WKOÖ: Jetzt die Zeit nutzen, den optischen Auftritt aufzupolieren

Broschüren, Beschriftungen & Co: Was im Tagesgeschäft oft zu kurz kommt, kann beim Neustart nach der Krise für Wettbewerbsvorsprung sorgen

Oö. Druckereien fordern mehr regionale Produktion

Durch die Corona Krise haben viele Unternehmer eine Zwangspause verordnet bekommen. Der Kampf ums Überleben steht für viele an erster Stelle. „Mit dem bevorstehenden langsamen Wiederhochfahren der Wirtschaft sollte man aber auch daran denken, den optischen Auftritt seines Unternehmens zu überarbeiten. Etwas, das in der Hektik des normalen Arbeitsalltags oft zu kurz kommt“, rät Daniel Fürstberger, Obmann der oö. Druckereien.

Von der neuen Imagebroschüre bis zu einer modernen Fahrzeugbeschriftung: Die oö. Druckereien arbeiten mit modernen Druckverfahren und innovativen Technologien. „Jetzt ist die Zeit, sich mit einem Relaunch seiner Werbemittel einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen“, so Fürstberger, der auch für mehr regionales Denken wirbt.

Produkte und Dienstleistungen müssen regional verfügbar sein
„In den vergangenen Wochen ist vielen wieder bewusst geworden, wie wichtig es ist, dass Produkte und Dienstleistungen regional verfügbar sind. Die rund 150 oberösterreichischen Druckunternehmen vor Ort punkten neben der raschen und unkomplizierten Abwicklung mit kreativen und umweltfreundlichen Lösungen, Veredelungstechniken und Spezialeffekten. Darüber hinaus stärken Auftraggeber mit einer Zusammenarbeit mit einer heimischen Druckerei die eigene regionale Wirtschaft.“

Die Initiative der oö. Druckereien unterstützt auch Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner: „Regionale Kooperation ist grundsätzlich ein ganz wichtiger Erfolgsfaktor, auch für eine Region und den Standort insgesamt. In schwierigen Zeiten so wie jetzt sollte die Zusammenarbeit auf regionaler Ebene noch weiter verstärkt werden. Es gilt, heimische Betriebe zu unterstützen, denn schließlich sorgen sie für Arbeits- und Ausbildungsplätze vor Ort und für Wertschöpfung in der Region.“

Die oö. Druckereien halten derzeit zum Großteil die Produktion aufrecht. Die Kundenberatung erfolgt aus dem Homeoffice, Anschauungsmaterial kann kontaktlos hinterlegt oder mit der Post versendet werden. Auf hauptsache-drucksache.at finden Kunden den Link zu allen oberösterreichischen Druckpartnern.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV