-Tankstelle gegangen sei. Plötzlich sei der 36-Jährige bei ihnen gestanden und habe Bargeld, ein Feuerzeug und Zigaretten gefordert. Er habe sie verbal mit dem Erschlagen bedroht und damit untermauert, dass er eine leere Bierflasche in die Höhe hob. Ein 12-Jähriger übergab dem Beschuldigten seine Dose Eistee. Damit gab sich der Pensionist zufrieden und ging davon. Die beiden Kinder wurden nicht verletzt, waren jedoch eingeschüchtert.
Die Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis ordnete die Einlieferung in die Justizanstalt Ried an.

Döner-Grill fing Feuer

Bezirk Braunau

In einem Lokal in Munderfing brach am 28. April 2020, um 12:30 Uhr, ein Brand aus. Während des Betriebs fing ein handelsüblicher Döner-Grill im oberen Bereich zu brennen an. Die Flammen griffen auf die darüber liegende Absaugung über. Der 32-jährige Betreiber konnte mit seiner 31-jährigen Gattin den Brand mittels eines Handfeuerlöschers unter Kontrolle bringen. Beim Ausschalten des Grills zog sich der 32-Jährige leichte Verbrennungen am linken Unterarm zu. Zum Brandzeitpunkt befanden sich drei Personen im Lokal, die nicht unmittelbar gefährdet waren. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.

Hund biss Radfahrer

Bezirk Urfahr-Umgebung

Ein 76-Jähriger aus Linz fuhr am 27. April 2020, um 14:00 Uhr, mit seinem Mountainbike in Altenberg bei Linz bei einer Hofzufahrt vorbei. Dadurch schrak der Hund, der sich im Innenhof aufhielt, auf. Der karelische Bärenhund lief auf den Pensionisten zu und biss ihn in die linke Wade. Der Radfahrer suchte selbständig seinen Hausarzt auf.

Gefälschte Kennzeichentafeln

Bezirk Ried

Ein 23-jähriger Ukrainer stellte sich am 28. April 2020, um 08:30 Uhr, beim Grenzübergang Suben der Einreisekontrolle. Polizisten der Polizeiinspektion Tumeltsham FGP erkannten, dass die am Opel Zafira montierten belgischen Kennzeichentafeln gefälscht waren. Die Überprüfungen ergaben, dass der Wagen nicht zum Verkehr zugelassen war. Der Lenker wird wegen Urkundenfälschung der Staatsanwaltschaft Ried sowie wegen Übertretung des KFG an die Bezirkshauptmannschaft Schärding angezeigt werden.

Hausfriedensbruch und Körperverletzung

Linz

Zu einem Familienstreit wurde die Polizei am 28. April 2020, um 03:00 Uhr, in Linz gerufen. Beim Eintreffen der Polizisten blutete die 34-Jährige aus der Nase und hatte Hämatome an beiden Oberarmen. Sie gab an, ihr Ehemann, von dem sie seit zwei Jahren getrennt lebe, habe an der Wohnungstür geläutet. Als sie die Tür geöffnet habe, habe ihr der 41-jährige Türke sofort mit der Faust ins Gesicht geschlagen und sei in die Wohnung gegangen. Die Frau flüchtete aus der Wohnung und verständigte die Polizei. Polizisten durchsuchten die Wohnung und fanden den 41-Jährigen, der sich hinter einer Couch versteckt hatte. Die Erhebungen ergaben, dass gegen den Türken ein aufrechtes Aufenthaltsverbot besteht. Er wurde über Auftrag des BFA festgenommen und der Fremdenpolizei Wels übergeben. Er wird weiters an die Staatsanwaltschaft Linz angezeigt werden.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV