Verkehrsunfall im Ischler Stadtgebiet fordert eine verletzte Person – Eindringen von Betriebsflüssigkeiten in die Kanalisation verhindert

Ein Verkehrsunfall im Stadtgebiet von Bad Ischl forderte heute Vormittag eine verletzte Person. Rasches Handeln verhinderte ein Eindringen von Betriebsflüssigkeiten in die Kanalisation.

PKW mit Betonpfeiler kollidiert
Aus bisher unbekannter Ursache kollidierte in der Tänzlgasse ein Personenkraftfahrzeug mit einem Betonpfeiler. Durch den heftigen Zusammenstoß wurde ein Fahrzeuginsasse unbestimmten Grades verletzt und von den Sanitätern des Roten Kreuz Bad Ischl ins Landeskrankenhaus abtransportiert.

Betriebsflüssigkeiten gelangten nicht in die Kanalisation
Um 10:11 Uhr wurden die Kameraden der Hauptfeuerwache Bad Ischl zu diesem Verkehrsunfall gerufen, um die Aufräumungsarbeiten durchzuführen. „Gleich unter dem Auspuff des Fahrzeuges war ein Einlaufschacht der Ischler Kanalisation. Es traten eine Menge an Betriebsflüssigkeiten aus dem Unfallfahrzeug aus und flossen in Richtung des Einlaufschachtes. Zwei Wirtschaftshofmitarbeiter, einer davon Mitglied der Hauptfeuerwache Bad Ischl, welche am Unfallort vorbei kamen, handelten rasch und verhinderten ein Eindringen in die Kanalisation. Wäre nicht so rasch gehandelt worden, wäre vermutlich ein langwieriger Einsatz geworden“; berichtet Einsatzleiter HBI Hannes Stibl.

Unfallstelle gereinigt
Die ausgetretenen Betriebsflüssigkeiten wurden mittels Ölbindemittel gebunden. Die Unfallstelle wurde gereinigt und das Unfallfahrzeug von einem verständigten Abschleppunternehmen abtransportiert.

 
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV