Aggressiver Alkolenker mit 3,14 Promille. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Stadt Linz

Polizeibeamte beobachteten am 17. April 2020 um 1:15 Uhr einen stark alkoholisierten 43-jährigen Serben aus Linz in Linz in der Lustenauerstraße, wo dieser mit seinem Pkw einparken wollte. Zuvor hatte der Mann in der Weingartshofstraße einen Verkehrsunfall mit Sachschaden an zwei Pkw verursacht und im Anschluss Fahrerflucht begangen. Der 43-Jährige wurde dabei von zwei Zeugen beobachtet. 
Ebenso fuhr er mit geöffneten Seitenscheiben und verursachte dabei durch extrem laute Musik ungebührlichen Lärm. Vor der Fahrzeuganhaltung konnte der Polizist ebenso im Bereich des Hessenparks die laute Musik feststellen. Bei der Lenker- und Fahrzeugkontrolle wurde beim Angezeigten ein Alkovortest durchgeführt, welcher ein Messergebnis von 3,14 Promille ergab. Der Angezeigte konnte sich bei der Amtshandlung kaum mehr auf den Beinen halten. Ebenso legte er ein sehr renitentes Benehmen an den Tag und wurde auf Grund seines aggressiven Verhaltens insgesamt drei Mal abgemahnt. Einen anschließenden Alkotest verweigerte er. Der Angezeigte wies sich mit deutschem Führerschein aus, obwohl er seit 2009 einen festen und andauernden Wohnsitz in Österreich hat. Anzeigen folgen.

Bezirk Urfahr-Umgebung

Nach gefährlicher Drohung Marihuana sichergestellt

Ein 47-jähriger Beschäftigungsloser aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung bedrohte am 2. März 2020 seinen Bruder mit einem Messer. Gegen den Verdächtigen wurde damals ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. 
Im Zuge der Vernehmung des 47-Jährigen wurde ein freiwillig durchgeführter Harntest durchgeführt, welcher auf THC positiv verlief. 
Durch weitere umfangreiche kriminalpolizeilichen Erhebungen, sowie einer anschließenden Hausdurchsuchung durch Beamte der Polizeiinspektion Hellmonsödt konnten im Haus des Beschuldigten 5.840 Gramm Marihuana sichergestellt werden. Der Beschuldigte wurde der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

Alkolenker prallte gegen Telefonmasten

Bezirk Grieskirchen

Am 18. April 2020 gegen 3:10 Uhr fuhr ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen mit einem Pkw auf der Schaunberger Straße L1214 Richtung Eschenau. Im Ortsgebiet von Waizenkirchen kam er rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpflock und stieß frontal gegen einen Doppelmast aus Holz, der in einer Höhe von etwa drei Meter abgerissen wurde. Der 28-Jährige erlitt eine leicht blutende Wunde, eine ärztliche Versorgung lehnte er ab. Ein bei ihm durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Der Führerschein wurde vorläufig abgenommen. Der schwer beschädigte Pkw wurde abgeschleppt und die FF Waizenkirchen sicherte die Telefonleitung und die Mastteile.

Brandereignis in Waizenkirchen

Bezirk Grieskirchen

Aus bisher unbekannter Ursache brach am 18. April 2020 gegen 2:30 Uhr auf der Terrasse eines Hauses in Waizenkirchen ein Brand aus. Durch die Hitze des Brandes zerbrach das Glas von zwei Balkontüren und der Brand breitete sich auch in das Hausinnere aus. Durch den Knall der zerbrechenden Balkontür wurde die 26-jährige Tochter der Hausbesitzer geweckt und konnte ihren 27-jährigen Freund und ihre Eltern wecken und die Feurerwehr verständigen. Der Brand wurde von den Feuerwehren Waizenkirchen, Stillfüssing, Ritzing und Unterheuberg gelöscht und eine weitere Brandausbreitung konnte verhindert werden.
Alle vier im Haus befindlichen Personen erlitten durch den Brand eine leichte Rauchgasvergiftung und wurden von der Rettung ins Krankenhaus eingeliefert.
Die Höhe des Sachschadens und die Brandursache sind derzeit noch nicht bekannt. Brandermittlungen laufen.

Alkofahrt mit beschädigtem Pkw

Bezirk Linz-Land

Eine 23-Jährige aus Steyr fuhr am 18. April 2020 gegen 0:40 Uhr mit ihrem Pkw auf der Niederneukirchner Landesstraße (L1399) in St. Marien Richtung Ansfelden. Dabei verlor sie die Kontrolle über den Pkw und überfuhr an der Einfahrt zum Kreisverkehr Kurzenkirchen in der Fahrbahnmitte einen Leitpflock. Die Frau fuhr danach geradeaus über den gesamten Kreisverkehr, wobei Richtungspfeile und ein im Kreisverkehr stehender Baum beschädigt wurden.
Obwohl ihr Pkw dadurch erheblich beschädigt wurde (alle Airbags ausgelöst), setzte die 23-Jährige ohne anzuhalten ihre Fahrt Richtung Nettingsdorf fort. Nach etwa 200 Metern Fahrt kam der Pkw von selbst zum Stillstand.
Ein bei der 23-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,42 Promille.
Der Führerschein wurde vorläufig abgenommen.
Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Frau bereits vor dem Unfall etwa acht bis neun Kilometer nur auf drei Rädern bzw. mit einer beschädigten rechten Vorderfelge unterwegs war. Die Kratzspuren auf der Fahrbahn konnten von der L1399 über die Ruprechtshofener Straße, Tiestlinger Landesstraße und Wolferner Landesstraße bis in das Gemeindegebiet von Wolfern zurückverfolgt werden.
An welcher Örtlichkeit es zur Beschädigung des rechten Vorderrades kam, konnte vorerst nicht erhoben werden. Die Pkw-Lenkerin wird der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land zur Anzeige gebracht.

Alkofahrt mit beschädigtem Pkw

Bezirk Linz-Land

Eine 23-Jährige aus Steyr fuhr am 18. April 2020 gegen 0:40 Uhr mit ihrem Pkw auf der Niederneukirchner Landesstraße (L1399) in St. Marien Richtung Ansfelden. Dabei verlor sie die Kontrolle über den Pkw und überfuhr an der Einfahrt zum Kreisverkehr Kurzenkirchen in der Fahrbahnmitte einen Leitpflock. Die Frau fuhr danach geradeaus über den gesamten Kreisverkehr, wobei Richtungspfeile und ein im Kreisverkehr stehender Baum beschädigt wurden.
Obwohl ihr Pkw dadurch erheblich beschädigt wurde (alle Airbags ausgelöst), setzte die 23-Jährige ohne anzuhalten ihre Fahrt Richtung Nettingsdorf fort. Nach etwa 200 Metern Fahrt kam der Pkw von selbst zum Stillstand.
Ein bei der 23-Jährigen durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,42 Promille.
Der Führerschein wurde vorläufig abgenommen.
Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Frau bereits vor dem Unfall etwa acht bis neun Kilometer nur auf drei Rädern bzw. mit einer beschädigten rechten Vorderfelge unterwegs war. Die Kratzspuren auf der Fahrbahn konnten von der L1399 über die Ruprechtshofener Straße, Tiestlinger Landesstraße und Wolferner Landesstraße bis in das Gemeindegebiet von Wolfern zurückverfolgt werden.
An welcher Örtlichkeit es zur Beschädigung des rechten Vorderrades kam, konnte vorerst nicht erhoben werden. Die Pkw-Lenkerin wird der Bezirkshauptmannschaft Linz-Land zur Anzeige gebracht.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV