Mitteilungen der Katholischen Pfarre Bad Ischl

Liebe Mitchristen!

Christus zu den Menschen tragen – wie geht das unter den derzeitigen Bedingungen?

Ich möchte Ihnen/euch Mut machen, das neu zu entdecken, was die Christen der Urkirche ausgezeichnet hat. In der Apostelgeschichte im Kapitel 2 können wir nachlesen.

+ „sie verharrten einmütig im Tempel“. Unsere Kirche ist tagsüber von 8.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Es ist möglich, beim Marienaltar oder beim Gedenkort für die Verstorbenen eine Kerze anzuzünden. Das Gotteslob bietet Gebete, Psalmen, Andachten, die es neu zu entdecken gilt.

Am Gründonnerstag den ganzen Tag über eucharistische Anbetung. Im Brot ist Christus mitten unter uns.

+ „sie brachen in ihren Häusern das Brot und hielten miteinander Mahl in Freude und Lauterkeit des Herzens“. Unterlagen und Anregungen sind auf der Website des Liturgiereferats der Diözese Linz zu finden. Feiertexte für Erwachsene stehen hier ebenso zur Verfügung wie Feiervorschläge mit Kindern und biblische Impulse. www.dioezese-linz.at/ostern2020/hauskirche

Am Gründonnerstag empfehle ich, nach dem Lesen des Evangeliums Johannes 13,1-15 Brot und Wein zu segnen und zu teilen. Am Karfreitag vor dem Kreuz eine Kerze anzünden und an jemanden denken, der Probleme und Schwierigkeiten hat.

+ Von ihrem Hab und Gut teilten sie „jedem so viel zu, wie er nötig hatte.“ Die Jungschar lädt dazu ein, sich in der Pfarrkirche oder am Kalvarienberg einen selbstgebastelten Ostergruß abzuholen. Die Frauenbewegung hat Osterkerzen gestaltet. Wir erbitten dafür Spenden in den Opferstock. Sie werden auf drei Projekte aufgeteilt: Finanzielle Unterstützung für das Sommerlager, Projekte von Pater Johannes Nepomuk Unterberger in Myanmar und das Schulprojekt von Erika Größwang im Slum in Dehra Dun, Nordindien. Durch den von Premier Modi verfügten „Shut-down“ gibt es für die knapp 6000 Menschen im Slum kaum noch Lebensmittel.

Das Team vom Hope-Projekt vor Ort ist bestrebt, eine Notversorgung aufzubauen.

+ Körbe mit den Speisen für die Weihe können ab Karfreitagnachmittag bei den beiden Seitenaltären in der Stadtpfarrkirche abgestellt werden. Speisenweihe im Rahmen der Aufzeichnung des Ostergottesdienstes am Samstagvormittag. Ab Mittag können die Körbe wieder abgeholt werden.

Bei Besuchen am Kalvarienberg und in der Stadtpfarrkirche bitte beachten, dass sich immer nur ca. 5 Personen gleichzeitig in geschlossenen Räumen aufhalten dürfen und die gebotenen Abstände einhalten.

So feiern wir in physischer Distanz, aber in umso herzlicher Verbundenheit miteinander

die Heilige Woche. Über Rückmeldungen via Email oder telefonisch, welche Erfahrungen Sie/ihr dabei macht, würde ich mich freuen.

Ihr/euer

Pfarrer (christian.oehler@dioezese-linz.at)

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV