Das Corona Schul-Barometer – Studie mit 7.100 Akteuren: Welche Auswirkungen sind im Schulsystem zu erwarten?

Prof. Stefan Huber von der Pädagogischen Hochschule Zug hat in einer breit angelegten Studie in der Schweiz, Deutschland und Österreich untersucht, wie sich die pandemiebedingten Schulschließungen auf das Schulsystem auswirken. Wesentliches Ergebnis: Die Corona-Krise gefährdet die Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit an den Schulen. Zugleich birgt sie enorme Chancen. Studienautor Prof. Huber ist heute gemeinsam mit Prof. Herbert Altrichter von der Linz School of Education der JKU Gast im JKU Corona Update (https://www.jku.at/news-events/news/jku-corona-update/).

Ende dieser Woche will Bildungsminister Heinz Faßmann den Fahrplan für die Wiederöffnung der Schulen präsentieren. Dafür kann die in Österreich, Deutschland und der Schweiz durchgeführte Studie von Bildungswissenschaftler Prof. Stefan Huber eine wichtige Grundlage sein. Im Rahmen des „Schul-Barometers“, so der Titel der Studie, wurden über 7.100 Akteurinnen und Akteure des Schulsystems, nämlich Schulleitungen, Lehrerinnen und Lehrer und weitere Mitarbeitende, Eltern, Schülerinnen und Schüler, Vertreterinnen und Vertreter der Schulaufsicht/Schulverwaltung und des Unterstützungssystems, eingehend zu den Folgen der Schulschließungen befragt. Das Buch zur Studie wird am Freitag präsentiert. Bereits heute Mittwoch ist sie Thema im JKU Corona Update

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV