Ölspur beschäftigt die Feuerwehr Schwertberg

Eine zwei Kilometer lange Ölspur, ausgelöst durch einen technischen Defekt an einem Traktor, beschäftigt die Einsatzkräfte in Schwertberg mehrere Stunden.

Ölspur beschäftigt die Feuerwehr Schwertberg

Der Lenker des Traktors bemerkte während der Fahrt einen Ölverlust an der Hydraulikanlage und blieb daraufhin sofort stehen. Bei der genaueren Nachschau sah er das sich bereits eine längere Ölspur gebildet hatte woraufhin er die Feuerwehr alarmierte. Bereits im Ortszentrum von Schwertberg nahm die Verschmutzung ihren Ursprung und erstreckte sich zwei Kilometer über die Aisttallandestraße in Richtung Josefstal. Gemeinsam mit den Mitarbeitern des Bauhofes, der Kehrmaschine und dem Traktor der Gemeinde wurde die Verschmutzung beseitigt. Dazu wurde die gesamte Strecke mittels Ölbindemittel abgestreut und in weiterer Folge teilweise händisch bzw. mit der Unterstützung der Kehrmaschine wieder aufgenommen. Der Verkehr wurde während der Arbeiten wechselseitig angehalten. Durch den zurzeit etwas weniger starken Verkehr wurden die Arbeiten erleichtert. Trotzdem wurden unsere Einsatzkräfte durch Fahrzeuge, welche die Schadensstelle mit zu hoher Geschwindigkeit passierten gefährdet. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen das wenn sich Einsatzkräfte auf bzw. in der Nähe der Fahrbahn befinden die Geschwindigkeit zu verringern ist um ein Gefahrloses Arbeiten zu ermöglichen.  Nach Umfangreichen Reinigungsarbeiten konnte der Einsatz nach drei Stunden beendet werden.

FOTOS & BERICHT © FOTOKERSCHI.AT / FF SCHWERTBERG

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV