LR Steinkellner: Ein-Bremsen auf Zweiradmaschinen soll rasch wieder ermöglicht werden

Vier Motorradausfahrten endeten vergangene Woche in OÖ tödlich

„Die steigenden Frühlings-Temperaturen animieren oberösterreichische Motorradfahrer/innen zu Ausfahrten. Um nicht nur die Corona-Infektionssicherheit, sondern auch die Verkehrssicherheit zu fördern, wäre es sinnvoll die Trainings-Möglichkeiten rasch wieder zu erlauben“, appelliert Infrastrukturlandesrat Günther Steinkellner.

Das Risiko bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen ist mit dem Motorrad etwa 16-mal höher als mit im PKW. Eine optimale Vorbereitung und besonders ein vorsichtiges Fahrverhalten tragen dazu bei, das Risiko deutlich zu minimieren. Der technische Check der Reifen, der Bremsflüssigkeits- und Ölstände, die Überprüfung der Beleuchtungseinheiten sowie der Stoßdämpfer als auch der Lenkung sollte vorab erfolgen. Auch die richtige Bekleidung bietet eine wesentliche Schutzfunktion. Helm, Protektoren und Airbags sind Schutzelemente, die bei Stürzen, über die Schwere der Verletzungen entscheiden können.

 „Meist sind es ungenügende Fahrpraxis und Selbstüberschätzung die nach langen Winterpausen, Unfälle hervorrufen. Besonders Neu- und Wiedereinsteiger gehören zu potentiellen Gefährdungsgruppen. Ein Sicherheitstraining würde eine optimale Vorbereitung bieten und gezielt gegensteuern. Je früher die Fahrsicherheitstrainings wieder durchgeführt werden können, desto besser“, ist Steinkellner überzeugt.

Mit dem sukzessiven Hochfahren ist auch eine Wiederaufnahme der Trainingsangebote geplant. Vorab wird empfohlen, das Motorrad in der Garage zu lassen. All jene die den Verlockungen einer Ausfahrt nicht widerstehen können, sollten zumindest Proberunden auf sicheren Plätzen und langsames Einfahren auf verkehrsarmen Strecken, vornehmen sowie ein vorausschauendes Fahrverhalten an den Tag legen. Auch wenn die Straßen momentan leerer wirken, stellt dies keine Legitimation für Raserei dar.

Fahrtechnikkurse ermöglichen in sicherer Umgebung und mit professioneller Unterstützung das Erlangen der notwendigen Fähigkeiten und entsprechender Praxis. Alle Besitzer/innen eines Motorradführerscheins mit abgeschlossener Ausbildung und Wohnsitz in OÖ können jährlich einen Gutschein für ein Fahrtechniktraining beantragen. Angeboten werden Gutscheine sowohl für ein ganztägiges, als auch für ein halbtägiges „Warm-Up“ Training. Ganztägige Fahrsicherheitstrainings werden mit 75 Euro, halbtägige mit 40 Euro seitens des Infrastrukturressorts gesponsert. 

https://www.land-oberoesterreich.gv.at/60407.htm

„In nur einer Woche passierten im Bezirk Schärding  und Bezirk Grieskirchen vier tödliche Motorradunfälle. Deswegen setzte ich mich dafür ein, dass die Trainings rasch wieder durchgeführt werden können“, so Steinkellner abschließend. 

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV