Abgängige unverletzt gefunden. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Wels-Land

Ein 74-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land meldete am 15. April 2020, um 19:30 Uhr, dass seine gleichaltrige, demente Gattin gegen 16:00 Uhr das Haus verlassen habe und nicht mehr nach Hause gekommen sei. Die Frau konnte telefonisch erreicht werden, konnte jedoch nur angeben, dass um sie herum nur Felder und Wiesen seien.
Eine örtliche Fahndung brachte vorerst keinen Erfolg und die Dunkelheit brach herein. Eine Handypeilung ergab, dass das Handy der Frau beim Sender im Bereich der Autobahnmeisterei Wels eingeloggt war. Die eingesetzten Streifen verlegten die Suche in diesen Bereich und konnten die Abgängige um 21:00 Uhr im Bereich Gunskirchen unverletzt auffinden. Sie wurde ihrem Gatten übergeben, der sie nach Hause brachte.
Neben sieben Polizei- und einer Diensthundestreife war auch die FF Marchtrenk mit zehn Mann an der Suche beteiligt.

Linz und Bezirk Linz-Land

Jugendliche versuchten zwei Handy zu rauben

Ein 15-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land und eine 17-jährige Linzerin versuchten am 15. April 2020 zwei Personen ihre iPhone zu rauben. Zuerst verfolgten die beiden ein 12-jähriges Mädchen aus dem Bezirk Linz-Land vom Linzer Hauptbahnhof bis ins Gemeindegebiet Leonding. Gemeinsam mit dem Opfer verließen sie die Straßenbahn und versuchten um 15:15 Uhr im Nahbereich dem Mädchen gewaltsam das iPhone aus der Hand zu reißen, was jedoch misslang. Daraufhin drohten sie dem Opfer Gewalt an. Das Mädchen konnte flüchten und rief seine Mutter an. Daraufhin flüchteten die beiden Beschuldigten zu Fuß und fuhren mit der Straßenbahn retour zum Linzer Hauptbahnhof.
Um 15:30 Uhr wurden sie im Bereich eines Lokals auf eine 21-jährige Linzerin aufmerksam. Sie folgten ihr in einen Zug, der kurz vor der Abfahrt stand. Der 15-Jährige versuchte der Linzerin das Handy zu entreißen, was aufgrund der heftigen Gegenwehr scheiterte. Im Zuge der Rangelei versetzte er der 21-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht. Danach flohen die beiden Verdächtigen aus dem Zug.
Aufgrund der Täterbeschreibungen der beiden Opfer konnten die Beschuldigten im Bahnhof angehalten werden. Die Opfer identifizierten sie zweifelsfrei. Bei der Befragung waren die Beschuldigten teilweise geständig. Als Motiv gaben sie an, dass die 17-Jährige ein iPhone haben wollte. Die Staatsanwaltschaft Linz ordnete die Festnahme und Überstellung in die Justizanstalt Linz an.

Marihuana sichergestellt

Wels

Polizisten der Polizeiinspektion Linz-Hauptbahnhof FGP kontrollierten am 16. April 2020, um 06:08 Uhr im Zug nach Passau kurz vor der Haltestelle Wels einen 25-jährigen aus Wien. Im Gepäck hatte er in einer Trinkflasche ein Plastiksäckchen mit 50,6 Gramm Marihuana versteckt. Der Mann gab an, er hätte das Suchtmittel kommendes Wochenende bei einer Party in Wels verschenken wollen. Er wird an die Staatsanwaltschaft Wels sowie nach dem Covid-19-Maßnahmengesetz angezeigt.

Bezirk Linz-Land

Brand in Stromverteiler eines Mehrparteienhauses

Bewohner eines Mehrparteienhauses in St. Marien verständigten am 15. April 2020, um 19:15 Uhr die Feuerwehr, da im Stiegenhaus Brandgeruch wahrnehmbar war. Die FF St. Marien und Weißenberg rückten mit fünf Fahrzeugen und 40 Mann an und konnten die Brandausbruchstelle rasch lokalisieren. Im Kellergeschoß war im Hauptstromverteiler aufgrund eines technischen Defektes die Klemmleiste einer Wohnung durchgeschmort. Der Brand erlosch wieder von selbst.
Die Bewohner waren zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Eine Evakuierung war nicht erforderlich. Der Schaden war durch einen Techniker der Netz OÖ schnell behoben.

Einreise mit gefälschtem Führerschein

Bezirk Ried

Bei der Einreise bei der Grenzkontrollstelle Suben wies am 15. April 2020, um 21:00 Uhr, ein 28-jähriger Moldawier, der mit einem Pkw mit deutschem Kennzeichen unterwegs war, einen moldawischen Führerschein vor. Polizisten der Polizeiinspektion Tumeltsham-FGP erkannten, dass es sich bei dem Dokument um eine Totalfälschung handelte. Der Mann wird der Staatsanwaltschaft Ried und der Bezirkshauptmannschaft Schärding angezeigt. Eine Sicherheitsleistung wurde eingehoben.

Bezirk Wels-Land

Zahlreiche Schweine kamen bei Brand ums Leben – Nachtrag

Wie am 14. April 2020 berichtet, brach am 14. April 2020 gegen 14:40 Uhr in Offenhausen in einem landwirtschaftlichen Anwesen ein Brand im Bereich des Schweinestalles aus, wobei eine große Anzahl an Schweinen verendete. 
Die Brandstelle wurde am 15. April 2020 von einem Sachverständigen der Brandverhütungsstelle für OÖ in Beisein der Beamten des Ermittlungsbereich Brand des LKA OÖ untersucht.
Dabei konnte festgestellt werden, dass der Brand im Wirtschaftsgebäude zwischen Ferkelstallung und Dachboden seinen Ausgang nahm. Konkret dürfte es im Bereich der dortigen Stalllüftungsanlage zum Brandausbruch gekommen sein.
Laut Ausführungen des Sachverständigen ist mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem technischen Defekt am Elektromotor des Lüftungsventilators auszugehen.
Hinweise auf eine subjektive Brandursache liegen nicht vor.
Der Schaden an Gebäude und Maschinen kann mit rund 1,2 Millionen Euro beziffert werden. Die Erhebungen wurden durch das LKA OÖ Brandgruppe übernommen.

Bezirke Eferding und Linz-Land

Zwei Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen

Am 15. April 2020 um 15:20 Uhr wurde ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Eferding in Alkoven zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle angehalten. Dabei wurden bei ihm Symptome festgestellt, die die Vermutung einer Beeinträchtigung durch Suchtmittel ergaben. Die klinische Untersuchung auf der PI Eferding durch eine Ärztin ergab seine Fahruntauglichkeit; der Führerschein wurde vorläufig abgenommen.

Bei einer Kontrolle am 15. April 2020 um 16:15 Uhr in Hörsching konnten Polizeibeamte bei einem 37-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land Symptome feststellen, die auf eine Suchtgift-Beeinträchtigung hindeuteten. Ein durchgeführter Alkovortest verlief negativ.
Da ein Alkovortest negativ verlief und der Pkw-Lenker einen Drogenschnelltest verweigerte, wurde dieser auf die Polizeiinspektion Hörsching gebracht und eine klinische Untersuchung durch eine Ärztin durchgeführt, welche die Fahruntauglichkeit ergab. Dem 37-Jährigen wurde der Fahrzeugschlüssel und der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.

Beide Drogenlenker werden angezeigt.

Brandereignis in Kremsmünster

Bezirk Kirchdorf

Am 14. April 2020 um 22:57 Uhr wurde die Polizei von einem Brand im Bereich eines Firmenareals in Kremsmünster verständigt.
Es konnte erhoben werden, dass sich ein Schaumstoffblock im Keller durch eine chemische Reaktion selbst entzündet haben dürfte.
Beim Eintreffen der Feuerwehr war der gesamte Kellerbereich stark verraucht. Die Feuerwehr musste unter Atemschutz zum Brandherd vordringen. Das Feuer war sofort unter Kontrolle. Die weitere Aufgabe der Feuerwehr bestand im Belüften des Kellers, im Zerschneiden und Bergung der Schaumstoffstücke ins Freie zur endgültigen Ablöschung.
Im Zuge des Einsatzes verletzte sich ein Feuerwehrmann leicht und wurde vom ÖRK ins Krankenhaus Kirchdorf zur weiteren Untersuchung verbracht. Zum Einsatz kamen die Feuerwehren Kremsmünster, Krühub, Irndorf, Ried/Traunkreis, Voitsdorf, Wartberg/Krems und Kirchdorf/Krems mit insgesamt etwa 100 Mann. Fremdverschulden am Brandereignis kann zum jetzigen Erhebungszeitpunkt ausgeschlossen werden. Die Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt.

Führerscheinloser Drogenlenker

Bezirk Kirchdorf

Ein 25-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf, der nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung ist, fuhr am 14. April 2020 um 23:05 Uhr mit seinem Pkw in suchtgiftbeeinträchtigtem Zustand auf der Pyhrnpaß-Bundesstraße in Richtung Voitsdorf. Im Gemeindegebiet von Wartberg/Krems geriet er auf das rechte Bankett, wobei er auf die Leitschiene auffuhr und sich der Pkw überschlug.
Der Pkw schlitterte etwa 140 Meter am Dach liegend auf der Fahrbahn, bis er zum Stillstand kam. Der 25-Jährige konnte sich selbst unverletzt aus dem Fahrzeug befreien. Nach einer klinischen Untersuchung im LKH Kirchdorf wurde der Mann für fahruntauglich erklärt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV