Girls‘ Day 2020 wird digital!

Start der @home Challenge im April

Der Girls‘ Day soll einen Impuls setzen, der eine Trendwende bei der klischeefreien Berufsorientierung von Mädchen unterstützt. Zudem will man den jungen Damen einen neuen Blick auf die Berufswelt eröffnen. Aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen der Bundesregierung gegen COVID-19 mussten  alle Girls‘ Day-Workshops und -Veranstaltungen abgesagt werden. Auf Initiative der Frauenreferentin LH-Stellvertreterin Christine Haberlander finden diese nun aber digital statt. Die Mädchen bekommen trotz der aktuellen Umstände eine Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit Naturwissenschaft und Technik. Mit Hilfe altersgemäßer, alternativer Maßnahmen, die von zuhause aus durchgeführt werden können, soll das Interesse der jungen Frauen geweckt werden.

„Wir vertreten ein Land, in dem Frauen die gleichen Möglichkeiten haben wie Männer. Und wir unterstützen Frauen, ihre Talente selbstbewusst zu nutzen. Gerade im Hinblick auf die Digitalisierung der Arbeitswelt ist es entscheidend, Mädchen und Burschen frühzeitig im Umgang mit neuen Technologien zu schulen. Der ‚Girls‘ Day‘ inspiriert Schülerinnen für die Welt digitaler und technischer Berufe. Ziel ist es den Anteil von Mädchen und Frauen in technischen und handwerklichen Berufen langfristig zu steigern“, betont Frauenreferentin LH-Stellvertreterin Christine Haberlander.

Die Mädchen werden ermutigt, tradierte Rollenverständnisse von vermeintlich „typisch weiblichen“ oder „typisch männlichen“ Berufen zu überwinden. Sie gewinnen Eindrücke in bisher unbekannte Berufsfelder, entdecken ihre individuellen Talente, verstehen neue Technologien und wenden sie an. Mädchen begeistern sich für Zukunftsberufe, ganz gleich ob im Handwerk, in der IT oder im technischen und naturwissenschaftlichen Bereich.

Der Girls‘ Day wirkt wie ein Turbo für MINT-Berufe und die dadurch gewonnenen Praxiserfahrungen sind nachhaltig. Umso wichtiger ist es, diesen durch die „Girls‘ Day“ @home Challenge auch heuer stattfinden zu lassen.

@home Challenge – für die Technikerinnen von morgen

Für alle drei „Girls‘ Day“-Aktionen – „Girls‘ Day“, -Junior und -Mini – findet eine @home Challenge statt. Diese startet am 27. April 2020 und dauert bis 12. Juni 2020.

Unter www.girlsday-ooe.at werden eine Vielzahl an Informationen und Anregungen zu Experimenten oder Werkstücken zur Verfügung gestellt. Diese können einfach und ohne viel Aufwand zuhause gefertigt oder durchgeführt werden. Die Lehrkräfte vermitteln die Inhalte, zur Umsetzung mit den Kindern, an die Eltern weiter. Im Anschluss können die dokumentierten Ergebnisse über die „Girls‘ Day“-Website eingereicht werden. Die Einreichungen werden dann auf der Website und auf Facebook veröffentlicht. Die drei besten Einsendungen der Kategorien Girls‘ Day -Junior und -Mini erhalten jeweils Preise im Wert von 300, 200 und 100 Euro. Unter allen weiteren Einreichungen werden weitere Anerkennungspreise (im Wert von 50 Euro) verlost. Die Auswahl der Gewinner erfolgt unter Abstimmung mit dem Frauenreferat und der Education Group.

Beim „Girls‘ Day“ liegt der Fokus der Anregungen auf technischen, naturwissenschaftlichen Berufen, dem Bewerbungsprozess und den MINT-Bereich. Beim Girls‘ Day Junior und Mini stehen Anregungen zu Werkstücken und Experimenten im Vordergrund.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV