Weitere Schutzausrüstung am Flughafen Linz angekommen

Heute landete bereits ein weiterer Flieger mit Schutzausrüstung am Flughafen Linz. LH-Stellvertreterin Christine Haberlander konnte gemeinsam mit dem Team aus dem Bereich „Beschaffung“ aus dem Krisenstab die nächste Lieferung an Schutzmaterial entgegen nehmen. Auch diese Boeing 777 wurde extra gechartert und das Material steht ausschließlich für Oberösterreich und zur Versorgung der oberösterreichischen Bedarfsträger zur Verfügung.

Die Fracht, die die Austrian Airlines aus Shanghai nach Oberösterreich transportiert hat, wird auf LKW verladen und zum Zentrallager gebracht, von wo aus sie auf die einzelnen Bedarfsträger aufgeteilt wird.

„Ich freue mich, diesen Flieger mit meinem Team aus dem Bereich Beschaffung des Krisenstabs in Empfang nehmen zu dürfen. Mir ist es wichtig, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit eigenen Augen sehen, wofür sie in den letzten Tagen und Monaten beinahe rund um die Uhr gearbeitet haben. Es war auf dem angespannten Weltmarkt wirklich nicht einfach, Schutzmaterial zu bestellen. Gleichzeitig hat sich das Team darum gekümmert, auch bei heimischen Unternehmen Bestellungen tätigen zu können. Das ist eine großartige Leistung, die nur mit dem unermüdlichen Einsatz aller möglich war. Mein herzlichstes Dankeschön dafür“, so LH-Stellvertreterin Haberlander.

Die mehrere Tonnen schwere Ladung beinhaltet benötigte Schutzausrüstung für die Spitäler und die anderen Bedarfsträger in Oberösterreich.

Beladen war der Flieger mit:

·       500.000 OP-Masken

·       500.000 Stück „FFP2“-Masken

·       6000 Schutzoveralls

Fotos:
Land OÖ/Hermann Wakolbinger
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV